Die schönsten Urlaubsinseln Thailands

schönsten Inseln Thailands

Thailand trägt zu Recht die Krone als das beliebteste Reiseziel Südostasiens und seine Beliebtheit steigt nach wie vor an. Das tropische Land liegt sowohl am Andamanischen Meer als auch am Golf von Thailand und grenzt an Malaysia, Laos, Kambodscha und Myanmar.

Wer Exotik und Abenteuer mit endlosen weißen Stränden, Palmenwäldern, türkisblauem Meer und günstigen Preisen kombinieren möchte, ist in Thailand an der genau richtigen Adresse. Doch während auch das Festland durchaus mit zahlreichen Attraktionen lockt und immer einen Besuch wert ist, liegt der wahre Reiz Thailands in seiner umfangreichen Inselwelt. Thailand hat, in beiden Meeren, eine große Auswahl an Inseln in allen Größen und Formen zu bieten, wobei einige davon sehr viel touristischer eingerichtet sind als andere.

Die Anreise

Möchten Sie eine der Inseln Thailands besuchen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Besonders die größeren, sehr touristischen Inseln wie Koh Samui oder Phuket verfügen über große Flughäfen und können so, zum Beispiel von der Hauptstadt Bangkok aus, sehr leicht erreicht werden. Direktflüge aus Deutschland werden aber leider nicht angeboten. Möchte man unbekanntere oder kleinere Inseln besuchen, eignet sich eine Anreise mit dem Boot. Von solchen Fährverbindungen gibt es viele, was die Anreise ebenfalls relativ unkompliziert und preisgünstig macht.

Lassen Sie sich überzeugen und verzaubern von den 5 schönsten Urlaubsinseln Thailands.

Phuket – die große Einsteigerinsel

Patong, Phuket
Der Strand Patong auf Phuket, Bild: John_Walker / shutterstock

Phuket – Die größte aller thailändischen Inseln ist gleichzeitig auch die bei Touristen beliebteste. Der Hauptort Patong ist daher touristisch sehr gut erschlossen und wer sich gern auf sicheren Pfaden bewegt ist hier gut aufgehoben. Die Stadt bietet außerdem ein ausschweifendes buntes Nachtleben und eine hervorragende Infrastruktur. Erkundet man den Rest der Insel, lassen sich aber auch hier noch sehr schnell Ruhe und wunderschöne Landschaft und Strände finden und genießen. Besonders empfehlenswert ist hierbei der Sirinat Nationalpark, der mit relativ leeren Stränden und schönen Wäldern aufwarten kann.

Koh Samui – Thailand wie man es sich vorstellt

Koh Samui
Der Angthong Nationalpark auf Koh Samui, Bild: lkunl / shutterstock

Koh Samui ist Thailands drittgrößte Insel und verfügt über eine Fläche von 233 Quadratkilometern. Sie gilt gemeinhin als die vielseitigste Insel und bildet gemeinsam mit Phuket die eindeutige Spitze was die Touristenzahlen angeht. Das hat natürlich auch gute Gründe, denn auf Koh Samui findet sich alles, was das Urlauberherz in Thailand begehrt. Hier gibt es das richtige Angebot für jede Preisklasse und für jedes Interessengebiet. Ob Luxusurlaub mit viel Kultur und Nachtleben oder Familienurlaub in der Ferienwohnung direkt am Strand – auf Koh Samui ist alles möglich. Der Nordosten ist dabei besonders bekannt für seine Partys, während man im Süden der Insel auch noch ruhige kleine Fischdörfchen und unberührte Natur bestaunen kann.

Koh Phangan – die hippe Partyinsel

Koh Pangan
Blick auf Koh Pangan, Bild: Huw Penson / shutterstock

Koh Phangan ist besonders bei jüngeren Touristen und Backpackern beliebt, die auf der Suche nach alternativer Unterhaltung sind. Besonders bekannt und beliebt sind die sogenannten „Moon Partys“ die an sich bereits eine große Attraktion darstellen. Auch bei Yogaliebhabern steht Koh Phangan ganz hoch im Kurs und bietet jede Menge Angebote für Interessierte und Profis. Doch auch die Natur kommt hier nicht zu kurz: zahlreiche Tempel und Wasserfälle zeichnen diese Insel aus und auch eine Besteigung des 627 Meter hohen Berges Khao Ra ist die Mühe auf jeden Fall wert.

Koh Tao – perfekt zum Abtauchen

Koh Tao
Koh Tao, Bild: aiaikawa / shutterstock

Diese kleine Insel wird aufgrund ihrer Form auch Schildkröteninsel genannt und ist geographisch gesehen die kleine Schwester von Koh Samui und Koh Phangan. Sie ist berühmt als eines der besten Tauchreviere der Welt und genau das ist auch die Hauptattraktion von Koh Tao – die wunderschöne Unterwasserwelt. Die Tauchindustrie hier bietet günstige Tauchkurse für jedes Level und selbst wer nur Schnorcheln gehen möchte wird dafür kaum einen besseren Ort finden. Eine weitere Besonderheit ist die häufige Möglichkeit zur Begegnung mit wilden Walhaien, die einen fantastischen Höhepunkt zu den schillernden Fischschwärmen und Korallenbänken bilden. Auch sonst gehört die Insel zu einer der schönsten Thailands und bietet neben schönen Badestränden weitere empfehlenswerte Attraktionen, wie zum Beispiel den natürlichen John Suwan Aussichtspunkt.

Koh Phi Phi – die Backpacker Hochburg

Koh Phi Phi
Koh Phi Phi, Bild: YURY TARANIK / shutterstock

Koh Phi Phi ist vor allem durch den im Jahr 2000 erschienenen Hollywood Film „The Beach“ mit Leonardo Di Caprio bekannt geworden. Und auch wenn die Insel mittlerweile kein einsames Paradies mehr ist, bietet sie doch nach wie vor allerlei Anziehendes. Auch hier lässt sich sowohl für Feierwütige als auch für Naturliebhaber einiges finden, unter anderem der Long Beach oder die Viking Cave. Besonders empfehlenswert sind außerdem die vielen Buchten, die sich am allerbesten mit einem Boot vom Meer aus erkunden lassen. Durch die hohe Anzahl an Backpackern aus aller Welt lassen sich hier zudem auch sehr leicht neue Freundschaften knüpfen. Insbesondere für Alleinreisende ist Koh Phi Phi daher sehr attraktiv. Die Preise sind günstig und selbst zum Tauchen ist Koh Phi Phi ideal. Ein wahres Multitalent also.

0/5 (0 Reviews)
Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.