Malediven mit Kindern

Malediven mit Kindern

Schon lange hatten wir den Wunsch unseren Urlaub einmal auf den Malediven zu verbringen. Da unser Sohn dieses Jahr eingeschult wird haben wir die Möglichkeit genutzt letztmals außerhalb der Ferien in den Sommerurlaub zu fliegen.

Natürlich kam bei der Reiseplanung die Frage auf: Sind die Malediven für unsere beiden kleinen Kinder (6 & 3 Jahre alt) das passende Reiseziel und ist die lange Flugzeit für unsere Kinder nicht zu anstrengend.

Was spricht für einen Malediven-Urlaub mit Kindern

Wenn man darüber nachdenkt was für die Kinder im Urlaub wichtig ist landet man schnell unter anderem bei folgenden Punkten:

  • Swimming Pool
  • Strand
  • Meer
  • Ruhe
  • Zeit mit den Eltern verbringen

All dies wird den Kindern auf den Malediven geboten. Wenn man sich dann noch vorab über die einzelnen Touristeninseln schlau macht, so findet man eine Vielzahl an Inseln mit speziellen Zusatzangeboten für Kinder wie Kinderclub und Kinderdisco. Dies haben meine Kinder jedoch gar nicht in Anspruch genommen. Der Pool und der angenehm warme (nicht heiße) Strand waren zu verlockend.

Was spricht gegen einen Malediven-Urlaub mit Kindern

Spontan fällt es mir schwer Punkte gegen einen Malediven-Urlaub mit den Kleinen zu finden. Ich versuche die rosarote Brille abzuziehen und komme auf folgende Punkte

  • Lange Flugzeit
  • Keine „besonderen“ Ausflüge am Urlaubsort
  • Eventuell geringere Auswahl beim Essen

Eins ist klar. Die Flugzeit ist mit knapp 10 Stunden (Direktflug von Frankfurt) bzw. ca. 14 Stunden mit Umsteigen in Dubai oder Abu Dhabi sehr lang. Zudem kommt nach der Ankunft in Male noch der Weitertransfer per Wasserflugzeug oder Schnellboot. Wir haben uns bereits vorweg dazu entschlossen dass unsere Kinder zumindest eine zeitlang auf das Entertainment-Programm an Board zurückgreifen dürfen. Unsere An- und Abreise verlief vollkommen unproblematisch und die Kinder waren ruhig. Den Großteils des Fluges damit Umstieg in Dubai haben sie einfach verschlafen so dass sie morgens um 8 Uhr Ortszeit bei der Landung halbwegs frisch waren.

Wasserflugzeug Malediven
Ein besodneres Erlebnis: Mit dem Wasserflugzeug über die Inseln der Malediven, Bild: Reisemagazin Online

Ausflüge vor Ort sind ehrlicherweise Mangelware. Natürlich bieten die Ressorts Tagesausflüge an. Zum Beispiel zu Nachbarinseln oder auch zum Delfin-Watching. Für Erwachsene eine große Auswahl an Tauchausflügen. Auf diese Ausflüge haben wir verzichtet. Die Delfinfamilie ist sowieso jeden Abend wenige Meter an unserer Terrasse vorbeigeschwommen.

Meine Kinder sind beim Essen sehr kritisch. Weshalb sich beim Thema Ernährung 14 Tage lang hauptsächlich alles um Pasta gedreht hat. Wenn die Kinder nicht so pingelig sind bekommt man in den höherwertigen Ressorts durchaus eine ordentliche Auswahl – auch für Kleinkinder – geboten. Dennoch sollte man vorab probieren ob das gewählte Essen nicht zu scharf gewürzt ist.

Das Klima auf den Malediven

Malediven
Ankunft am Steg, Bild: Reisemagazin Online

Während wir uns in Deutschland langsam aber sicher jedes Jahr an neue Rekordtemperaturen gewöhnen müssen bieten die Malediven durchweg Temperaturen um die dreißig Grad. Zugegeben bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit. Da wir in der offiziellen Regenzeit gefahren sind war es jedoch oft bewölkt. Was wir persönlich als sehr angenehm empfanden, auch wenn man die Kinder natürlich dennoch durchgängig mit Sonnencreme und UV-Shirts schützen muss.

Ein Hinweis zum Thema Sonnencremes: Achten Sie beim Kauf auf „Riff- und Korallen-freundliche“-Sonnencreme. Herkömmliche Sonnencreme schadet den empfindlichen Korallen.

A propos Regenzeit: Wetter-Apps und Wettervorhersagen hätten uns fast davon abgehalten Ende Mai / Anfang Juni auf die Malediven zu reisen. Schließlich war dort von höchsten Niederschlagsmengen und vielen Gewittern die Rede. Insgesamt hatten wir tagsüber lediglich an einem von 14 Tagen durchgängig Regen, so dass wir nicht an den Strand oder Pool gehen konnten. Ansonsten kam es lediglich abends oder in den frühen Morgenstunden zu kurzen Regenschauern. Somit sind auch diese Monate eine durchaus empfehlenswerte Reisezeit für die Malediven. Zumal sich in den Sommermonaten auch ein wenig Geld beim Reisepreis einsparen lässt,

Die Reisevorbereitung für die Malediven

Reisepass & Impfung

Bild: Reisemagazin Online

Nachdem wir erst fünf Wochen vor dem geplanten Reisetermin gebucht haben, musste die Planung schnell vorangetrieben werden. Nach Prüfung der Reisepässe (Mindesgültigkeit 6 Monate) haben wir uns mit dem Thema „Impfung“ beschäftigt. Generell werden folgende Impfungen bei Reisen auf die Malediven empfohlen:

  • Tetanus
  • Diphtherie
  • Hepatitis A + B
  • Typhus
  • Masern für alle Kinder

Das Gepäck & Spielzeug

Nachdem alle Impfungen noch rechtzeitig vor Reiseantritt durchgeführt werden konnten ging es an das Gepäck. Hierbei haben wir berücksichtigt dass man auf den Malediven nur wenig Kleidung benötigt. In den Ressorts ist auch beim Abendessen meist keine lange Hose vorgeschrieben so dass man auch mit einer schicken kurzen Hose keinen schlechten Eindruck hinterlässt. Ebenso benötigt man auf den Barfußinseln keine zusätzlichen geschlossenen Schuhe was beim Gepäck schon einiges einspart.

So haben wir einen Koffer fast ausschließlich mit Spielzeug und Schnorchelausrüstung gefüllt. Letzteres kann man aber jederzeit, meist kostenlos, im Hotel ausleihen. Wir bevorzugen jedoch unsere eigene Ausrüstung.

Nicht zu vergessen eine kleine Reiseapotheke (Für rezeptflichtige Medikamente muss ein Schreiben des Arztes mitgeführt werden) und ausreichend Sonnenschutz,

Der Urlaub mit Kindern auf den Malediven

Bild: Reisemagazin Online

Nach Ankunft am Hauptflughafen auf der Flughafeninsel bei Male ging es nach sehr kurzem Aufenthalt in der Lounge der Trans Maldivian Airways (Betreiber der Wasserflugzeug-Flotte) mit dem Wasserflugzeug zu unserem Resort, dem Sun Aqua Vilu Reef im Süd Nilandhe Atoll. Nach ca. 45 Minuten Flugzeit wurden wir am Steg direkt mit dem Boot abgeholt und freundlich vom Personal begrüßt.

Beim Check-in bekamen wir eine Blumenkette umgehängt und zur Erfrischung frisches Kokosnusswasser stilgerecht direkt aus der Kokosnuss serviert.

So kam direkt das richtige Urlaubsfeeling auf. Schon nach wenigen Minuten saß die inseleigene Papageiendame auf meiner Schulter und begleitete mich und meine Familie zu unserem großzügigen Bungalow mit offenem Bad (2 Duschen + 1 Badewanne). Sat-TV, Kaffezubereitung, täglich frisches Wasser und kostenloses W-LAN waren inklusive. Wir hatten All-Inclusive gebucht. Die Preise der Minibar waren mit 3 Dollar für Cola und 4 Dollar für ein 0,3-Liter Bier jedoch überraschend moderat. Das Zimmer wurde zweimal täglich gereinigt. Dies erschien uns viel, macht jedoch aufgrund des Sandes welchen man tagsüber ins Zimmer schleppt durchaus Sinn.

Unser Strandabschnitt wurde durch eine eigene Schaukel ergänzt auf der wir alle vier Platz gefunden haben. So konnte man im Schatten richtig schön entspannen.

Rochenfütterung Malediven
Rochenfütterung, Bild: Reisemagazin Online

Die folgenden zwei Wochen vergingen leider wie im Flug. Die Sandburg behielt sehr zur Freude der Kinder den gesamten Urlaub hinweg seine Form. Beim Bau unterstützten uns diverse Krabben mit dem Bau von Tunnel und Höhlen.

Generell lässt sich festhalten dass ein Urlaub mit Kindern auf den Malediven keineswegs langweilig ist. Im Gegenteil. Die Kinder beschäftigen sich größtenteils selbst, so dass auch bei uns Erwachsenen das Lesen und die Entspannung nicht zu kurz kam.

Dadurch dass jeder Bungalow seinen eigenen Strandabschnitt besitzt musste man seine Kinder auch nicht so streng kontrollieren wie dies sonst an belebten Stränden der Fall ist. Wenn man bei der Reiseplanung die Bedürfnisse der Kinder hinsichtlich Spielzeug und Unterhaltung berücksichtigt steht einem unvergesslichen Urlaub mit der gesamten Familie in beeindruckender Atmosphäre nichts im Wege.

0/5 (0 Reviews)
Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top