• Menu
  • Menu
Australien, Sydney
Wundervoller Blick auf Sydney, Bild: Taras Vyshnya / shutterstock

Einige besondere Fakten über Australien

Ein faszinierendes Land der Kontraste, das atemberaubende Naturschönheiten mit einer reichen kulturellen Vielfalt vereint – Willkommen in Australien! Dieses Land am anderen Ende der Welt übt seit jeher eine magische Anziehungskraft auf Reisende aus aller Welt aus, und es ist leicht zu verstehen, warum. Von den schier endlosen Stränden bis hin zu den geheimnisvollen Weiten des Outbacks bietet Australien eine unvergleichliche Palette an Erlebnissen, die jeden Besucher in ihren Bann ziehen.

Worauf sollte vor der Abreise geachtet werden?

Skyline von Adelaide
Die Skyline von Adelaide, Bild: myphotobank.com.au / shutterstock

Bereits vor der Abreise sollten Sie sich ausführlich über Land und Leute informieren. Wer in Australien reisen, studieren, arbeiten oder einfach nur eine Auszeit nehmen möchte, braucht einen gültigen Reisepass, der mindestens sechs Monate über das geplante Rückreisedatum hinaus gültig sein muss und ein Visum. Sie sollten daher die aktuellen Visabestimmungen für Ihr Herkunftsland kennen und das für Sie passende Visum für Australien rechtzeitig beantragen. So ist etwa das eVisitor Visum für begrenzte Aufenthalte geeignet. Es ermöglicht mehrfache Einreisen nach Australien innerhalb von 12 Monaten und erlaubt Aufenthalte von bis zu 90 Tagen pro Besuch und kann beispielsweise ganz bequem bei Auvisa beantragt werden. Ebenso sollten Sie man wissen, wie es mit der gesundheitlichen Vorsorge im Notfall aussieht und in welcher Zeitzone Sie sich befinden werden.

Von den Besonderheiten Australiens

Australien ist ein Land der Gegensätze und steckt voller Überraschungen, von denen wir Ihnen hier einige näherbringen. Lustig, skurril und abgehoben, aber liebenswert – so präsentiert sich das Urlaubsland Australien!

  • Wombats zählen neben den Koalas zu den typischen Tieren, die jeder mit Australien verbindet. Wombats verrichten ihr Geschäft würfelförmig. Die putzigen Tierchen sehen aus wie flauschige, größere Mäuse aus.
  • Kängurus und Emus sind nicht in der Lage, rückwärts zu laufen. Das ist vor allem für Kinder interessant.
  • Australien verfügt über zahlreiche, traumhafte Strände. All diese zu besuchen würde 27 Jahre dauern!
  • Die einzigen Säugetiere, die trotzdem Eier legen, der Schnabeligel und das Schnabeltier, leben in Australien.
  • Dieses einzigartige Land verfügt nicht nur über atemberaubende Küstenlandschaften, sondern auch über Wüstengebiete, in denen eine Million wilde Kamele leben. Diese stammen ursprünglich aus Afghanistan (19. Jahrhundert). Heute werden die edlen Wüstenschiffe nach Saudi-Arabien exportiert, wo deren Fleisch sehr geschätzt wird.
  • Dingos, wildlebende Hunde, sind sehr gefährlich und vermehren sich rasant. Sie zerstören das fruchtbare Ackerland und scheuen sich nicht, in Häuser einzudringen. Zur Eindämmung der Gefahren wurde mit 5.614 km Länge der längste Zaun der Welt gebaut.
  • Canberra wurde nur zur Hauptstadt ernannt, weil sich Melbourne und Sydney ständig darum stritten.
  • Fraser Island gilt als die größte Sandinsel weltweit.
  • Die australische Insel Tasmanien, die Australien vorgelagert ist, besitzt die saubersten Luft der Welt.
  • Es gibt kaum ein Land der Erde, dass auf einer vergleichsweisen Fläche 19 UNESCO Kultur- und Weltnaturerbestätten
  • Die Aborigines, die Ureinwohner Australiens, gelten als die älteste, fortlaufende Kultur weltweit. Ihre Zahl wird auf 60.000 geschätzt. Sie verehren den Uluru, den heiligen Berg, für den jeder Tourist eine eigene Besuchsgenehmigung beantragen muss. Das Besondere an diesem Berg ist, dass sich 2,5 km seiner Masse unter der Erdoberfläche befinden.
  • Und noch eine Besonderheit: 25% der Australier sind nicht im Land geboren.
Siehe auch  Stressfrei in Australien – die wichtigsten Tipps für Erstreisende

Zusammenfassung

Abgesehen von den natürlichen Gegebenheiten und den Besonderheiten des Landes, verfügt Australien über einige skurrile Eigenheiten, die es zu beachten gilt. Australien gilt als das Land mit den giftigsten Tieren zu Wasser und zu Land. Deshalb ist Vorsicht für Kinder geboten, wenn es darum geht, unbekannte Tiere zu streicheln. Warnhinweise vor Ort sollten daher immer beachtet werden.