Mittwoch, Oktober 28, 2020
Start Ozeanien Französisch Polynesien Bora Bora – Traumhaftes Eiland in der Südsee

Bora Bora – Traumhaftes Eiland in der Südsee

Eines der schönsten Urlaubsziele in der Südsee ist das Atoll Bora Bora, das sich rund 260 Kilometer nördlich von Tahiti befindet. Die Gebirgsinsel, die einen vulkanischen Ursprung hat, ist Teil von Französisch-Polynesien und gehört zu den Gesellschaftsinseln. Sie wird von zahlreichen Koralleninseln umgeben.

Bora Bora – Polynesische Südseeperle

Der Tourismus ist mittlerweile die Haupteinnahmequelle. So verwundert es nicht, dass das Atoll eines der am besten erschlossenen Urlaubsgebiete im südlichen Pazifik ist und mit vielen Hotels der Luxusklasse aufwartet. Allerdings gehört Bora Bora auch zu den teuersten Reisezielen auf der ganzen Welt.

Eine besondere Attraktion sind spezielle Überwasser-Bungalows. Sie wurden auf Stelzen in der Lagune errichtet. Durch Tischplatten aus Glas lassen sich die zahlreichen bunten Fische bestaunen, die sich um die Insel herum tummeln. Darüber hinaus stellt das Atoll ein beliebtes Ausflugsziel von Kreuzfahrtschiffen dar, die ihre Passagiere für eine Weile an Land bringen.

Wie lässt sich Bora Bora erreichen?

Das Erreichen des Atolls erfordert einen gewissen Aufwand. So müssen ungefähr 36 Stunden für die Anreise einkalkuliert werden. Außerdem besitzt die Insel nur einen kleineren Airport, der nationale Flüge bedient. Aus diesem Grund ist zunächst ein Flug auf den Flughafen Papeete-Tahiti erforderlich. Von dort aus bringt eine nationale Fluglinie die Passagiere auf den Flughafen, der sich auf der Insel Motu Mute befindet.

Vom örtlichen Flughafen gelangen die Gäste durch eine Bootsfahrt von rund drei Stunden Länge schließlich zu ihrem Hotel. Ein Einreisevisum ist für deutsche Staatsbürger nicht notwendig.

Es gibt auch einen Hafen auf Bora Bora, der allerdings nur von kleineren Schiffen angelegt werden kann. Größere Kreuzfahrtschiffe ankern in der Lagune und befördern die Passagiere mit Booten an Land. Im Hafen von Vaitape sind auch verschiedene Geschäfte vorhanden.

Die beste Reisezeit für Bora Bora

Als bester Zeitraum für eine Reise gelten die Monate Juni bis September. In dieser Zeitspanne sind die Temperaturen angenehmer und es herrscht meist trockenes Wetter. Aber auch im April, Mai oder Oktober ist ein angenehmer Urlaub auf dem Atoll möglich. Zwischen November und März muss jedoch mit hoher Feuchtigkeit und extremer Wärme gerechnet werden.

Fortbewegung auf dem Atoll

Zu den wichtigsten Fortbewegungsmitteln auf Bora Bora gehört der Bus (Le Truck), der die Insel auf einer Ringstraße in ungefähr einer Stunde umfährt. Bushaltestellen gibt es nicht. So stoppt der Bus einfach dort, wo die Fahrgäste aussteigen möchten.

Oft zu finden sind außerdem Kleinbusse und Taxis, die im Hafen des Hauptortes Vaitape warten. Die Fahrpreise lassen sich zumeist verhandeln.

Großer Beliebtheit bei den Touristen erfreuen sich zudem Fahrräder, Motorroller und Mopeds, die ein optimales Fortbewegungsmittel darstellen. Von einigen Hotels wird außerdem ein Shuttle-Service angeboten. Mit einem Privathubschrauber sind auch Rundflüge um die Insel möglich.

Die Sehenswürdigkeiten von Bora Bora

Luftbild Bora Bora
Luftbild von Bora Bora, Bild: Christian Wilkinson / shutterstock

Als größtes Highlight von gilt die Lagune des Atolls mit ihrer faszinierenden Unterwasserwelt, die noch größtenteils unversehrt ist. Am besten erkunden lassen sich die Attraktionen der Unterwasserregion durch Tauchen und Schnorcheln. Des Weiteren steht ein Glasbodenboot zur Verfügung, von dem aus sich die unzähligen schönen Korallenfische beobachten lassen.

Am Mont Otemanu wandern

Eine weitere Sehenswürdigkeit stellt der Mont Otemanu dar, der mit 727 Metern die höchste Erhebung von Bora Bora ist. Einst war er Teil des Zentralvulkans, aus dem die polynesische Inselgruppe entstand.

Am Fuße des Mont Otemanu liegt der dichte Dschungel. Vereinzele Monolithen lassen eine erstaunliche Landschaft entstehen. Wer die Gegend durch eine Wanderung besichtigen möchte, sollte sich unbedingt einen ortskundigen Führer zulegen. Von dem Berg aus erhält der Wanderer einen wundervollen Ausblick.

Baden am Matira Beach

Freunde des Badeurlaubs kommen am Matira Beach im Süden von Bora Bora auf ihre Kosten. Dort erwarten den Besucher zauberhafte, weiße Sandstrände, azurblaues Wasser zum Baden sowie romantische Kokosnusspalmen. Die Sonnenaufgänge und Untergänge sind ein unvergessliches Erlebnis. Schließlich lässt sich auch vortrefflich Wassersport am Matira Beach betreiben.

Bora Bora Exotic Lagoonarium

Bei einem Lagoonarium handelt es sich um ein umfangreiches Unterwassermuseum oder Aquarium. Dort lassen sich die Tier- und Pflanzenwelt von Bora Bora bewundern, ohne dass es dadurch zu Störungen ihres Lebensraumes kommt.

Von seiner Ausbreitung her ist das etwas abgelegene Exotic Lagoonarium das größte Unterwassermuseum im ganzen Pazifischen Ozean. Es ist im Osten des Atolls zwischen zwei Luxushotels vor dem Motu Taufari´i angesiedelt und kann über eine geführte Tour erreicht werden.

Wunderbare Fotomotive in der Pofai Bay

Strände Bora Bora
Die Strände sind traumhafte Fotomotive, Bild: BlueOrange Studio / shutterstock

Als klassisches Fotomotiv gilt die Pofai Bay an der Westküste. Dort warten paradiesische Strände mit ihren romantischen Palmen und verzauberndem Wasser. Natürlich ist die Bucht mit ihren flachen Stränden auch ein idealer Standort zum Baden. Außerdem lässt sich ein Abstecher zu den Perlenfarmen unternehmen.

Einkaufen auf Bora Bora

Schwarze Perlen gehören zu den typischen Souvenirs von Bora Bora. Sie werden in Vaitape in allen möglichen Preisklassen angeboten. Weiterhin gibt es bunte Tücher und exotische Früchte. Für Kunstliebhaber sind kleinere Galerien vorhanden, die den typischen Stil der Südsee präsentieren.

Das Restaurant Bloody Mary´s

Bei dem Holzhaus „Bloody Mary´s“ mit seinem Blätterdach, das im Südwesten von Bora Bora rund 5 Kilometer südlich von Vaitape zu finden ist, handelt es sich um ein bekanntes Restaurant. Vor allem bei Prominenten erfreut sich das „Bloody Mary´s“ großer Beliebtheit. Viele ihrer Namen sind am Eingang verzeichnet.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentar einfpgen
Please enter your name here

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und lassen Sie sich von schönen Reisezielen inspirieren:

Letzte Beiträge

Die Nordsee – ein Reiseziel mit Charme

Ausgedehnte Strände, weite Landschaften und eine Luft, die den Geschmack des Meeres in sich trägt, so präsentieren sich die Küstengebiete der Nordsee. Insbesondere das...

Helsingborg – Perle am Öresund

Helsingborg: Die Stadt sitzt an der schmalsten Stelle des Öresund, nur wenige Minuten per Fähre vom dänischen Helsingør entfernt. Weite Felder mit prächtigen Höfen,...

Gesund und fit durch die kalte Jahreszeit

Ein Wellnessurlaub ist nicht nur eine gute Idee, um dem trüben Schmuddelwetter in Deutschland zu entfliehen. Der Urlaub bietet mit verschiedenen Bädern, Massagen und...

Wir verlosen 3 Masketiere von immermaskiert.com

Kennst Du diese Situation? Du stehst vor der U-Bahn oder vor dem Bäcker und stellst fest – Ups, ich habe meine Alltagsmaske vergessen… Die Schlüsselanhänger mit...