Dänemark – ein kleines Seekönigreich und seine schönsten Reiseziele

Dänemark

Kein Ort Dänemarks ist mehr als 50 Kilometer von der Küste entfernt. Überall ist das Meer.
Heute in der Ostsee baden, morgen in der Nordsee? Kein Problem. Die Dünen, die raue West- und die milde Ostküste, Wälder und Flüsse, aber auch die geschichtsträchtigen Dörfer und die großartige Hauptstadt Kopenhagen mit ihrer futuristischen Architektur – Dänemark ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis.

Das Inselkönigreich bildet die Brücke zum Norden Skandinaviens. Dank seiner zahlreichen vorgelagerten Inseln konnte es jahrhundertelang die See- und Handelswege der Ostsee kontrollieren. Stellenweise offeriert sich eine amphibische Landschaft, in der Wasser, Land und Himmel ineinander verschmelzen. Endlos lange Radwege legen sich wie ein Spinnennetz über Dänemark. Das Königreich ist wie geschaffen für ausgiebige Touren mit dem Fahrrad oder in Wanderschuhen.
Es ist an der Zeit das Land zwischen den Meeren zu entdecken!

Ein Genuss: der Blick auf die schönsten Reiseziele Dänemarks

Zauberhaftes Jütland

Jütland
Jütland, Bild: Jiri Vatka / shutterstock

Die Halbinsel schließt sich als größter Landesteil Dänemarks nördlich von Flensburg an das deutsche Bundesland Schleswig-Holstein an. Umgeben von Nordsee, Skagerrak und Kattegat erstreckt sich Jütland nordwärts bis zur Landspitze Grenen bei Skagen.

Die Westküste ist von Wind und Wellen geformt und mit scheinbar unendlichen Stränden gesäumt. Im Osten prägen lange Förden und weite Buchten das Landschaftsbild. Jeden, der das Meer und seine Nähe liebt, wird diese Landschaft bezaubern.

In Skagen liegt das „Nordkap“ Mitteleuropas. Frühaufsteher werden belohnt: Bereits um sechs Uhr morgens bietet sich am Hafen mit den roten Modellbaukasten-Häuschen und den bunten Wimpeln der über 400 Fischerboote das Schauspiel der Fischauktion, bei der die Fänge der Nacht versteigert werden. Zu den schönsten Reiseerlebnissen zählt auch ein Spaziergang nach Skagens Horn, der nördlichsten Landspitze Mitteleuropas, wo die Ströme von Skagerrak und Kattegat gegeneinander branden. Die Eindrücke sind faszinierend – Meeresbrandung und Himmel, durchdrungen und überstrahlt von der Reflexion des Lichts.

Fünen und die abwechslungsreiche Inselwelt zwischen Jütland und Seeland

Dieses freundliche Eiland, umkränzt von 98 kleinen Inseln, liegt geografisch mitten in Dänemark. Der Kleine Belt trennt die Insel Fünen vom Festland. Es offeriert sich eine „heile“ Welt voll liebenswürdiger Idylle. Die zweitgrößte Insel des Königreichs wird oft der „Garten Dänemarks“ genannt. Eine Landschaft, die sich nur dem aufschließt, der ihr etwas Zeit widmet. Dem unter Hast Reisenden zeigt sich nur wenig von der Inselschönheit. Eigentlich sollte man einen ganzen Urlaub auf Fünen verbringen – mit dem Auto, dem Fahrrad und zu Fuß auf Entdeckungsfahrten gehen. Besonders der Südteil Fünens, welcher durch Brücken und Fähren mit den Eilanden Ærø, Tåsinge und Langeland verbunden ist, lockt mit geheimnisumwitterten Herrenhäusern und märchenhaften Schlösschen. Ebenfalls zu empfehlen, ist ein Besuch der Stadt Odense mit dem Geburtshaus des Märchendichters Hans-Christian Andersen.

Kulturinsel Seeland

Nyborg
Nyborg, Bild: Sergey Vovk / Shutterstock

Wer in Nyborg, dem Brückenkopf Fünens weilt, steuert auf Dänemarks größte und bevölkerungsreichste Insel Seeland zu. Hier begeistert der Dom von Roskilde als eindrucksvollstes Kirchenbauwerk Dänemarks. In seinem Inneren sind seit dem Jahre 1353 fast alle dänischen Könige und Königinnen prunkvoll beigesetzt. Im Norden lockt Frederiksborg, das großartigste dänische Königsschloss und das schönste Renaissancebauwerk des Landes.

Nicht weniger begeistert Schloss Kronborg in Helsingør. Shakespeare erkor es einst zum Schauplatz seines berühmten Hamlet-Dramas. Heute „spuken“ die Darsteller immer noch durchs Schloss und nehmen die Besucher mit. Indes verbreitet die Hauptstadt des Landes ganzjährig gute Stimmung. Kopenhagen zählt mit seiner großzügig ausgestatteten Stadtanlage und seiner Mischung aus weltstädtischem Flair, liberal-ungezwungener Lebensart und beschaulicher Bürgerlichkeit zu den liebenswertesten Großstädten des Kontinents. Zudem lockt Süd-Seeland mit einem Abstecher zum schlossartigen Gut Bregentved, während auf der Insel Møn die Kirchenbaukunst des Mittelalters beeindruckt.

Bornholm – Sonneninsel für Genießer

Bornhom
Bornholm, Bild: Milosz Maslanka / shutterstock

Sie ist die Insel am östlichsten Punkt Dänemarks und gilt seit jeher als eine kleine Welt für sich. Klimatisch agiert sie als Sonneninsel in der Ostsee. Mit 588 Quadratkilometer ist sie Dänemarks fünftgrößte Insel. Vielfältiger als jeder andere dänische Landstrich, offeriert Bornholm grandiose Felsküsten, Dünen, Schären, Sandstrände als auch Heiden und Wälder. Svaneke ist ein besonders hübscher Ort mit pittoreskem Stadtbild und kleinem Fischerhafen. Die Einkehr im Brauhaus „Svaneke Bryghus“ ist ein tolles Erlebnis.

Topziele auf einen Blick

Natur:

  • Nordkap – Skagen
  • Die Klippen von Møns Kilt – sie ragen bis zu 120 Meter in die Höhe.
  • Die Küstenstreifen Rømo im Westen und Dueodde im Osten (Insel Bornholm).
  • Fanø – traumhafte weite Sandstrände und grüne Wiesen mit weidenden Pferden.
  • Henne Strand, Blåvand, Vejers Strand – über allem wölbt sich der unendliche Himmel des Nordens – nichts als Dünen, Sand, Wind und Meer.

Kultur:

  • Rosenborg und königliche Weiten.
  • Frühzeitstätte in Lindholm Høje.
  • Feudale Pracht von Voergård und Egeskov.
  • Roskilde und das Wikingererbe
  • Burgruine Hamershus
  • Frederiksborg Slot
  • Helsingør Schloss

Erleben:

  • Nyborg ist ein sehenswertes altes Städtchen mit heimeligen Gassen.
  • Ribe und Æreskøbing – die Altstadt von Ribe lockt mit über 100 zauberhaften Häusern, die unter Denkmalschutz stehen. Einen Nachtwächter gibt es auch.
  • Tropisches Leben in Randers: Wie wäre es mit einer Safari im Regenwald?
  • Trapholt – hier herrscht skandinavische Klarheit und Strenge. Dabei wirkt das Museum in Kolding wie ein modernes Kloster.
  • Nordsøen Oceanarium: ein grandioses Abenteuer für Augen und Ohren – die Unterwasserwelt der Nordsee auf einen Blick.
  • Tivoli – der Kopenhagener Vergnügungspark ist beliebt wie eh und je.
  • Wikingerschiffsmuseum Roskilde – absolut sehenswert!
  • Jütland= Legoland
0/5 (0 Reviews)
Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top