Winterberg – Nordrhein-Westfalens Wintersportparadies

Winterberg

Die idyllisch im Rothaargebirge gelegene Kleinstadt Winterberg zieht besonders im Winter die Aufmerksamkeit auf sich. Bekannt durch das weitläufige Skiliftkarussell Winterberg begeistert die Region rund um Winterberg mit sehr guten Wintersportmöglichkeiten. Doch abseits der Pisten hat Winterberg einiges zu bieten, sodass das bekannte Wintersportgebiet ein reizvolles Reiseziel in Deutschland ist.

Skiliftkarussell Winterberg – familienfreundliches Skigebiet im Rothaargebirge

Skifahren in Deutschland
Skifahren in Winterberg, Bild: Tobias Arhelger / shutterstock

Das Wintersportgebiet Winterberg hat als Austragungsort von Weltcuprennen des Bob- und Rennrodelsports internationale Bekanntheit erlangt. So zieht es Wintersportler aus aller Welt nach Winterberg in Nordrhein-Westfalen. Gemeinsam mit den benachbarten Skigebieten hat sich das Wintersportgebiet Skiliftkarussell Winterberg zur Wintersport-Arena Sauerland zusammengeschlossen, sodass sich eine der bedeutendsten Wintersportregionen der Alpen bilden konnte. Insgesamt besteht die Arena aus 57 kleinen und größeren Skigebieten mit 150 Liftanlagen und einer großen Auswahl an Pisten jeder Schwierigkeitsstufe. Gäste des Wintersportorts Winterberg können daher mit einem einzigen Ticket alle Skigebiete der Region besuchen und von den hochwertigen Wintersportangeboten der Region profitieren.

Insgesamt sind 90 Prozent der Pisten beschneit, denn in der Wintersportregion werden fast 600 Schneeerzeuger betrieben. Neben beschneiten Skipisten (ca. 200 Hektar Pistenfläche) stehen auch 6 beschneite Rodelhänge und bis zu 10 km beschneite Loipen zur Verfügung. Alleine das Skigebiet Skiliftkarusell Winterberg brilliert mit 32 Abfahrten, wovon 14 Pistenkilometer als blaue Pisten, 12 km als rote Pisten und 1,5 km als schwarze Pisten eingestuft sind. 28 der Abfahrten können mit 360 Schneeerzeugern beschneit werden, sodass Wintersportler hier immer gute Pistenverhältnisse vorfinden.

Weitere Wintersporthighlights rund um Winterberg

Winterberg im Winteer
Bild: jedamus / shutterstock

Neben herrlichen Abfahrten hat das Skigebiet noch weitere wintersportliche Highlights zu bieten. Unter anderem finden sich fünf Skisprungschanzen in der Wintersportregion. Ebenfalls locken die Bobbahnen Winterberg, die regelmäßig auch für Wettkämpfe genutzt werden. Doch auch Langlaufloipen durchziehen das Wintersportgebiet, für alle, die die winterliche Umgebung genießen möchten.

Dank der herrlichen Berglandschaft lohnen sich auch Winterwanderungen durch die schneebedeckte Landschaft. Unter anderem lohnt ein Besuch auf den Kahlen Asten, denn vom Gipfel des Berges aus lässt sich eine spektakuläre Aussicht genießen.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Die größte Sehenswürdigkeit der Region ist natürlich die fantastische Berglandschaft rund um Winterberg. Doch es lohnt sich auch, das Landesmuseum für Naturkunde im Berggasthof auf dem Kahlen Asten zu besuchen. Auch die Wetterwarte des Deutschen Wetterdienstes kann auf dem Kahlen Asten besichtigt werden. In Winterberg-Neuastenberg lockt das Wintersportmuseum mit facettenreichen Exponaten und so wird hier 5.000 Jahre Skigeschichte beleuchtet, aber auch die Kultur- und Sozialgeschichte der Region wird in der Ausstellung thematisiert.

Wer sich für das dörfliche Leben in der Region interessiert sollte sich Zeit für einen Besuch der Heimatstube in Siedlinghausen nehmen. Das Museum schafft es dank Bild-, Film- und Tondokumenten sowie unzähligen Exponaten den Besuchern interessante Einblicke in das historische Leben in der Region zu gewähren. Ein absolutes Muss für viele Gäste der Region ist ein Besuch im Hallenberger Eishäuschen. Es gilt als kleinstes und natürlich kältestes Museum in NRW. Auf 23 Quadratmeter können hier Besucher Eiskünstlern während ihres Schaffensprozesses über die Schulter blicken. Sehr interessant ist es auch an einer Führung durch die Veltins-Eisarena teilzunehmen.

Ein absolutes Erlebnis ist auch die Teilnahme am Outdorrescape mit dem Thema Raubüberfall am Schlossberg. Wer sich für die tollen Fachwerkhäuser der Region erwärmen kann, sollte unbedingt den Stadtkern von Hallenberg besuchen. Die Stadt verfügt über 50 Baudenkmälern und bis heute ist noch der Straßenverlauf aus dem Jahr 1780 im Ortskern erhalten geblieben. Auch die Stadtkirche St. Heribert ist dank ihrer barocken Ausstattung einen Besuch wert.

Ein Bummel durch das malerische Winterberg

Das Städtchen Winterberg selbst strahlt Gemütlichkeit pur aus. Besonders die von historischen Fachwerkhäusern geprägte Altstadt begeistert durch ihren ganz besonderen Charme. Viele der alten Fachwerkhäuser stammen aus dem 18. Jahrhundert und sind liebevoll saniert, sodass sie das Stadtbild wirklich bereichern. Sehr sehenswert ist unter anderem die St.-Jakobus-Kirche aus dem Jahr 1791. Nördlich der Altstadt lockt auch der Kurpark der Stadt, der zu Spaziergängen einlädt.

Zudem ist Winterberg eine schöne kleine Einkaufsstadt mit kleinen sympathischen Fachgeschäften. Das Angebot reicht von süßen Köstlichkeiten bis zu hochwertiger Mode, sodass sich ein gemütlicher Einkaufsbummel in jedem Fall lohnt. In den Straßen der Stadt finden sich herrlich rustikale Restaurants und gemütliche Cafés, die zum Schlemmen und Verweilen einladen. Eines der traditionellen Gerichte der Region sind Speck-Pfannkuchen, die sich auch in vielen Gaststätten auf der Speisekarte finden. Zusätzlich lohnt sich immer ein Blick auf den Veranstaltungskalender, denn besonders in der Wintersaison findet sich das eine oder andere Veranstaltungshighlight in und um Winterberg.

0/5 (0 Reviews)
Voriger ArtikelNächster Artikel

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top