Kunst, Kultur und Natur – Adelaide

Skyline von Adelaide
Die Skyline von Adelaide, Bild: myphotobank.com.au / shutterstock

Um es gleich vorwegzunehmen: Noch vor ein paar Jahren galt Adelaide als verschlafenes Nest, in das sich nicht einmal ein Känguru verirrte. Das hat sich grundlegend geändert. Heute gilt die Hauptstadt von Südaustralien mit ihren 1,3 Millionen Einwohnern zu den Top-Ten-Städten der Welt. Das liegt nicht nur daran, dass sie am Saint-Vincent-Golf liegt, der für ein mediterranes Klima sorgt. Die Küstenstadt glänzt als Kultur- und Festivalstadt.

Weltstars in der Metropole

Zu den Highlights der Metropole gehört das Adelaide Fringe, das zweitgrößte Kunstfestival der Welt. Mehr als drei Wochen präsentieren sich rund 7000 Künstler aus sämtlichen Regionen der Erdkugel. Die Veranstaltungen finden in stillgelegten Hallen, Galerien, Theatern, Cafés, Parks, Hotels, Pubs, Kunstgalerien und in Seitenstraßen statt. Mit anderen Worten: überall. Das zweite populäre Kulturevent ist das Adelaide Festival of Art, das größte Kulturfest im asiatisch-pazifischen Raum. Oper, Theater, Tanz, klassische und zeitgenössische Musik, Literatur, Kabarett, Filme und Neue Medien. Herzstück der Veranstaltung ist das futuristisch anmutende Festival Center im Elder Park am Torrensriver.

40 000 Jahre Kunst

Ihren Ruf als Stadt der Kunst und Kultur verdankt Adelaide aber nicht nur diesen beiden Megaevents. Sondern auch der Art Gallery of South Australia, die 1881 gegründet wurde. Mit 38 000 Werken zählt sie zu den größten Kunstsammlungen Australiens. Die Exponate reichen von der römischen Antike bis in die Neuzeit. Besonders beeindruckend: die Kunst der Aborigines, die einen Zeitraum von 40 000 Jahren umfasst.

Ein Park im Kreis

Dass Kunst und Natur kaum voneinander zu trennen sind, zeigt sich im Parkring, der sich als grüner Gürtel um das gesamte historische Geschäftsviertel von Adelaide zieht. Er wurde im 19. Jahrhundert als Schutzwall angelegt und besteht heute aus 27 Parkanlagen. Insgesamt ist der Ring etwa 20 Quadratkilometer lang und teilweise bis zu 600 Meter breit. Auf dem Ring findet man den Botanischen Garten, wo alljährlich das WOMADelaide stattfindet mit Musikern und Tänzern aus der ganzen Welt.

Zu Fuß durch die Stadt

Die als Schachbrettmuster angelegte Innenstadt ist sehr übersichtlich und lässt sich zu Fuß oder mit dem Rad erkunden. Hier sollte man sich keinesfalls den Central Market entgehen lassen. Er ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten und ein Eldorado für Gourmets. Aber auch Kunst, Kleidung und allerlei Krimskrams verlocken zum Stöbern.

Bier, Wein und Schokolade

St. Peters Cathedral in Adelaide
St. Peters Cathedral in Adelaide, Bild: myphotobank.com.au / shutterstock

Und noch drei Dinge sind ein absolutes Muss: eine Tour durch die Coopers Brewery, das National Wine Centre of Australia und Haigh’s Chocolates. Coopers ist ein kleines Familienunternehmen, das 1862 begann und dessen Bier heute die Nummer Eins in Australien ist. Empfehlenswert ist eine geführte Tour durch die Brauerei am Regency Park. Dort erfahren Sie alles über die Bierherstellung und am Ende wird das kühle Nass natürlich getestet. In der Nähe des Botanischen Gartens befindet sich das National Wine Centre of Australia. Schon der Anblick des Gebäudes, das wie der Teil eines Weinfasses aussieht, ist ein architektonischer Genuss. Auf dem Gelände befinden sich diverse Reihen von Weinreben mit unterschiedlichen Trauben. Innerhalb des Hauses gewährt eine interaktive Ausstellung Einblicke in die Weinherstellung. Am Ende der Besichtigungstour gibt es eine Weinprobe mit Weinen aus den verschiedenen Anbaugebieten Australiens. Für Naschkatzen bietet sich noch eine Schokoladentour an, in der Parkside bei Haigh’s Chocolates. Hier gibt es jede Menge Informationen über die Schokoladenherstellung und süße Kostproben.

Highlights in Adelaide

Mit der Straßenbahn zur Delfinbeobachtung

Neben Kunst und Kulinarik darf man natürlich nicht vergessen, dass Adelaide am Wasser liegt und mit herrlichen Stränden punkten kann. Einen langen weißen Sandstrand mit Freizeitpark, gemütlichen Bars und Restaurants findet man in Glenelg, einem Vorort von Adelaide. Auch Bootstouren zur Delfinbeobachtung finden von dort aus statt. Besonders charmant ist die Anreise: mit der einzigen noch aktiven Straßenbahn von Adelaide direkt zum Strand.

Das älteste Klipperschiff der Welt

Etwas nördlich der Hauptstadt liegt der malerische Hafen Port Adelaide. Dort finden sich auf kleinster Fläche reichlich Sehenswürdigkeiten, die vom Wasser auf die Schiene und schließlich in die Luft führen: das Maritime Museum, National Railway Museum und das South Australian Aviation Museum. Und dann steht da noch in ihrer ganzen Pracht die City of Adelaide, das größte Klipper-Vollschiff der Welt, in England gebaut, und am 7. Mai 1864 vom Stapel gelaufen.

Ein Automuseum in den Weinbergen

Wer vom Hafen aus seinen Blick Richtung Osten wandern lässt, landet in der sanften Hügellandschaft der Adelaide Hills. Ein Ausflug dorthin führt in pittoreske Dörfer, die fast verborgen inmitten von Weinbergen liegen. Irgendwann gelangt man in eine kleine Ortschaft namens Birdwood mit gerade einmal 891 Einwohnern. Und dort steht tatsächlich Australiens größtes Automuseum mit rund 400 Fahrzeugen vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis heute. Und keine zehn Minuten entfernt, liegt ein kleines Weingut, wo u.a. Sauvignon Blanc, Pinot Noir und zum Sparkling Blanc hergestellt werden. Besucher sind gerne gesehen.

Schwarzwälder Kirschtorte, Wurst und Brötchen

Ein weiteres lohnenswertes Ziel in den Adelaide Hills ist Hahndorf, südöstlich von Adelaide. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hier um eine deutsche Siedlung, gegründet 1839. Das deutsche Erbe lässt sich nicht leugnen, sondern kosten: deutsches Brot, Bienenstich und Schwarzwälder Kirschtorte bieten die Bäckereien. In den Fleischereien wartet eine enorme Auswahl an Wurstsorten, eher untypisch für Australien. Aber auch lokale Produkte aus den Adelaide Hills sind in kleinen Läden und Restaurants zu finden.

Fakten zu Adelaide

Strand von Adelaide
Strand von Adelaide, Bild: Mariangela Cruz / shutterstock

Die australische Stadt Adelaide ist 1826,9 Quadratkilometern und rund 1,3 Millionen Einwohnern die fünftgrößte Stadt in Down Under. Adelaide wird auch als Festival City und als City of Churches bezeichnet und ist die Hauptstadt von South Australia. Die südaustralische Metropole besticht durch charismatisches Flair, kulturelle Vielfalt, wundervolle Sehenswürdigkeiten und eine facettenreiche Naturlandschaft.

Im Stadtzentrum leben gerade einmal rund 17500 Personen und somit können Urlauber die überschaubare Innenstadt auf dem Drahtesel oder zu Fuß erkunden. Rund um das Herz der Stadt befinden sich etwa 250 Bezirke, welche die Gesamtgröße dieser Metropole ausmacht.
Die Stadt der Festivals und Kirchen wartet mit einer interessanten Geschichte auf. Adelaide bietet zahlreiche wundervolle Parkanlagen, die zum Entspannen einladen und lockt Touristen aus aller Welt mit seiner kilometerlangen Küste an. Die Straßen sind nicht wie in anderen Metropolen stark überfüllt, die Bewohner sind lässig und die Atmosphäre ist laid back, also atmosphärisch und gemütlich.

Adelaide erscheint wesentlich kleiner als die fünftgrößte Stadt des Kontinentes eigentlich ist. In den letzten Jahren wurden viele Bemühungen unternommen, aus Adelaide eine attraktive, moderne und aufgeschlossene Metropole zu machen, welcher Touristen gerne einen Besuch abstatten.

Nachtleben

In South Australias Hauptstadt hat sich eine lebhafte Nightclub- und Pubszene entwickelt. In der Hindley Street und North Adelaide kommen Nachtschwärmer voll auf ihre Kosten. Touristen finden eine breite Palette an nationalen und internationalen Restaurants und es hat sich eine interessante Livemusik- und Kunstszene etabliert. Nachtschwärmer schätzen Adelaide aufgrund der vielseitigen Möglichkeiten, die Nacht zum Tag zu machen.

Multkulti

Adelaide ist eine aufgeschlossene Stadt mit multikulturellem Leben. Besucher können beispielsweise Chinatown besuchen und einen Einblick in die asiatische Kultur erhalten.

Glenelg

Sonnenanbeter, Backpacker und Surfer zieht es in den beliebten Vorort Glenelg.

Party-Metropole

In keinem anderen Bundesstaat in Australien wird mehr gefeiert als in South Australia. Im Festival State finden rund ums Jahr verschiedenste Festivals statt. Neben sportlichen Events und kulinarischen Veranstaltungen laden Großevents und Ausstellungen zu vergnüglichen Stunden ein.

Orientierung in Adelaide

Die schachbrettmusterartige Innenstadt ist übersichtlich und somit Touristen diese auch zu Fuß problemlos erkunden. In der Innenstadt befindet sich der Geschäftsbezirk, welcher von der West-, North-, South- und East Terrace begrenzt wird.

Das Herz des Zentrums stellt der Victoria Square dar. Dieser Platz ist der Knotenpunkt der öffentlichen Verkehrsmittel. Von hier aus gelangen Touristen mit Bussen oder Straßenbahnen zu zahlreichen touristischen Attraktionen.

Die City wird von den wundervoll angelegten Parklands und dem Fluss Torrens begrenzt. Dieser Fluss fließt auf der nördlichen Seite des Stadtkerns und trennt das Zentrum vom gehobenen Wohnviertel North Adelaide.

Im Norden locken der Botanische Garten und Zoo Naturliebhaber und Familien an. Die North Terrace ist der kulturelle Stadtteil, in welchem sich Galerien, Museen, das neue und alte Parlament ebenso wie andere Sehenswürdigkeiten aneinander reihen.

Nördlich grenzt an die Innenstadt die Rundle Street, welche für ihre breite Palette an Kinos, Buchläden, Boutiquen und Restaurants bekannt ist. In dieser Straße schlagen die Herzen von Shopping-Fans höher, da sich hier die wichtigste Einkaufsmeile von Adelaide befindet.

Im Westen verläuft die Rundle Street als Hindley Street weiter, die sich mit ihrem regen Nachtleben und den zahlreichen Bars, Clubs und Striplokalen einen Namen gemacht hat.

Empfehlungen für einen Aufenthalt in Adelaide

Shopping

Shopping-Fans und Schnäppchenjäger sollten sich den populären und bunten Central Markt keinesfalls entgehen lassen.

Picknick und Entspannung im Grünen

Wer lieber ein Picknick unternimmt, kann sich zu den Parklands begeben, die am River Torrens gelegen sind.

Kulturelle Highlights

Für Kulturinteressierte ist das South Australien Museum interessant. Kultur-Fans lernen hier die landestypische Kunst und Kultur kennen.

Natur- und Tierfreunde

Naturliebhaber können die kostenfreien Botanischen Gärten bewundern, die an der North Terrace gelegen sind. Die wundervolle Riverbank bietet sich für lange Spaziergänge an.
Ein lohnenswertes Ausflugsziel stellt der Mount Lofty dar. Touristen können mit etwas Glück frei lebende Koalas sehen und natürlich die traumhafte Aussicht auf die fünftgrößte Stadt Australiens genießen. In Adelaide sind Kontakte mit einheimischen Tieren vorprogrammiert, sei es in den zahlreichen Wildlife-Parks oder beim Schwimmen mit Delfinen.

Sonne, Strand und Meer

Wassersportler und Sonnenanbeter sind im Badevorort Glenelg richtig, während die idyllischen Adelaide Hills Naturfreunde und Sportler locken. Einen Besuch wert sind die schönen Strände Henley Beach und Brighton Jetty in Grange.

Lage

Adelaide liegt malerisch eingebettet zwischen der Fleurieu Penisula im Norden, den dem St. Vincent Golf im Osten und den waldigen Adelaide Hills im Norden eingebettet.

Adelaide ist der ideale Ausgangspunkt, um das facettenreiche Umland und die wundervolle Naturlandschaft zu erkunden.

Weinliebhaber können die weltbekannten Weinbaugebiete McLaren Vale, Barossa Valley und McLaren besuchen.

Wetter und Klima in Adelaide

Das Wetter ist ziemlich durchwachsen und kann mit den Wetterbedingungen der mediterranen Klimazone verglichen werden. Die Sommer fallen mit bis zu 40 Grad Celsius sehr heiß und trocken aus.

Im Gegensatz dazu sind die durchschnittlichen Temperaturen im Winter mit rund 10 Grad Celsius ziemlich kühl. In den Wintermonaten regnet es häufig.
Aufgrund des angenehmen Klimas sind sogar im Juni und Juli, also im australischen Winter, Strandspaziergänge bei bis zu 18 Grad Celsius möglich.

Beste Reisezeit

Die schönsten Jahreszeiten sind der australische Herbst von März bis Mai ebenso wie der australische Frühling in den Monaten September, Oktober und November.

Anreise

Die schnellsten Flugverbindungen bringen Touristen aus Deutschland mit lediglich einem Zwischenstopp in gerade einmal 21 Stunden in die Festival City. Die besten Verbindungen bieten aktuell die Airlines Emirates, Qatar Airways und Qantas.

Übernachten

Im Zentrum von Adelaide befinden sich Unterkünfte in jeder Preisklasse.
Empfehlenswert ist eine Unterkunft an der North Terrace oder innerhalb des CBS, da alle wichtigen Sehenswürdigkeiten und Orte in nur wenigen Minuten Fußmarsch erreichbar sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentar einfpgen
Please enter your name here