Mittwoch, November 25, 2020
Start Amerika USA Green Bay in Wisconsin

Green Bay in Wisconsin

Die USA haben eine Menge zu bieten, wenn es um Reiseziele geht. Der Schönwetterstaat Florida, Metropolen wie New York, das Spielerparadies Las Vegas oder ein Trip entlang der legendären Route 66 stehen sicherlich bei Vielen ganz oben auf der Liste interessanter Ziele. Aber im Land der unbegrenzten Möglichkeiten gibt es noch weit mehr zu entdecken. Beispielsweise die atemberaubenden Landschaften und vielseitigen Städte des Mittleren Westens. Eine solche Stadt mit ganz besonderem Charme ist Green Bay im Staat Wisconsin – wo sonst werden gern Hüte in Form von Käse getragen?

Sport und Natur prägen die Stadt

Unter den Amerikanern selbst gilt der Mittlere Westen als eher langweilige, landwirtschaftlich geprägte Region. Green Bay zeigt, wie unberechtigt diese Meinung ist und präsentiert Besuchern gern sein eigenwilliges Charisma. Die Stadt ist die älteste Gemeinde von Wisconsin. Gegründet wurde sie als Handelsstützpunkt von französischen Pelzhändlern an der Spitze der gleichnamigen Bucht des Lake Michigan. Mit etwas über 100.000 Einwohnern ist die Stadt heute für amerikanische Verhältnisse noch immer eher klein. Dennoch ist sie landesweit bekannt.

Die Green Bay Packers

Green Bay, Vince Lombardi
Die Statue von Vince Lombardi vor dem Lambeau Field, Bild: Grindstone Media Group / shutterstock

Sie steht für amerikanische Geschichte und Lebensart, Käsegenuss – und vor allem für ihr berühmt-berüchtigtes Football-Team.

Obwohl Green Bay die kleinste Stadt der USA mit einem Profi-Footballteam ist, konnte sich die Mannschaft einen Namen machen, hat regelmäßig Siege zu feiern und gilt bei gegnerischen Mannschaften als berüchtigter Gegner. Klar, dass hier jeder ein Fan der Green Bay Packers ist. Die Heimspiele im Lambeau Field sind immer gut besucht und ein großes Spektakel. Ein Besuch im Stadion ist also definitiv ein Erlebnis. Die Green Bay Packers Hall of Fame informiert dort über die Errungenschaften des Teams und stellt Trophäen aus.

Wer lieber selbst aktiv wird, findet in der großartigen Umgebung reichlich Möglichkeiten dazu. Bei Wanderungen und Spaziergängen lassen sich Landschaft und Natur am besten erkunden. Highlights sind unter anderem der Bay Shore Park mit seinen beeindruckenden Klippen, Fonferek’s Glen, Barkhausen Wildlife Preserve oder das Brown County Reforestation Camp, zu dem auch ein Zoo und ein Abenteuer Park gehören. Berühmt und sehenswert ist ebenso der Botanische Garten von Green Bay. Angler finden ideale Bedingungen am Lake Michigan. Insbesondere wer mit Kindern unterwegs ist, sollte sich auch den Bay Beach Amusement Park mit seinen gemäßigten Fahrgeschäften und einem wunderschönen Ausblick auf den See nicht entgehen lassen.

Zwischen alten Geschichten und kulinarischen Genüssen

Green Bay kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, ist stolz darauf und zeigt das auch. Wer die Stadt besucht, kann sich in einem der erstaunlich zahlreichen Museen davon überzeugen. Sehenswert sind beispielsweise das Neville Public Museum und der Heritage Hill State Historical Park mit seinen historischen Gebäuden. Wer etwas über die Vergangenheit der Ureinwohner erfahren möchte, besucht das Oneida Museum mit Ausstellungsstücken und Informationen rund um das einstige Leben der Oneida und Irokesen in der Region. Wie kaum eine andere Region, wurde der Mittlere Westen durch die Eisenbahn geprägt. Spannendes und Sehenswertes dazu finden Besucher im National Railroad Museum.

Green Bay, Michigansee
Green Bay am Michigansee, Bild: Jacob Boomsma / shutterstock

Heute ist die Landwirtschaft besonders bedeutsam für die Region. Insbesondere die Milchviehhaltung ist verbreitet, was im 19. Jahrhundert in der Region sogar für eine Überproduktion sorgte. Um den Überschuss zu verwerten, setzte Green Bay auf die Käseproduktion. Die einheimischen Käsespezialitäten sind seitdem berühmt und beliebt und brachten den Einwohnern den Beinamen „Cheeseheads“ (dt. „Käseköpfe“) ein. Auf diesen sind sie stolz und tragen deshalb gern zu Football-Spielen der heimischen Mannschaft oder auch zu anderen Veranstaltungen auffällige käseförmige Kopfbedeckungen.

Gut zum Käse passen auch andere Güter aus der Region. Weingüter und -kellereien und einige kleine, aber feine Brauereien haben sich in und um Green Bay angesiedelt. Interessierte können bei Führungen und Verkostungen die örtlichen Spezialitäten kennenlernen.

In Green Bay ist also eigentlich für jeden etwas dabei. Gourmets, Sportfans, Geschichtsinteressierte und Naturanbeter kommen voll auf ihre Kosten und auch für alle anderen sind Stadt und Region sehenswert. Warum die USA also nicht auch mal abseits der großen Touristenziele erkunden?

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentar einfpgen
Please enter your name here

Letzte Beiträge

Diese technischen Geräte dürfen auf keiner Reise fehlen!

Ob Geschäftsreise oder Vergnügen: Sich auf einen Urlaub vorzubereiten ist nie einfach. Trotz seitenlanger Packlisten gibt es immer etwas, das man vergisst mit einzupacken....

Köln – Spannende Millionenstadt im Westen

Köln ist eine wunderschöne Rheinmetropole im Westen Deutschlands. In der Stadt leben circa 1,1 Millionen Menschen, was Köln zur viertgrößten Stadt Deutschlands macht! Die...

Gran Canaria – Der perfekte Urlaubsort

Warmes Wetter, Sonne, 60 Kilometer Strand, grüne Pinienwälder, atemberaubende Dünen und zahlreiche kleine Städtchen und Ortschaften mit jeder Menge Kultur machen Gran Canaria zu...

Die Amerikanischen Jungferninseln – Urlaub im Paradies

Es gibt einige Flecken auf dieser Erde, die für Urlaub und Erholung wie geschaffen sind. Dazu gehören auch die Amerikanischen Jungferninseln. Dort könnten die...