Samstag, November 28, 2020
Start Asien Urlaub auf der Trauminsel Boracay

Urlaub auf der Trauminsel Boracay

Zweifellos eine der beliebtesten Feriendestinationen weltweit ist das paradiesische Boracay. Die lichtüberflutete Insel hat einfach alles, was den Inbegriff einer elysischer Inselwelt umfasst: Unendlich lange, schneeweiße Strände, eine zauberhafte Landschaft und auserlesene gastronomische Köstlichkeiten in einer magischen Atmosphäre. Die einzigartige Insel ist ein angesagter Hotspot sowohl für romantische Jungvermählte als auch für Familien und Urlauber, die auf der Suche nach einer wohlverdienten Auszeit dieses himmlische Fleckchen Erde für sich entdecken.

Die Insel Boracay – geographische Lage und Klima

Die philippinische Insel Boracay befindet sich etwa 315 km südlich von Manila und gehört zur Inselgruppe der Visayas, die von einer faszinierenden landschaftlichen Vielfalt geprägt ist. Boracay verfügt mit knapp 1 km Breite über ein relativ schmales Landesinnere. Dafür aber bieten die 7 km Insellänge ein fantastisches Strandpotential. Boracay ist über die Flughäfen von Kalibo und Caticlan und bis zur Insel per Bootsüberfahrt mit Caticlan Jetty Port erreichbar.

Die beste Reisezeit ist in den Monaten von Dezember bis April, wenn die Temperaturen zwischen 25°C und 28°C schwanken und das Inselklima von sonnigem und ruhigen Wetter geprägt ist. Während der Regenzeit von Anfang Juni bis November ist das tropische Wetter auf Boracay warm und feucht. In der touristischen Nebensaison herrschen durchschnittliche Temperaturen um 30°C vor und das allgemeine Wetterbild wird von 14 bis 18 Regentagen pro Monat und gelegentlich auftretenden tropischen Wirbelstürmen bestimmt.

Die bezaubernden Strände von Boracay

Einfach die Seele baumeln lassen: Boracay ist der Ort, an dem Urlaubsträume wahr werden. Mit ihren siebzehn fabelhaften Naturstränden und idyllischen Buchten ist die Insel zweifellos ein echtes Strandparadies. Feiner, weißer Pudersand und kristallklares Meereswasser bezaubern Besucher aus nah und fern. Der 4 km lange, palmenumsäumte „White Beach“ wird seinem Namen absolut gerecht: Sein unglaublich gleißender Sand und das smaradgrün schillernde Wasser ziehen jeden Urlauber unweigerlich in seinen Bann. Für leidenschaftliche Kitesurfers hält der Strand von „Bulabog“ an der Ostküste super Kiteflying Abenteuer und spannende Momente bereit. Für Entspannung und Erholung pur bieten Strände wie „Diniwid Beach“ oder „Puka Shell“ im Norden die perfekten Spots, um die sensationellen Insellandschaft in erholsamer, verträumter Zurückgezogenheit zu genießen und frische Energie zu tanken.

Attraktionen und fasziniernde Aktivitäten auf Boracay

Auch für den hyperaktiven Urlauber hat Boracay unendlich viele Aktivitäten zu bieten. Spektakuläre „Parasailing“ Touren am „White Beach“ sind ein Insider-Tipp unter Touristen, die kühn und verwegen mit ihren an einem Speedboot fixierten Gleitschirmen die märchenhaft exotische Inselwelt überfliegen. Scuba-Diving auf Boracay ist definitely ein Highlight für alle Korallenfreunde. In den Frühjahrsmonaten ist die Artenvielfalt auf der Korallenformation überwältigend und die Sicht geradezu fantastisch. Schwimmen wie eine Wassernixe – dieser Traum wird wahr an der einzigartigen „Philippine Mermaid Swimming Academy Boracay“! Für Groß und Klein gibt es hier Wassernixen Schwanzflossen zum Überstreifen, bevor Kursteilnehmer gemeinsam mit staatlich geprüften Meerjungfrau-Ausbildern das Wassernixen-Schwimmen in den Gewässern von Boracay erlernen.

Crystal Cove Island, Boracay
Crystal Cove Island, Boracay, Bild: Valentin Ayupov / shutterstock

Inselhopping gehört zur touristischen Tagesordnung auf Boracay. In knapp zehn Minuten Entfernung per Boot erwarten Tauchfreunde auf dem privaten Inselchen „Crystal Cove Island“ wundervolle Gelegenheiten, um das naheliegende Korallenriff zu erkunden. Das Freizeitangebot umfasst noch zahlreiche andere, abwechslungsreiche Aktivitäten wie Wanderungen, Höhlenexpeditionen und Schnorcheltouren. Wer auch in seinen Ferien Wagnisse für den Adrenalinrush braucht, kann sich am „Ariel’s Point“ auf der unmittelbar gegenüberliegenden „Panay Island“ (40-minütige Bootsüberfahrt) auf das aufregende Klippenspringen von Höhen zwischen 3m und 15 m freuen. Aber auch andere, weniger extrem Aktivitäten wie Kayaking oder Stand-Up Paddleboarding sind hier angesagt. Die Stahlseil-Tour entlang der Zipline Boracay garantiert weitere Adrenalin-Kicks und einen fantastischen Panorama-Blick über die wildromantische Natur der Insel.

„Paraw Segeln“ in einem schmalen Doppelhüllenschiff mit ausfahrbaren Seitenstützen hat sich zu einem echten Wahrzeichen der Insel entwickelt. Ein sanfter Paraw Segeltrip dem malerischen Sonnenuntergang entgegen ist ein unvergesslich schönes Erlebnis.

Hotels, kulinarische Hotspots & Shopping

Das Hotelangebot auf Boracay ist überwältigend vielfältig. Luxuriöse Beach Resorts, Spa & Wellnessanlagen, Komforthotels, Garden Cottages und Pensionen bieten perfekte Unterkünfte, passend für jedes Budget und individuelle Reiseplanungen.

Boracay kann mit einem unübertrefflichen Angebot an tollen Bars, Cafés und exklusiven Restaurants aufwarten. Lokale und überregionale gastronomische Spezialitäten werden in südost-asiatischen Restaurants mit ihrem attraktiv eingerichteten, traditionellen Ambiente offeriert. Eine Vielzahl an modernen Restaurants bieten ein großartiges europäisches Menü mit mediterraner Küche. Grill & Steak Taverns, Pancake Houses and Fish Restaurants offerieren geschmackvoll zubereitete Speisen bester Qualität, mit frischem Fisch und Meeresfrüchten sowie mit aromatischen Früchten und Gemüse aus lokalem Anbau.

„Station 2“ an Boracays Westküste ist mit zahlreichen Shops und einem magischen Übersee-Flair das angesagte Einkaufsviertel der Insel. Einen gelassenen Einkaufsbummel durch die Shoppingzeilen, verbunden mit einem Besuch in den berühmten „D*Mall“ oder in „D*Talipapa“ Einkaufszentren, sollte man sich nicht entgehen lassen.

Boracay: Besonderheiten und Hinweise

Die Kommunikation mit den gastfreundlichen Inselbewohnern läuft problemlos auf Englisch ab. Der Verkehr ist mit Taxi Trikes oder mietbaren Tricycles und Mountain Bikes auf Boracay auf ein absolutes Minimum reduziert. Vieles ist auf der Insel ganz einfach zu Fuß erreichbar.

Im Jahre 2018 wurde auf Boracay die vom Staat verordnete touristische Neuorientierung zum Schutz des natürlichen Inselbildes implementiert. Mit neuen Regelungen sollen auf der Basis von Nachhaltigkeit die Landschaft und das ursprüngliche Ambiente der Insel bewahrt werden. Um den authentischen Charakter der Strände zu erhalten, dürfen keine Sonnenschirme oder Liegen an den Strand mitgeführt werden. Auch der Konsum von Speisen und Getränken jeglicher Art ist an allen Stränden untersagt.

Die Insel darf ausschließlich nur von Anreisenden besucht werden, die im Voraus bestätigte Hotelbuchungen durchgeführt haben und den Nachweis dafür mit sich führen..

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentar einfpgen
Please enter your name here

Letzte Beiträge

Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Bayern

Mit einer Fläche von 70.500 Quadratkilometern ist Bayern das größte Bundesland Deutschlands. Überall auf der Welt ist es berühmt für sein seit 1810 stattfindendes...

Urlaub im Jahr 2021

In diesem Jahr ist durch die Corona-Krise für viele Leute der wohlverdiente Urlaub leider ausgefallen. Schließlich waren die Grenzen aufgrund der Epidemie für einige...

Diese technischen Geräte dürfen auf keiner Reise fehlen!

Ob Geschäftsreise oder Vergnügen: Sich auf einen Urlaub vorzubereiten ist nie einfach. Trotz seitenlanger Packlisten gibt es immer etwas, das man vergisst mit einzupacken....

Köln – Spannende Millionenstadt im Westen

Köln ist eine wunderschöne Rheinmetropole im Westen Deutschlands. In der Stadt leben circa 1,1 Millionen Menschen, was Köln zur viertgrößten Stadt Deutschlands macht! Die...