Frankfurt am Main – mehr als nur coole Bankenmetropole

Skyline Frankfurt

Frankfurt am Main, die größte Stadt Hessens und fünftgrößte Deutschlands, ist eine Stadt der Kontraste. Tradition trifft hier auf Moderne, Kultur auf Business, Gemütlichkeit auf Geschäftigkeit. Internationale Messen, Finanzgeschäfte sowie wichtige Kulturevents tragen zum Weltstadt-Charakter der Stadt ebenso bei wie die verkehrsgünstige und zentrale Lage im Herzen Deutschlands.
Der Frankfurter Flughafen ist eines der wichtigsten Luftfahrtdrehkreuze der Welt, der Frankfurter Hauptbahnhof ist sogar die bedeutendste Verkehrsdrehscheibe in ganz Deutschland.

Als einzige Stadt Deutschlands besitzt Frankfurt eine eindrucksvolle Skyline, die an New York erinnert. Sie wird geprägt durch zahlreiche Hochhäuser und moderne Wolkenkratzer im Stadtzentrum. Vor allem im Schein der Abendsonne, wenn die verspiegelten Fassaden in der Sonne glänzen und sich im Main spiegeln, ist das ein häufig und gern fotographierter eindrucksvoller Anblick.

Gerechtigkeitsbrunnnen
Der Gerechtigkeitsbrunnen am Römer, Bild: Pigprox / shutterstock

Frankfurt punktet durch viele einzigartige Sehenswürdigkeiten. Der Römerberg mit der liebevoll restaurierten Altstadt ist architektonisches Highlight der Stadt und ein wichtiger Touristenanziehungspunkt. Ganz in der Nähe liegt auch die Paulskirche, in der 1848 die deutsche Nationalversammlung stattfand. Entspannung und ein interessantes Kulturerlebnis verbindet sich bei einem Bummel entlang des Mainufers. 15 Museen entlang der Uferpromenade laden zum Besuch und zur Erkundung ein. Nur einen kurzen Spaziergang entfernt liegt das Goethehaus, der zum Museum umgestaltete ehemalige Wohnsitz der Familie des vielleicht berühmtesten Sohns dieser Stadt.

Sport und Fun

Sportbegeisterte haben in Frankfurt vielfältige Möglichkeiten, ihrem Hobby nachzugehen. Das Rebstockbad ist das größte Hallenbad der Stadt und eines der am meisten besuchten Bäder in Deutschland. Mit verschiedenen Rutschbahnen, Whirlpools, Saunalandschaften und zahlreichen weiteren Attraktionen ist es eine Wellnessoase mitten in der Stadt.

Zoo Frankfurt
Der Eingang zum Frankfurter Zoo, Bild: Rainer Lesniewski / shutterstock

Im Winter bietet die Eissporthalle Wintersportbegeisterten auf 9000 m² viel Platz zum Schlittschuhfahren und Relaxen an der Bar, darüber hinaus finden hier auch zahlreiche Veranstaltungen und wichtige sportliche Veranstaltungen statt. Die Commerzbank-Areana ist eines der zehn größten Fußballstadien des Landes. Die Anlage umfasst neben dem Stadion zahlreiche weitere Sportstätten, darunter eine Tennis- und Beachvolley-Anlage sowie ein Schwimmbad und vieles mehr. Natürlich finden hier auch die Spiele des lokalen Fußballvereins Eintracht Frankfurt statt.

Ein leicht surreales Erlebnis ist eine Minigolf-Partie im Dunkeln. Für die meisten Golfer ist es eine neue Erfahrung, inmitten von Neonfarben und Schwarzlicht zu spielen. Wen es nach noch mehr Action verlangt, dem sei eine der Kletterhallen empfohlen. Hier können sportliche Aktive an Kletterwänden verschiedener Schwierigkeitsgrade ihre Fitness unter Beweis stellen.

Ausgehen in Frankfurt

Sachsenhausen
Sachsenhausen, Bild: Sanga Park / shutterstock

Nachtschwärmer und Feierfreudige finden in Frankfurt zahlreiche Unterhaltungs- und Ausgehmöglichkeiten für jeden Geschmack vor.

Sachsenhausen ist DAS Ausgehviertel der Stadt. Touristen und Einheimische zieht es gleichermaßen in das südlich des Mains gelegenen Stadtviertel und die hier befindlichen urigen Kneipen. Hier gibt es den süffigen „Ebbelwoi“ (Apfelwein) und „Handkäs‘ mit Musik“. Dieser mit Zwiebeln, Essig und Öl angemachte geschmacksintensive Sauermilchkäse ist eine typische Frankfurter Spezialiät, ebenso wie die aus sieben Kräutern bestehende „Grie Soß‘“. Sie wird fast immer mit Kartoffeln und hartgekochten Eiern serviert.

Im Frankfurter Szeneviertel Bornheim gibt es ebenfalls ein facettenreiches gastronomisches Angebot. Gemütliche, typische Frankfurter Lokale findet man hier ebenso wie hippe Burgerläden, preiswerte asiatische Imbisse oder Restaurants mit veganem Angebot.

Rund um den Hauptbahnhof zeigt sich Frankfurt von seiner internationalen Seite. Türkische Gemüsehändler, marokkanische Metzger, chinesische Restaurants, afrikanische Friseure und indische Schneider leben hier friedlich nebeneinander und leisten ihren Beitrag zum typisch multikulturellen Flair der Stadt.

Weihnachtsmarkt Frankfurt
Der traditionelle Weihnachtsmarkt in Frankfurt, Bild: S.Borisov / shutterstock

In Bahnhofsnähe befindet sich auch das Tanzhaus West, einer der angesagtesten Techno-Clubs dieser Stadt. Freunde lateinamerikanischer Musik kommen im direkt dem Bahnhof gegenüberliegenden Chango voll und ganz auf ihre Kosten. Die größte Latin Disco in Hessen hat sich ganz dem südamerikanischen Lebensgefühl und seiner Musik verschrieben.
Die Batschkapp ist eine wahre Institution. Sie wurde 1976 eröffnet und ist heute noch die richtige Adresse für Rock- und Alternativ-Music. Auch die im Stadtteil Hausen befindliche Brotfabrik atmet immer noch etwas den revolutionären Geist der 68-Jahre, hier finden Konzerte, aber auch Discos, Lesungen und andere kulturelle Veranstaltungen statt.

Shopping in Frankfurt

Frankfurt ist eine ausgezeichnete Shoppingadresse. Entlang der Zeil, der Haupteinkaufsstraße im Stadtzentrum, befinden sich zahlreiche Kaufhäuser, Boutiquen und für jeden Geschmack. Die unweit von der Zeil gelegene Goethestraße ist eine erstklassige Adresse für hochpreisige Designermode internationaler Luxuslabel. Aber auch auf der Berger Straße oder auf der Leipziger Straße findet man vom Kaufhaus bis hin zur kleinen inhabergeführten Modeladen eine Vielzahl attraktiver Shoppingmöglichkeiten für jeden Geldbeutel und für jeden Geschmack.

0/5 (0 Reviews)
Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top