• Menu
  • Menu
Schnorcheln in Kroatien
Kroatien bietet traumhafte Plätze zum Schnorcheln, Bild: Andrea Izzotti / shutterstock

Wracktauchen in Kroatien: Entdeckung der tiefsten Geheimnisse der Adria

Während eines Segelurlaubs ist Schnorcheln wahrscheinlich die naheliegendste Aktivität. Zum Glück gibt es fantastische Orte, an denen Sie im kristallklaren, türkisfarbenen kroatischen Meer übernachten und ein fantastisches Schnorchelerlebnis haben können.

Kroatien, ein beliebtes Reiseziel für Yacht-Enthusiasten, besticht durch seine herrliche Küstenlinie und sein tiefes nautisches Erbe. Das Land hat eine Vielzahl faszinierender Schiffswracks, die direkt von der Oberfläche aus erkundet oder mit fortgeschrittenen Schnorcheltechniken betaucht werden können. Kroatien verbirgt auch wunderbare Villen an der Küste, die von Villsy angeboten werden und die sich perfekt für einen luxuriösen Urlaub zwischen den Segeln eignen.

Wo findet man die tollsten Wracks in Kroatien?

In den Gewässern des kroatischen Mitelmeers liegen zahlreiche flache Wracks, die einen fesselnden Einblick in verschiedene Epochen der Geschichte bieten. Von antiken römischen Wracks, die über 2000 Jahre überdauert haben, bis hin zu Schiffen, die während des Zweiten Weltkriegs gesunken sind, hat jedes Wrack gut erhalten.

Bei Ihrer Erkundung der kroatischen Küstengewässer werden Sie auf einige der unglaublichsten Schnorchelplätze stoßen, wo diese Schiffwracks in faszinierende Unterwassermuseen verwandelt wurden.

Wracktauchen in Istrien

Abgesehen von den modernen Villen in Kroatien, d.h. an der Adriaküste, hat Istrien auch unter dem Meeresspiegel viel zu bieten. Die Unterwasserwelt Istriens birgt eine reiche Tierwelt, die um die bunten Riffe herum gedeiht. Wracks von gesunkenen Schiffen schlummern in dieser wunderschönen Welt.

Istrien ist die kroatische Region mit der höchsten Anzahl an Wracks. Dies ist vor allem auf die große Zahl von Schiffen zurückzuführen, die während des Ersten und Zweiten Weltkriegs durch Minen versenkt wurden. Einige dieser Wracks haben eine sehr dramatische Geschichte, wie z.B. die Baron Gautsch, die Zivilisten an Bord hatte, als sie auf eine Mine traf, oder das Lazarettschiff Tübingen, das angegriffen wurde, obwohl die internationalen Gesetze dies untersagten. 

Siehe auch  Dubrovnik – Beliebtes Reiseziel im Mittelmeerraum

Durch das Kennenlernen von Wracks erhält man auch einen Einblick in bestimmte Teile der Geschichte, die weniger bekannt sind. Beim Tauchen kann man auch eine wunderbare Fischvielfalt bewundern, denn die Wracks in Kroatien fungieren als künstliche Riffe und beherbergen daher Tiere wie Stachelhäuter, Krebse, Hummer und sogar große Fische wie den Thunfisch.