Slowakei – Mehr als nur die Hauptstadt Bratislava

Štrbské pleso, Slowakei

Die Slowakei, einer der beiden Staaten, die aus der ehemaligen Tschechoslowakei hervorgingen, gehört bisher noch nicht zu den Urlaubsdestinationen mit Massentourismus. Allerdings hat sich die Hauptstadt des Landes, Bratislava, mit seiner wunderschönen, mittelalterlichen Altstadt inzwischen zu einem äußerst beliebten Ziel für Städtereisen etabliert. Die Slowakei mit ihren ausgedehnten Wäldern und teilweise unberührten Berglandschaften eignet sich aber auch ausgezeichnet für Wanderer, Skifahrer und Naturfreunde.

Allgemeine Informationen

Lage der Slowakei
Bild: hyotographics / shutterstock

Die Slowakei mit ihren 5,5 Millionen Einwohnern liegt im Herzen Europas und dehnt sich in Ost-West Richtung über 429 km und in Nord-Süd Richtung über 197 km aus. Bratislava, die größte Stadt, grenzt als einzige Hauptstadt gleich an zwei andere Länder, nämlich an Österreich und an Ungarn. Dieses erklärt auch die kulturelle Vielfalt und die unterschiedlichen historischen Kunstdenkmäler, die hier zu finden sind. Auf der anderen Seite sind rund 40 % der Landesfläche bewaldet und insgesamt neun Nationalparks warten darauf, entdeckt zu werden. Besonders in der Hohen Tatra mit den bis zu 2650 m hohen Gipfeln kommen Naturliebhaber zu jeder Jahreszeit voll auf ihre Kosten. In der Slowakei herrscht kontinentales Klima mit kalten Wintern und heißen Sommern. Besonders in den Städten steigt die Temperatur im Juli und im August häufig auf über 30° C.

Die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Bratislava

Bratislava
Hlavné námestie, der Marktplatz in der Altstadt von Bratislava. Im Hintergrund sieht man den Martinsdom und die Burg Bratislava, Bild: emperorcosar / shutterstock

Zu den touristischen Highlights in der slowakischen Hauptstadt zählt natürlich die imposante mittelalterliche Burg mit den vier auffälligen Türmen, die rund 85 m über der Donau thront und deren älteste Gebäudeteile bereits aus dem 13. Jahrhundert stammen. Im Laufe der Geschichte wurde die „Pressburg“, wie sie auf Deutsch heißt, mehrmals umgebaut und diente auch als Sitz der ungarischen Könige. Heute ist darin das Historische Museum der Stadt untergebracht. Es lohnt sich, das prachtvolle Gebäude im Rahmen einer einstündigen Führung zu entdecken.

Ein weiteres Must-see ist das alte Rathaus, welches bereits seit 1868 das Stadtmuseum beherbergt. Eine enge Treppe führt auf den 45 m hohen Turm, von wo aus man dann einen fantastischen Ausblick auf Bratislava genießt. Auch das einzige noch erhaltene Tor der Stadtbefestigung, das Michaelertor aus dem 14. Jahrhundert, gehört zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des Landes und sollte auf keinem Besichtigungsprogramm fehlen. Wer sich für alte Waffen interessiert, kann dem Waffenmuseum im Inneren einen Besuch abstatten.

Bratslava Slowakei
Blick auf Bratislava, Bild: TTstudio / shutterstock

Während eines Spazierganges durch die Altstadt trifft man garantiert auf die größte Kirche Bratislavas, die dreischiffige Kathedrale des Heiligen Martin. Die ältesten Teile des Gotteshauses im gotischen Stil stammen bereits aus der Zeit um 1220. Die Slowakei besitzt aber auch eine moderne Seite. Hierzu gehört auf jeden Fall der sogenannte UFO Turm, welcher zu den ungewöhnlichsten Türmen der Welt zählt und Teil einer Brückenkonstruktion über die Donau ist. Sein Aussehen erinnert in der Tat an ein außerirdisches Flugobjekt und das Restaurant mit 360° Panoramablick ist ein absoluter Touristenmagnet. Jeder Besucher der Stadt sollte zumindest von außen einen Blick auf das UFO werfen.

Hohe Tatra Slowakei
Hohe Tatra, Bild: Mike Mareen / shutterstock

Die Slowakei ist aber auch ein wahres Naturparadies und besonders die Hohe Tatra im Nordosten des Landes bietet einzigartige Ökosysteme. Das Gebirge wird häufig als „Kleine Alpen der Slowakei“ bezeichnet und wurde bereits im Jahr 1949 zum Nationalpark erklärt. Seit 1992 steht die Region auf der Liste der UNESCO Biosphärenreservate. In der teilweise unberührten Landschaft befinden sich mehrere eindrucksvolle Wasserfälle und mehr als 100 Gebirgsseen, von denen der Strbské Pleso der bekannteste ist. Der gleichnamige Kurort am See ist einer der Endstationen der 4,75 km langen Strecke der Zahnradbahn, die nach Strba führt und zu den wichtigsten Touristenattraktionen der Gegend zählt. Die Hohe Tatra ist ein Paradies für Wanderer und Fahrradfahrer. Gut ausgebaute Wege in unterschiedlichen Schwierigkeitskategorien durchkreuzen das Gebirge und eignen sich für Touristen, die hauptsächlich die Schönheit der Gegend genießen möchten ebenso wie für ambitionierte Sportler.

Weitere eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten der Slowakei

Schloss Bojnice Slowakei
Schloss Bojnice, Bild: DMZ001 / shutterstock

Im Naturreservat Stratená befindet sich eine der bedeutendsten Eishöhlen der Welt. Eine Besichtigung der Dobsiná Eishöhle gehört mit Sicherheit für jeden Urlauber zu den spannendsten Erlebnissen während einer Reise in die Slowakei. Die Höhle liegt auf einer Höhe von 920 bis 950 m und ist über eine Länge von 515 m begehbar. Die dreißigminütige Tour führt vorbei an vereisten Stalagmiten und Stalaktiten und präsentiert manche faszinierende Skulptur. Die Temperatur in der Höhle, die nur mit festem Schuhwerk betreten werden sollte, liegt ganzjährig bei -4 bis 0° C. Seit dem Jahr 2000 ist die Dobsiná Höhle Teil des UNESCO Welterbes.

Im Nordosten der Slowakei befindet sich mit der Zipser Burg außerdem eine der größten Burganlagen Mitteleuropas. Die Verteidigungsmauer stammt aus dem 11. und 12. Jahrhundert und ist noch komplett erhalten. Geschichtsinteressierte Reisende sollten auf jeden Fall an einer Führung über diesen ausgedehnten Komplex teilnehmen.

Essen und Trinken in der Slowakei

Das Nationalgericht der Slowaken ist Bryndzové halusky (Brimsennocken), welches aus Kartoffeln, Mehl und slowakischem Käse besteht und zusammen mit Speck und Schmand serviert wird. Häufig stehen auch deftige Suppen mit Sauerkraut oder Pilzen beziehungsweise Gulasch mit Preiselbeeren auf der Speisekarte. Typisch für die Slowakei sind die vielen verschiedenen Käsesorten, die oft kunstvoll geflochten und teilweise geräuchert sind. Beliebte Getränke im Land sind außer saurer Milch und Buttermilch natürlich Bier und Obstbrände aus Pflaumen oder Wacholderbeeren.

Die Slowakei ist ein wunderschönes Reiseziel, das sich für kulturinteressierte Urlauber ebenso eignet wie für Sportler und Naturfreunde.

Weitere Impressionen aus der Slowakei

0/5 (0 Reviews)
Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top