Die 5 schönsten Sehenswürdigkeiten auf Menorca

Menorca

Menorcas Hauptstadt Mahón

Menorca, Mahón / Maó
Mahón / Maó, Bild: Karol Kozlowski / shutterstock

Nach Sightseeing Spots muss man auf der spanischen Insel Menorca nicht lang suchen. Alleine die im Osten gelegene Hauptstadt Mahón, auch unter dem Namen Maó bekannt, hat eine traditionsreiche Geschichte und viele Attraktionen zu bieten.

Erfolgt die Anreise in die Stadt über den Seeweg, durchfährt man den zweitgrößten natürlichen Hafen der Welt. Auf einer Länge von fast sechs Kilometern finden Schiffe seit mehreren hundert Jahren Schutz vor Wetter und Angreifern.

Ein weiteres Wahrzeichen ist die Kirche Santa Maria inmitten der Stadt. Hier befindet sich eine berühmte Orgel des Schweizer Johann Kyburz aus dem frühen 19. Jahrhundert. Historische Gemälde sowie archäologische Fundstücke lassen sich im Museo de Menorca bestaunen. Dieses befindet sich im mehr als 500 Jahre alten Kloster Sant Francesc – in unmittelbarer Nähe der Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen.

Historische Ausgrabungsstätten

Archäologische Ausgrabungen lassen sich nicht nur im Museum, sondern auch überall auf der Insel verstreut entdecken. Unter den Fundstätten sind vor allem die talayotische Siedlung Torre d’en Galmés – eine der größten der Balearen – sowie die Talati de Dalt bekannt. Letztere liegt wenige Kilometer von Mahón entfernt und gilt als äußert gut erhalten. Sie soll bereits 400 bis 200 v. Chr. entstanden sein. Hier lassen sich noch heute die riesigen Steine bewundern, die in ihrer Anordnung an das britische Stonehenge erinnern.

Idyllische Altstadtgassen in Ciutadella

Ciutadella de Menorca
Ciutadella de Menorca, Bild: tuulijumala / shutterstock

Das im Westen der Insel gelegene Ciutadella war bis ins 18. Jahrhundert die Hauptstadt Menorcas. Hier bildet der Platz Plaça des Born und das dortige Rathaus den Mittelpunkt des alltäglichen Lebens. Ein weißer Obelisk in dessen Mitte soll an einen Überfall im 16. Jahrhundert erinnern. Umgeben ist der Platz von Adelspalästen, Festungen und vielen kleinen Gassen, in denen man Bars, Restaurants und Boutiquen finden kann.

Ein außergewöhnliches Bauwerk im gotischen Stil ist die Kathedrale Santa Maria de Menorca. Ein interessanter Fakt ist, dass sie aus dem Minarett der damaligen Hauptmoschee erbaut wurde. Dies lässt sich noch heute anhand der Turmkapelle, beziehungsweise des Glockenturms erkennen.
Weitere Sehenswürdigkeiten in Ciutadella sind der Bischofspalast, sowie die Klosterkirche Església des Socors, welche als schönste Renaissancekirche der Insel gilt.
Entspannung findet man im ruhigen Innenhof des Augustinerklosters im Süden der Altstadt.

Der heilige Berg Monte Toro

Monte Toro
Monte Toro, Bild: gNesher / shutterstock

Für alle, die sich in ihrem Urlaub sportlich betätigen möchten, bietet sich eine Besteigung des Monte Toro an. Mit seinen 357 Metern ist er auch für weniger Fitte geeignet und belohnt die Wanderer auf ihrem Weg mit beeindruckenden Aussichtspunkten. Bei gutem Wetter ist die Nachbarinsel Mallorca zu sehen. Schneller geht es mit dem Auto, um den Gipfel zu erreichen. Oben angekommen erwartet die Besucher eine Christusstatue aus dem Jahr 1949, sowie eine Wallfahrtskirche und ein Kloster aus dem Mittelalter.

Cala Galdana

Cala Galdana
Cala Galdana, Bild: Pawel Kazmierczak / shutterstock

Wer sich von den vielen kulturellen Eindrücken Menorcas erholen möchte, findet dazu in der Bucht Cala Galdana an der Südküste der Insel die passende Gelegenheit. Umgeben von schützenden Küstenfelsen wartet ein circa 500 Meter langer, goldgelber Sandstrand auf die Besucher. Im klaren, türkisfarbenen Wasser lässt es sich hervorragend schnorcheln oder in einem der zur Miete bereit stehenden Liegestühle entspannen. Am muschelförmigen Strand endet zudem die sieben Kilometer lange Schlucht Barranc d`Algendar. Hier ist im Laufe der Jahre eine beeindruckende Vielfalt an Pflanzen und Tieren entstanden.

0/5 (0 Reviews)
Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top