Mittwoch, August 12, 2020
Start Europa Deutschland Bayreuth - die historische Bilderbuchstadt

Bayreuth – die historische Bilderbuchstadt

Die bayerische Stadt Bayreuth in Oberfranken nahe Nürnberg liegt zwischen dem Fichtelgebirge und der Fränkischen Schweiz und wird durch den roten Main durchquert. Knapp 75.000 Einwohner finden heute in der historischen Bilderbuchstadt ihre Heimat. Die Stadt besteht offiziell aus 74 Ortsteilen auf rund 66km². Die bemerkenswerte Innenstadt ist das historische Zentrum Bayreuths und sollte unter keinen Umständen mit dem Stadtteil „Altstadt“ verwechselt werden.

Bayreuth wurde bereits im 12. Jahrhundert von den Andechs-Meraniern gegründet. 1457 wurde durch Markgrad Albrecht Achilles von Brandenburg das Stadtwappen verliehen. Nach einer bewegenden langen Stadtgeschichte zwischen dem 12. Jahrhundert und dem 19. Jahrhundert, blieb Bayreuth während des vergangenen Weltkrieges anfangs weitestgehend unversehrt. Im Verlauf des Krieges wurde allerdings einiges der Innenstadt zerstört. Das international bekannte Festspielhaus wurde dabei verschont.

Sehenswürdigkeiten in Bayreuth

Richard-Wagner-Festspiele

Festspielhaus Bayreuth
Das Festspielhaus in Bayreuth, Bild: Likee68 / shutterstock

Vielen Menschen ist Bayreuth wohl überwiegend durch die berühmten alljährlichen Richard-Wagner-Festspiele bekannt. Hierbei handelt es sich um ein Festival für Musiktheater, welches Richard Wagner (1813-1883) gewidmet wird. Die Konzerte finden auf dem Grünen Hügel, einer Anhöhe in Bayreuth, im eigens für die Konzerte errichteten Festspielhaus statt. Normalerweise werden die Festspiele von 25. Juli bis 28. Juli aufgeführt. Das dazugehörige Richard-Wagner-Museum präsentiert in einer Dauerausstellung das Leben und die Werke des Richard Wagners. In wechselnden Sonderausstellungen werden vielfältige Themengebiete dargestellt. Im Nationalarchiv der Richard-Wagner-Stiftung findet sich die größte Sammlung an Briefen, Manuskripten und Notenschriften weltweit. Aufgrund der Corona-Pandemie findet im Jahr 2020 ein Ersatzprogramm statt.

Marktgräfliches Opernhaus

Das zur UNESCO Weltkulturerbe anhängige marktgräfliche Opernhaus ist eines der am besten erhaltenen barocken Hoftheater weltweit. Es wurde von 1744 bis 1748 errichtet und zuletzt 2018 umfangreich restauriert. In den historischen Hallen werden überwiegend Konzerte klassischer Musik gespielt. Aufgrund der einzigartigen Akustik und des geschichtsträchtigen Ambientes sind die Veranstaltungen im markgräflichen Opernhaus Bayreuth bis heute gut besucht.

Burg Zwernitz

Burg Zwernitz
Burg Zwernitz, Bild: Jan Hendrik / shutterstock

Unweit außerhalb der Stadt Bayreuth liegt die Burg Zwernitz. Sie wurde im Jahre 1156 erbaut und zunächst als Stammsitz der Walpoten benutzt. Später, um 1300, wurde die Burg der Amtssitz der Burggrafen von Nürnberg und Kulmbach. Innerhalb der Burg findet sich spannende Dokumentation über die Burggeschichte und deren Bewohner. Weiterhin werden die Räumlichkeiten bis heute für Empfänge und Vorträge genutzt.

Ökologisch-Botanischer Garten

Der Ökologisch-Botanische Garten in Bayreuth zeigt die Vielfältigkeit der unterschiedlichsten Pflanzenarten auf. Hier finden sich systematisch sortiert nach Herkunft der Pflanzen viele Erklärungen und Aufschlüsse zu den verschiedenen Lebensräumen. Zum Erhalt bedrohter Tier- und Pflanzenarten wird durch die Universität Bayreuth umfangreich daran geforscht. Es werden regelmäßige Führungen für Besucher angeboten. Außerdem finden abwechselnd weitere Veranstaltungen im Sinne von Konzerten oder Ausstellungen statt.

Bayreuther Katakomben

Die Bayreuther Katakomben bieten eine spannende Atmosphäre in den Sandstein geriebenen Gängen. Hier erfährt man Spannendes zur historischen Brauereigeschichte und deren Bräuche. Zwischen dem 15. und 19. Jahrhundert sind die Gänge im Untergrund entstanden. Zunächst wurde durch Abbau von Erz immer tiefer gegraben. Später wurden die entstandenen Gänge zur Lagerung genutzt. Im Krieg diente die Anlage als Schutzbunker und zeitweise sogar als Küche, Lazarett und sogar als Gefängnis. Informative Führungen und Besichtigungen sind jederzeit nach Absprache möglich.

Altes Schloss Eremitage

Eremitage Bayreuth
Eremitage, Bild: Harald Lueder / shutterstock

Ein kleines Stückchen außerhalb der Stadt Bayreuth ist das 1715 erbaute Schloss Eremitage von Markgraf Georg Wilhelm zu finden. Es war ein Geschenk an seine Ehegattin Wilhelmine, die sich gerne mit erweiternden Umbaumaßnahmen beschäftigte. So entstanden auf dem Terrain ein imposanter Hofgarten und nach und nach ein zusätzliches neues Schloss. Der Bau des neuen Schlosses begann 1749 und wurde 1753 fertiggestellt. Die gesamte Anlage besticht durch barocke Elemente und eindrucksvolle Gartenarchitektur. Teile des neuen Schlosses werden heute für Konzerte, Ausstellungen und Lesungen verwendet.

Bayreuther Besonderheiten

Tipp: Sicher ist Ihnen Alexander Herrmann aus zahlreichen Kochsendungen im TV ein Begriff. In seinem Posthotel in Wirsberg vor den Toren Bayreuths lassen sich kulinarische Highlights mit einem entspannten Urlaub mit der Familie kombinieren. Dieses Jahr gibt es ein besonderes Sommer Special. „Die glorreichen Acht“. Was sich dahinter verbirgt erfahren Sie auf der Internetseite des Posthotels.
Kulinarisch besticht die Stadt durch hochwertige regionale Küche aus Franken. Das Landhaus Gräfenthal in Bindlach wurde zum Beispiel bereits mehrfach für seine traditionelle Küche ausgezeichnet. Klassisch modern treffen sich die Bayreuther in Dötzer Restauration, welches die italienische, französische und die heimische Küche elegant und geschickt kombiniert. Die Universitätsstadt ist sowohl für junge Mitbürger und zuziehende Studenten attraktiv als auch für ureingesessene Bewohner, die sich seit jeher dort heimisch fühlen. Die kleine gemütliche Stadt strahlt ein außergewöhnliches Urlaubsflair mit viel Tiefe und Hintergrund aus, das zum Verweilen, Entdecken und Erkunden einlädt. Abgesehen von den Einheimischen finden auch viele Touristen aus aller Länder den Weg nach Bayreuth und fühlen sich auf Anhieb in den atemberaubenden historischen Bann der Stadt gezogen. Interessant ist die Erkundung der Geschichte und Kultur für alle Altersklassen und für alle, die sich im weitesten Sinne für deutsche Geschichte interessieren.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentar einfpgen
Please enter your name here

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und lassen Sie sich von schönen Reisezielen inspirieren:

Letzte Beiträge

Nicaragua – Urlaub im Land der tausend Vulkane

Das mittelamerikanische Nicaragua bietet ein wunderbares Ziel für einen unvergesslichen Urlaub. Wegen seiner zahlreichen aktiven Vulkane trägt das Land auch die Bezeichnung „Land der...

Baku – Zwischen Geschichte und Moderne

Baku, die Hauptstadt Aserbaidschans, liegt an der westlichen Küste des Kaspischen Meeres. Die Stadt ist Heimat mehrerer Universitäten, Forschungsinstitute und Museen. Zudem gilt sie...

Sommerurlaub auf Dänemarks größter Insel Seeland

Urlauber die ähnlich ticken wie ich, indem sie ihre Ferien nicht nur zur Erholung an immer dem gleichen Ort verbringen möchten, finden auf der...

Die schönsten Urlaubsorte auf Malta

Wer es im Urlaub gerne warm und sonnig hat, ist auf Malta genau richtig. Mit durchschnittlich 300 Sonnentagen im Jahr liegt Malta ganz weit...