10 Tipps, wie Sie beim Zelten für höchsten Komfort sorgen

Komfort Zelten
Wenn man ein paar Dinge beachtet kann man sehr komfortabel zelten, Bild: kosmos111 / shutterstock

Wer auch beim Camping nicht auf ein wenig Luxus verzichten möchte, der sollte einige Dinge beachten und etwas anders planen, als für einen minimalistischen Campingausflug unter freiem Himmel. Im Folgenden haben wir zehn Tipps für Sie zusammengefasst, die Ihnen dabei helfen, den Campingausflug so komfortabel wie möglich zu gestalten.

1. Die perfekte Stelle aussuchen

Das A und O beim Campen ist die richtige Stelle. Sie sollten das Zelt an einer ruhigen, trockenen und weichen Stelle aufbauen, die idealerweise gut vor Wind geschützt ist. Dadurch ist es nachts leiser, der Wind pfeift nicht und das Sitzen und Knien auf dem Boden ist komfortabler. Spitze Steine und Äste auf dem Boden sollten Sie vorher von der Liegefläche entfernen und mit etwas Erde und/oder Gras auffüllen.

2. Verschiedene Entspannungsmöglichkeiten

Wenn Sie nicht nur Ihr Bett bequem gestalten, sondern es auch um das Zelt herum verschiedene Aufenthaltsbereiche zum Sitzen und liegen gibt, sorgen Sie jederzeit für höchsten Komfort. Empfehlenswert sind beispielsweise eine Hängematte, komfortable Sitzgelegenheiten und Decken, um es weich und warm zu haben, wenn es mal etwas kühler wird.

3. Gadgets & Co.

Heute gibt es eine Vielzahl von sinnvollen kleinen Gadgets, die das Campingleben erleichtern. Sie reichen von Stirnlampen, schnelltrocknende Handtüchern und faltbaren Kochtöpfen bis hin zu Campingkochern, die gleichzeitig das Smartphone laden können. Halten Sie Ausschau nach verschiedenen nützlichen Werkzeugen und Tools, die Ihnen im Campingalltag helfen.

4.  Wie man sich bettet, so liegt man

Sie sollten sich nicht mit einer dünnen Isomatte und einem einfachen Schlafsack begnügen. Wenn Sie wirklich bequem schlafen wollen, sind Feldbetten, Luftbetten und dicke Isomatten deutlich komfortabler. Gepaart mit einem hochwertigen Schlafsack schaffen Sie sich ihr eigenes kuscheliges Bett im Zelt. Wir empfehlen allerdings, sich vorab etwas genauer mit den verschiedenen Schlafmöglichkeiten zu befassen und sich den einen oder anderen Luftbetten bzw. Feldbetten Test anzuschauen. So stellen Sie sicher, dass die Übernachtungsmöglichkeit auch hält, was sie verspricht.

5. Manuelle Kaffee- / Espressomaschine

Dieser Tipp ist sicherlich besonders für Kaffeeliebhaber interessant, denn viele verzichten beim Campen auf das geliebte Heißgetränk. Dabei gibt es manuelle Espresso- und Kaffeemaschinen, mit denen man einfach nur mit aufgekochtem Wasser hervorragenden Kaffee zubereiten kann. Ohne Strom, ohne großen Aufwand und mit Genussgarantie; dies macht den Morgen für Kaffeeliebhaber deutlich angenehmer.

6. Campingplatz mit Bedacht auswählen

Wenn Sie auf einem Campingplatz übernachten, sollten Sie diesen natürlich sorgfältig auswählen. Achten Sie darauf, dass möglichst viele Annehmlichkeiten wie Dusche, Stromversorgung & Co. vorhanden sind. Eventuell gibt es auch einen kleinen Badesee und sonstige Aktivitätsmöglichkeiten, wie Tischtennis, einen Fahrradverleih etc.

7. Auf Schlechtwettertage vorbereiten

Komfort auf Campingplatz
Romantische Atmosphäre beim Camping, Bild: AlexMaster / shutterstock

Wenn Sie bereits im Vorfeld – auch im Sommer – mit mindestens zwei Tagen mit schlechtem Wetter planen, ärgern Sie sich weniger, wenn es tatsächlich regnet oder stürmt. Nehmen Sie ausreichend Beschäftigungsmöglichkeiten (insbesondere für Kinder) mit, machen Sie es sich im Zelt gemütlich und genießen Sie die Zeit trotz schlechtem Wetter. Das fällt leichter, wenn Sie fest damit rechnen.

 8. Romantische Atmosphäre

Wir empfehlen, Decken, bequeme Campingstühle, Kerzen sowie Sonnensegel und einen Klapptisch mitzunehmen. So können Sie es sich bei schlechtem Wetter im Zelt und bei schönem Wetter abends am Lagerfeuer richtig gemütlich machen. Das ist nicht nur bequem, sondern auch romantisch und entspannend.

9. Außergewöhnliches Essen

Auch auf dem Campingplatz lassen sich erstklassige Menüs zaubern. Ein Campingofen mit integriertem Backofen ist sicherlich ein Highlight, denn hier lassen sich auch Pizzen, Aufläufe & Co. zubereiten. Mit einem Klappgrill als Ergänzung kann nicht viel schief gehen und Sie können sich selbst als Hobbykoch voll austoben und außergewöhnliche Menüs kreieren, wodurch der Urlaub unvergesslich wird.

10. WLAN-Hotspot

Wenn Sie auch beim Campen auf Netflix, Amazon Prime & Co. nicht verzichten möchten, lohnt es sich gegebenenfalls, einen mobilen Hotspot einzurichten. Hierfür gibt es sogenannte MiFi-Router, die mit einer eigenen SIM-Karte ausgestattet sind. Hierüber können Sie sich dann einfach per Tablet und Smartphone einwählen.

Fazit

Camping ist nicht zwangsläufig unkomfortabel und mit der richtigen Vorbereitung können Sie sich den Campingurlaub sehr angenehm und bequem machen. Sie müssen auf nichts verzichten, so dass der Campingausflug gleichzeitig zu einer kleinen Luxus-Auszeit vom Alltag werden kann.

Am wichtigsten sind kleine nützliche Gadgets, sinnvolle Kochmöglichkeiten, ein bequemer, wind- und wettergeschützter Schlafplatz, Wärme und gemütliche Sitz- und Liegegelegenheiten. Wenn Sie sich zusätzlich auch auf Schlechtwettertage vorbereiten, wird der Urlaub mit Sicherheit nicht ins Wasser fallen und zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentar einfpgen
Please enter your name here