Donnerstag, Juni 4, 2020
Start Europa Hvar - Die längste Insel Kroatiens

Hvar – Die längste Insel Kroatiens

Mit einer Ausdehnung von 67,5 Kilometern ist Hvar die längste Insel Kroatiens. Sie befindet sich direkt vor der dalmatinischen Küste und ist für viele Reisekundige eine der 10 schönsten Inseln der Welt. Mit ein Grund ist die lange Küste, wo sich ein malerischer Badeort an den nächsten reiht. Im Landesinneren erwartet die Gäste ein wahres Naturjuwel: Weite Lavendelfelder wechseln mit Olivenbaumplantagen und Weingärten ab.

Die Anreise erfolgt mit dem Flugzeug über den Flughafen Split. Von hier legen Fähren nach Stari Grad, in die Stadt Hvar oder nach Jelsa ab. Mit dem Auto geht es über die Adriastraße oder die Autobahn A1 nach Split und mit der Autofähre mehrmals pro Tag nach Stari Grad. Möglich ist die Überfahrt auch von der Drvenik südlich der Stadt Makarska aus.

Auf Badeurlaub nach Hvar

Pjaca-Platz, Hvar
Der zentrale Pjaca-Platz, Bild: DaLiu / shutterstock

Mit durchschnittlich 2.726 Sonnenstunden pro Jahr zählt Hvar zu den freundlichsten Urlaubszielen in Kroatien. Die schroffen Berge der Nachbarinsel Brac halten Regenwolken und kalte Winde ab. Daher beginnt die Badesaison bereits im Mai und dauert bis in den Oktober. In den Monaten Juli und August baden Sie in bis zu 25 Grad warmem Wasser, auch im Herbst ist das Meer an der Küste mit rund 20 Grad für eine Erfrischung gut. In unmittelbarer Nähe zur Hauptstadt Hvar befinden sich viele kleinere Badebuchten: Am westlichen Stadtrand schließt der Strand Majerovice an, der sich nach einer Sightseeingtour zur Abkühlung anbietet.

Nach einem Spaziergang oder einer kurzen Autofahrt in Richtung Westen ist die Bucht Pokonji zu erreichen. Am längsten Kiesstrand der Insel sorgt ein Bootverleih für Abwechslung während des entspannten Badetages. Gerne nutzen Wasserratten die Badetaxis um von Hvar zu den Stränden der Inselgruppe Paklinski Otoci überzusetzen. Bei Familien besonders beliebt ist die Bucht von Palmizana, wo sich ein langgezogener Sandstrand befindet. Da das Wasser am Ufer nur langsam tiefer wird, baden auch die Kleinsten unbeschwert. Auch im Norden von Hvar bieten sich zahlreiche Buchten für einen unbeschwerten Tag am Meer an. Rund 10 bis 15 Minuten zu Fuß von der Kleinstadt Vrboska entfernt erstreckt sich der Strand Soline über einen breiten Küstenstreifen. Da sich hier ein Aquapark befindet, ist er Anziehungspunkt vieler Familien.

Urlaubsparadies für Aktive

Hvar, Dalmatien
Bild: xbrchx / shutterstock

Die Insel Hvar bietet sich nicht nur für einen erholsamen Urlaub am Strand an, auch Aktive kommen hier voll auf ihre Rechnung. Bekannt ist die Insel unter anderem für ihre außergewöhnlichen Tauchspots. Besonders beliebt sind die Amphoren an der Nordklüse, die einst ein griechisches Handelsschiff beim Auslaufen aus dem Hafen verlor. An den Relikten aus der Vergangenheit tummeln sich heute farbenfrohe Fische. Rifftaucher finden in Selce ein wahres Paradies vor: Auf bis zu 35 Meter unter der Wasseroberfläche herrscht klare Sicht auf Aale, Drachenköpfe und Marmorrochen. Als bei Surfern beliebter Treffpunkt hat sich der Strand von Vrborska etabliert. Hier herrschen ausgezeichnete Windverhältnisse, außerdem gibt es eine Wassersportschule mit vielseitigem Kursangebot. Abenteuerlustige nutzen die Gelegenheit, sich beim Jet- oder Wasserski an vielen Stränden auszutoben. Auch die Trendsportart Standup Paddling sorgt für Abwechslung.

Die ideale Reisezeit um einen Bade- mit einem Wanderurlaub zu verbinden sind Mai und Juni sowie September und Oktober. Ambitionierte lockt der mit 628 Metern höchste Berg der Insel Sveti Nicola an. Als Ausgangspunkt wählen viele Wanderer Sveta Nedjela. Vom Start bei der Kirche geht es zunächst an einer mystischen Grotte vorbei zum verlassenen Kloster Sveta Nedjelka. Von hier führen Serpentinen über einen steten Anstieg zum Gipfel. Zwischendurch lohnt sich eine Rast um den herrlichen Blick auf das Landesinnere und das Meer zu genießen.

Hvar bezaubert mit einzigartigen Relikten aus der Vergangenheit

Aufgrund der ausgezeichneten Lage war Hvar schon vor Jahrtausenden eine strategisch wichtige Insel. Davon erzählt auch der Name des beliebten Reiseziels: Er geht nämlich auf das altgriechische Wort Pharos zurück, was Leuchtturm bedeutet. Die alten Römer nannten die Insel in Pharia um, daraus wurde Fara und schließlich Hvar. Besonders viele Relikte aus der Vergangenheit entdecken Kulturfans in der Inselhauptstadt. Die mächtige Festung Fortica thront seit 1282 auf einer Anhöhe 90 Meter über dem Meer. Ein Spazierweg führt vom Zentrum auf die Anlage, wo heute ein Museum mit antiken Amphoren und anderen kunstvollen Exponaten untergebracht ist.

Einzigartig ist auch die Aussicht auf das Meer und die anderen Sehenswürdigkeiten Hvars: Viele davon befinden sich rund um den Platz des hl. Stephan. Hier ragt der Glockenturm der Kathedrale in die Luft. Ein Blick in den Sakralbau lohnt sich wegen der Barocken Altäre, die Kunstwerke renommierter venezianischer Meister schmücken. Eine Kirche mit gleichem Namen gibt es auch in Stari Grad. Der Vorgänger der Basilika geht auf das 10. Jahrhundert zurück. Im Innenraum bewundern Besucher unter anderem ein Werk von Francesco di Gerolamo de Santcroce, das unter anderem Johannes den Täufer und die Mutter Jesu zeigt. Lohnenswert ist auch der Besuch des Castle Tvrdalj, das dem beliebten kroatischen Dichter Petar Hektorović als Sommerresidenz diente.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentar einfpgen
Please enter your name here

Letzte Beiträge

Ausflugsideen in Brandenburg

Schloss Sanssouci, der Filmpark Babelsberg, der Freizeitpark Tropical Islands oder der idyllische Spreewald: Brandenburg ist immer eine Reise wert und setzt dabei auf Touristenmagneten...

Bregenz – eine Stadt am See

Die Stadt Bregenz im Westen Österreichs bietet den Einheimischen und den Besuchern ein Zusammenspiel der Gegensätze. Einerseits liegt die 28.000 Einwohner - Stadt am...

Terschelling – die lange westfriesische Insel

Kaum eine Nordseeinsel ist so abwechslungsreich und für jeden Urlaubertyp geeignet wie Terschelling in der Niederlande. Ob Kitesurfer, Strandwanderer, Vogelkundler, Radfahrer oder Partygänger –...

Aserbaidschan – das Land des Feuers

Der Staat Aserbaidschan liegt zwischen dem Kaspischem Meer und dem Kaukasus und hat eine Gesamtfläche von etwas über 86 Quadratkilometer. Das Besondere an dem...