• Menu
  • Menu
Der Lion's Head (= Löwenkopf) des Tafelbergs
Der Lion's Head (= Löwenkopf) des Tafelbergs, Bild: Retha Wepener / shutterstock

Die beliebtesten Reiseziele in Südafrika

Südafrika verdankt seine Attraktivität der landschaftlichen Schönheit, der atemberaubenden Artenvielfalt in Flora und Fauna und nicht zuletzt dem vielerorts spürbaren Lebensgefühl der einheimischen Bevölkerung. Die Landschaften Südafrikas halten für jeden Urlaubstyp etwas bereit: von einsamen Sandstränden und Buchten zu lebhaften Strandabschnitten, von den roten, ausgetrockneten Böden der Kalahari zu den satt-grünen Wäldern entlang der Garden Route, von Kapstadt und Pretoria am kalten Atlantik bis Durban am warmen Indischen Ozean, von extremer Hitze in der Kaaro bis zu kühlen Temperaturen auf den hohen Drakensbergen.

#Die vielfältigen Naturgegebenheiten Südafrikas schaffen Lebensräume für eine Überfülle an Pflanzen und Tieren. Es gibt 16.000 Pflanzenarten, rund 300 verschiedene Säugetiere und über 830 Vogelarten. Afrikas Nationalblume ist die Protea, ein immergrüner Strauch mit großen Blütenständen, welcher nirgendwo sonst auf der Erde zu finden ist. In Südafrika gibt es ihn gleich in über 400 Ausprägungen.

Das wilde Südafrika

Die Vielfalt der Wildreservate und Nationalparks Südafrikas ist die Hauptattraktion des Landes und bietet den Urlaubern einige der spannendsten Safari-Erlebnisse des Kontinents. In den Reservaten gibt es von Wäldern und Wüsten bis zu Küsten und Bergen die unterschiedlichsten Landschaftsformen, welche Heimat aller nur vorstellbaren Tierarten sind. Die sogenannten „Big Five“ – Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard – sind in mehreren Reservaten beheimatet und können von den Reisenden beobachtet und fotografiert werden. Wer außerdem rennende Strauße, Zebras, Giraffen und Gnus sowie Geparde und Luchse oder eine Herde anmutiger Antilopen in ihrem natürlichen Lebensraum sehen möchte, für den lohnt sich der Besuch in einem südafrikanischen Nationalpark.

Der weltberühmte „Kruger-Nationalpark“, welcher mit einer Fläche von circa 20.000 Quadratmetern die halbe Größe der Schweiz erreicht, zählt zu den beliebtesten Urlaubszielen Südafrikas. Von der zierlichen nicht einmal 50 cm großen Antilopenart der Dikdiks bis zum Elefantenkoloss von 6 Tonnen sind hier viele Tiere beheimatet. Die Artenvielfalt ist gigantisch. In dem Nationalpark haben circa 150 Säugetier-, 114 Reptilien- und über 500 Vogelarten ihre Heimat gefunden. Die 12 Hauptcamps mit Restaurants, Läden und Tankstelle gleichen Kleinstädten und sorgen für einen angenehmen mehrtägigen Aufenthalt im Nationalpark. Zu den beliebtesten Camps zählen Lower Sabie, Orpen, Letaba, Olifants und Pretoriouskop.

Siehe auch  Rundreise Südafrika – Urlaub am schönsten Ende der Welt

Bei einer Autofahrt durch den „Hluhluwe-iMfolozi-Park“, einem der ältesten afrikanischen Wildschutzgebiete, können die Reisenden beispielsweise neben Elefanten, Büffeln, Geparde, Löwen und Wildhunden mit etwas Glück auch das vom Aussterben bedrohte Weiße Nashorn entdecken.

Das quirlige Südafrika

Kapstadt

Südafrika, Kapstadt
Blick auf Kapstadt, Bild: michaeljung / shutterstock

Kapstadt gehört zu den schönsten Städten der Welt und damit auch zu einem der beliebtesten Urlaubsziele Südafrikas. Die älteste Stadt des Landes und die unmittelbare Umgebung halten für den Besucher einen interessanten Mix von buntem Multikulti, jüngerer Geschichte des Landes, Hafenfeeling und Shoppinggenuss sowie spektakulären Naturformationen bereit. Die bereits 1652 als Versorgungsstation für die Schifffahrt gegründete Stadt liegt am Fuß des majestätischen Tafelbergs. Das alte Fort von 1666 ist das älteste Gebäude Südafrikas. Daneben gibt es noch eine Reihe Bauten im niederländischen Kolonialstil zu besichtigen.

Das Wahrzeichen Kapstadts ist der gewaltige Tafelberg, auf welchen die Reisenden bequem mit der Gondelbahn gelangen können. Für all jene, die es sportlicher mögen, von der Talstation führen circa 300 Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden auf den Gipfel. Aufgrund seiner Lage wachsen auf dem Tafelberg-Massiv ungefähr 1.500 verschiedene Pflanzen. Alle Naturliebhaber können im „Kirstenbosch National Botanical Garden“ diese außerordentliche Pflanzenvielfalt bewundern. Zu den gefragtesten Ausflugszielen in Kapstadt gehört auch die berüchtigte Gefängnisinsel Robben Island, auf welcher Nelson Mandela bis 1982 inhaftiert war. Weitere Highlights sind das lebhafte Vergnügungs- und Flanierviertel „V&A Waterfront“ und eine organisierte Township-Tour. Keiner weiß genau, wie viele Menschen wirklich in den Townships leben. Wer die Geschichte Südafrikas verstehen möchte, für den gehört ein Besuch in Soweto zum Pflichtprogramm seiner Reise.

Johannesburg und Pretoria

Skyline Johannesburg
Blick auf die Skyline von Johannesburg, Bild: Nataly Reinch / shutterstock

Die Provinz Gauteng mit den beiden nur 50 Kilometer voneinander getrennten Metropolen Johannesburg und Pretoria ist ein beliebtes Urlaubsziel für alle geschichtsinteressierten Reisenden. Hier befinden sich wichtige Zeugnisse der sehr bewegten Geschichte des Landes. Das Apartheidmuseum in Johannesburg zählt zu den interessantesten und provokativsten Museen der Welt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Nelson Mandela Bridge, das Museum Africa und die rekonstruierte alte Goldgräberstadt Gold Reef City. Südafrikas Hauptstadt Pretoria fasziniert mit prächtigen Alleen, imposanten Regierungsgebäuden, historischen Sehenswürdigkeiten und einer Vielzahl an interessanten Museen. Zu den Highlights zählen der eindrucksvolle Gebäudekomplex Union Buildings, das Pretoria Art Museum sowie der Church Square Park mit dem Justizpalast und dem Kruger-Museum.

Siehe auch  Johannesburg – das pulsierende Herz Südafrikas

Das sportliche Südafrika

Die Goldene Meile, Durban
Blick auf die „Goldene Meile“ von Durban, Bild: Alexandre G. ROSA / shutterstock

In Südafrika sind Aktiv-Urlaubern keine Grenzen gesetzt. Mit fast 3000 km Küste bietet das Land reichlich Möglichkeit für jegliche Art Wassersport. Obwohl der Atlantik zum Schwimmen zu kalt ist, gibt es auch in der Kapregion einige herrliche Strände. Ab dem Cape Agulhas ostwärts lädt der Indische Ozean mit seinem wärmeren Meerwasser zum Schwimmen und Baden ein. In der Provinz KwaZulu-Natal und vor allem an der Garden Route gibt es traumhafte Sandstrände.

Die Stadt Durban mit den weiten Sandstränden und der herrlichen Seepromenade ist ein beliebtes Urlaubsziel für alle Schwimmratten und Sonnenanbeter. Die südafrikanische Küste bietet Meerestieren einen vielfältigen Lebensraum und ist dadurch ein Taucherparadies. Tauchgänge zu den Korallengärten von Aliwal Shoal und Sodwana Bay in KwaZulu-Natal, zu den Kelpwäldern und Wracks um das Kap sowie Walbeobachtungen, Lagunentauchen um Knysna sind einzigartige Erlebnisse. Mutige Taucher können in einem Käfig mit weißen Haien auf Tuchfühlung gehen. Südafrika gilt als Surf-Hotspots. Die besten Surfgebiete sind die Küsten von Jeffrey‘s Bay und Durban.

Zu Fuß, per Rad oder hoch zu Ross können die Urlauber das Land erforschen. Es gibt unzählige Wanderrouten. Im „Kurger Nationalpark“ mit einem bewaffneten Ranger auf Fußsafari zu gehen, ist spannend und ein unvergessliches Abenteuer. Im ganzen Land, sogar in einigen Nationalparks, gibt es diverse Mountainbike-Trails. Reitfreunde kommen an den Stränden der Kapprovinz und in den Drakensbergen auf ihre Kosten. Bei einigen ortsansässigen Anbietern können auch Reitsafaris in Wildschutzgebiete gebucht werden.

Die himmelhoch aufragenden Drakenberge an der Grenze zu Lesotho sind besonders bei Wanderfreunden beliebt. Hier lassen sich sportliche Aktivität mit einmaligen Naturerlebnissen wundervoll verbinden. Der „uKhahlamba-Drakensberg Park“ umfasst insgesamt 12 Naturreservate mit einer Gesamtfläche von fast 2.500 Quadratkilometern. Bei Wanderungen durch die faszinierende Naturlandschaft mit imposanten über 3.000 m hohen Bergriesen, dem zweithöchstem Wasserfall der Welt, verschwiegenen Gebirgsseen bekommen die Urlauber grandiose Ausblicke und sogar uralte Höhlenmalereien geboten