Die schönsten Austragungsorte der Fussball-EM 2020

Europameisterschaft Spielorte
Die Europameisterschaft 2020 finden an 12 Spielorten statt, Bild: viewgene / shutterstock

Zum 60-jährigen Jubiläum der Fußball-Europameisterschaft hat sich die verantwortliche UEFA etwas besonderes einfallen lassen. So findet der diesjährige Wettbewerb nicht nur in einem oder zwei Gastgeberländern sondern gleich in zwölf verschiedenen Stadien des alten Kontinents statt.

Unter den Spielorten finden sich auch einige schöne Ziele für eine Städtereise. So lässt sich das Fußballvergnügen hervorragend mit Sightseeing verbinden. Wir haben uns die Spielorte – eine Bildergalerie der Stadien zum durchklicken finden Sie im Kicker – einmal unter dem touristischen Hintergrund angesehen und empfehlen Ihnen einen Besuch der folgenden Standorte.

Inhalt

München

Blick auf München, Bild: Vlada Photo / shutterstock

Mit Frankreich und Portugal war die deutsche Nationalelf bei der Auslosung nicht gerade vom Glück verfolgt. Der Heimvorteil in der Münchener Allianz Arena sollte der Mannschaft von Jogi Löw zugute kommen. Abseits des Stadions lassen sich in München viele schöne Stunden verbringen. Genießen sie die Sommersonne im englischen Garten oder besuchen sie als sportinteressierter Tourist den Olympiaparks.

Wenn Sie mit kleinen Kindern anreisen bietet sich ein ausgiebiger Zoobesuch im Münchener Tierpark Hellabrunn an. Eine große Auswahl an Unterkünften finden Sie auf Expedia Hotels.

Rom

In der italienischen Hauptstadt finden neben dem Eröffnungsspiel (Türkei – Italien) noch zwei weitere Gruppenspiele sowie ein Viertelfinale statt. Es hat wohl kaum eine andere Stadt in Europa soviele Sehenswürdigkeiten zu bieten wie Rom. Nicht übergehen sollte man auf alle Fälle den Petersdom in Vatikanstadt, der zu den schönsten Bauwerken der Welt zählt. Im Pantheon lässt sich Geschichte wahrlich fühlen. Dieses Gefühl wird beim Besuch des Kolosseums noch weiter verstärkt. In dieser Metropole besteht die Gefahr dass man vor lauter Highlights den Anstoß verpasst.

Glasgow

Glasgow, The Clyde Arc
The Clyde Arc, Bild: yvonnestewarthenderson / shutterstock

Wer britische Fußballatmospähre schnuppern möchte hat die Wahl zwischen den Spielorten London, Dublin und Glasgow. Die Tabellenauslosung erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass man in der schottischen Hafenstadt Glasgow eines der begehrten Tickets ergattert. Der heimische Hampden Neben kulturellen Sehenswürdigkeiten ist Glasgow insbesondere für seine ausgeprägte Musikszene bekannt. So war Schottlands größte Stadt die erste Stadt in Großbritannien die von der Unesco als Stadt der Musik ausgezeichnet wurde. Mehr über die Vergangenheit Glasgows erfährt man im imposanten Riverside Museum. Von Zügen über Oldtimer und interaktiven Räumen ist hier einiges geboten.

Kopenhagen

Die dänische Hauptstadt ist als lebenslustige Stadt bekannt. Ein besonderer Vorteil Kopenhagens ist es, dass alle Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß erreichbar sind. Hierbei ist der Rathausplatz das wahre Zentrum der Stadt. Schloss Amalienborg ist die Residenz der dänischen Königin Margrethe II. Wenn die Flagge im Wind weht weiß man dass die Majestät zuhause ist. Mit knapp 38.000 Plätzen ist der Telia Parken das kleinste der zwölf Stadien.

Die Spielorte und Stadien der EM 2020 in der Übersicht

London Wembley Stadion 3 GS, 1 AF, 2 HF, Finale 90.000
Rom Olympiastadion Rom 3 GS, 1 VF 72.698
Baku Nationalstadion Baku 3 GS, 1 VF 69.870
München Allianz Arena 3 GS, 1 VF 69.344
St. Petersburg Krestowski-Stadion 3 GS, 1 VF 68.134
Budapest Neues Nationalstadion 3 GS, 1 AF 65.000
Bukarest Arena Nationala 3 GS, 1 AF 55.600
Amsterdam Johan-Cruyff-Arena 3 GS, 1 AF 54.990
Glasgow Hampden Park 3 GS, 1 AF 51.886
Dublin Aviva Stadium 3 GS, 1 AF 51.700
Bilbao San Mames 3 GS, 1 AF 50.000
Kopenhagen Telia Parken 3 GS, 1 AF 38.065