Golfreise
Vom Spielen auf fremden Plätzen profitieren, Bild: WellyWelly / shutterstock

Golfreisen: der sportliche Urlaub für Spieler auf jedem Niveau

Dem Alltag entkommen, das wünscht sich jeder von uns manchmal. Dabei sind die Optionen bereits vielfältig und in zahlreichen Fällen kostengünstig. Wer im eigenen Urlaub den heimischen Golfplatz zu monoton findet, kann sein Glück auf Golfreisen versuchen. Diese abwechslungsreiche Erfahrung ist für Spieler auf jedem Niveau geeignet, wodurch Spaß und ein gewisser Lerneffekt garantiert sind. Das macht Golfreisen zur perfekten Abwechslung für den Urlaub, ohne auf Strand und ein Hotel verzichten zu müssen. Die Vorteile und Gründe für eine Golfreise haben wir aus diesem Grund für Dich zusammengefasst.

Viele Reiseziele und Anlagen, dank großer Auswahl beim Buchen

Die Idee von Golfreisen ist nicht neu, weshalb bereits viele Angebote in den Reisebüros und im Internet zu finden sind. Dennoch lohnt es sich, die Vorteile dieser Reisen mit klassischen Urlauben gegenüberzustellen. Auf diese Weise wird schnell klar, was die Golfreisen so außergewöhnlich und attraktiv für Golfer macht. Wer als Sportler in seinem Urlaub Lust auf Golfen verspürt, steht in einfachen Hotelanlagen vor einer großen Aufgabe. Nicht selten sind die nächsten Anlagen weit entfernt und es gibt kein konkretes Programm für Golfer und Sportler anderer Sportarten.

Anders ist das bei Golfreisen, hier warten spezielle Angebote bereits bei der Buchung auf Dich. Angefangen bei der bereits bezahlten Greenfee, bis hin zur Spielzeitreservierung: der Aufenthalt in einem sportfreundlichen Hotel bringt diverse Vorteile mit sich. Hier haben Reiseanbieter mit Erfahrung in der Branche die Nase klar vorne: durch Sonderpreise und Angebote werden Golfreisen nach Mallorca, Portugal oder in die Türkei kostengünstig angeboten. Din Urlaub um die Sportart herum zu planen ist für viele somit zum Standard geworden, um die Golfplätze dieser Welt bespielen zu können.

Platzreife im Urlaub: so funktioniert das Programm

Golfreise
Beim Golfen im Urlaub entspannen und am Handicap arbeiten, Bild: Supermop / shutterstock

Da Golfreisen nicht nur den Profis vorbehalten sind, begeistern sich auch immer mehr Einsteiger und Gelegenheitsspieler für diese Art von Urlaub. Hotelanlagen mit einem direkten Fokus auf Golfreisen sind meistens nah am Platz gelegen und verfügen über eigene Trainer, welche Dich bis zur Platzreife und darüber hinausbegleiten können. Besonders für Partner und Kinder ist das eine ideale Möglichkeit, um die eignen Fähigkeiten in entspannter und zugleich intensiver Trainingsumgebung auszubauen oder mit dem Sport anzufangen. Die Platzreife kann bereits in sieben Urlaubstagen erreicht werden, womit diverse Hotels auf Golfreisen werben. Etabliert haben sich Zusammenarbeiten mit umliegenden Golfplätzen, damit die Greenfee nicht für jedes Training anfällt.

Je nach Reiseziel können Spieler die Platzreife über das ganze Jahr hinweg erlangen, was besonders warmen Urlaubsregionen zu verdanken ist. Die günstige Lage der Golfanlagen begleitet Dich damit auch außerhalb der Saison zum neuen Level, mit welchem Du zum Saisonbeginn nach Deinem Urlaub durchstarten kannst. Damit unterscheiden sich Golfreisen nur teilweise von herkömmlichen Urlauben: die Reise ins Warme hat hierbei jedoch einen sportlichen Hintergrund. Wer sich allein oder mit seiner Familie in die Golfresorts dieser Welt begeben möchte, sollte die Angebote von Reiseveranstaltern im Blick behalten.

Das perfekte Zusammenspiel – mit Erholung und Sport

Eine Golfreise ist nicht durchweg nur mit Anstrengung verbunden. Während gewünscht viele Stunden am Tag in den Sport investiert werden können, sind besonders die entspannten Auszeiten eine willkommene Abwechslung. Ob am Strand oder Pool, das Schwimmen sowie Entspannen kommt in nahezu keinem Golfurlaub zu kurz. Das lässt Reiseziele mit beiden Aspekten ideal für Familien werden, in welchen sich mindestens ein Mitglied auf den Sport fokussieren möchte. Schnell kann die Begeisterung abfärben, was auch Kindern die Möglichkeit bietet, mit einem Trainer in den Sport einzutauchen.

Darf es bei gutem Wetter etwas mehr vom Strand sein, sind Golfreisen die optimal flexible Wahl. Hier erlauben Spielzeitreservierungen für den Folgetag, dass die An- und Abreise zum Golfplatz bequem im ruhigen Urlaubsalltag unterkommen. Wer hingegen mehr Grün als Sand unter den Füßen haben will, wird ebenfalls nicht enttäuscht: das liegt an dem nahezu durchgehenden Angebot von Trainings, Spielen und hoteleigenen Turnieren. Auf jedem Spielerniveau lassen sich hier erstklassige Erfahrungen auf teilweise großen Golfplätzen sammeln.

Unser Fazit: Golfreisen für mehr Abwechslung im Urlaubsalltag

Die Vorteile von Golfreisen sind vielseitig und zugleich für jeden von uns individuell. Dennoch ist das Spielen auf fremden Plätzen eine Erfahrung, welche man sich besonders im Ausland nicht entgehen lassen sollte. Währen auch Deutschland, Österreich und die Schweiz Ziele für Golfreisen sein können, sind es vor allem die warmen Regionen in der kalten Jahreszeit, welche eine charmante Option darstellen. Vor Ort oder im Voraus gebucht, eine Golfreise kann die langersehnte Abwechslung für sportbegeisterte Urlauber sein. Wer sich noch nicht sicher ist, kann über die gängigen Reiseveranstalter mehr zum Thema erfahren.