Brac, Zlatni Rat, Goldenes Horn
Der Strand Zlatni Rat / Goldenes Horn auf Brac, Bild: artem evdokimov / shutterstock

Die Inselwelt Kroatiens – Perlen im Adriatischen Meer

Kroatien besteht nicht nur aus dem Festland und etwa 6000 Kilometern Küstenausdehnung, sondern auch aus über 1200 wunderschönen Inseln. Jede Insel hat ihr eigenes Gesicht, sodass die kroatischen Inseln den Geschmack eines jeden Reisenden treffen. Am Besten lernen Sie diese Inseln kennen wenn Sie sich eine Segelyacht in Kroatien mieten. Wir haben Ihnen die schönsten Inseln Kroatiens zusammengestellt

Insel Brac

Die Insel ist auf zwei Wegen erreichbar: Mit dem Auto oder mittels einer Kombination aus einem Flug bis Split, der Weiterreise mit dem Bus und schließlich der Fahrt mit der Fähre oder einem Katamaran bis nach Supetar oder Bol.

Die Insel Brac charakterisiert sich vor allem durch helle Sandstrände sowie das bekannte “Goldene Horn” – eine Sandzunge, die in das Adriatische Meer hineinragt und zu beiden Seiten zum Baden und Entspannen einlädt. Doch nicht nur das “Goldene Horn”, sondern auch die anderen Strände sind ideal zum Baden, Sonnen und Erholen. Ihre Gesamtlänge auf der Insel Brac umfasst etwa 170 Kilometer, sodass selbst bei Ausflügen immer ein kleiner Badestopp in das Tagesprogramm integriert werden kann.

Kleine Dörfer und Kirchen, enge Gassen und die kulturell wertvollen Orte Bol und Supetar laden zum Bummeln und Entdecken ein. Brac verfügt zudem über hohe Kalksteinvorkommen, weswegen die Insel viele Souvenirs des Materials als Andenken an den Besuch bereithält.

Brac eignet sich für Liebhaber von gutem Essen und Wein. Einheimische Oliven, Käse vom Bauern, frische kroatische Wurst kombiniert mit einem guten Wein runden den Urlaub auf der Insel Brac perfekt ab.

Insel Krk

Krk, Kvarner Bucht
Krk an der Kvarner Bucht in Kroatien, Bild: Andrew Mayovskyy / shutterstock

Die Insel Krk ist mit dem Auto oder Wohnmobil von Deutschland aus über eine Brücke vom kroatischen Festland erreichbar. Eine lange Anreise entfällt, da die größte Insel des Landes sehr weit nördlich liegt.

Krk hat einige schöne Strände zu bieten, die vor allem aufgrund ihres glasklaren Wassers sehr beliebt sind. Die Strandabschnitte in Baska und der Vela Plaza sind feine Kiesstrände, welche flach abfallend und dadurch bestens für Familien mit kleineren Kindern geeignet sind.

Sehenswert sind die Tropfsteinhöhle in Biserujka sowie die griechischen Kirchen und Festungsanlagen auf der Insel. Malinska ist perfekt für all jene, die gerne entlang eines Hafens schlendern und die Atmosphäre eines ehemaligen Fischerdorfes genießen.
Krk ist auch für Spaziergänge und kleine Wanderungen geeignet, da es eine abwechslungsreiche Landschaft mit üppiger Vegetation hat.

Ein Geheimtipp auf der Insel Krk ist der Ort Vrbnik, der einen Tagesausflug lohnt. Er befindet sich hoch auf einer Klippe gelegen und ist von üppigen Weinreben umgeben – eine Weinverkostung ist hier ein absolutes Muss.

Insel Rab

Rab, Kroatien
Blick auf Rab, Bild: Antun Cerovecki / shutterstock

Die Insel Rab liegt südlich der Insel Krk und ist mit der Fähre erreichbar. In den Monaten der Hauptsaison ist sie vor allem bei den Deutschen sehr begehrt. Dies mag an der Vielfalt liegen: Während die Städte sehr lebendig sind, findet sich in den kleineren Orten im Inselinneren eine angenehme Ruhe sowie wunderschöne Landschaft in der Umgebung.
Zudem kann die Insel 30 Sandstrände verzeichnen, von denen der San Marino-Strand im Norden der Insel besonders beliebt ist. Er ist flach abfallend und kristallklar – perfekt für Familien sowie Urlauber, die nicht so gut zu Fuß sind. Wer FKK bevorzugt, findet auf Rab einige Strandabschnitte, an denen das freizügige Baden erlaubt ist.
In der gleichnamigen Hauptstadt gibt es kulturell interessante Bauwerke und einige Möglichkeiten für Einkäufe. Sehr sehenswert sind auch die zahlreichen Glockentürme.

Insel Korcula

Die Insel Korcula ist eine der südlicheren Inseln Kroatiens und bekannt für ihre üppig grüne Vegetation. Die Fähren zur Insel fahren von Drvenik und Split, nachdem die Strecke im Landesinneren relativ zügig über die Autobahnen zurückgelegt werden kann.
Korcula ist geprägt durch den Seefahrer Marco Polo, der überall seine Spuren hinterlassen hat. Zahlreiche Denkmäler, Skulpturen und Schriftstücke ziehen sich wie ein roter Faden über die gesamte Insel.

Die größten und zugleich auch schönsten Städte sind Korcula-Stadt und Vela Luka. Beide haben belebte Stadtzentren mit vielen kleinen Cafés, Restaurants, Geschäften und Eisdielen. Malerisch am Hafen gelegen, ist Vela Luka ein schöner Ort für Entspannung, abendliche Spaziergänge und genussvolle Reisende, die gerne gut mit einem tollen Ausblick essen.

Insel Pag

Die Insel Pag ist gemeinhin nicht sehr bekannt, jedoch beliebt bei jungen Leuten und Partypeople. Während die gleichnamige Inselhauptstadt mit einem Museum für Spitze und einem Benediktinerkloster eher ruhig ist, ist der Ort Novalja voller Leben und hat einen schönen Sandstrand.

Erreichbar ist Pag auf zwei verschiedene Arten: Per Fähre ab Prizna oder über die Brücke, die die Insel mit dem kroatischen Festland verbindet.

Kroatiens Nachtleben blüht hier auf – die Insel Pag ist ideal für alle, die gerne im Urlaub feiern wollen, ein reges Nachtleben mögen und keinerlei Probleme mit lauter Musik bis in die frühen Morgenstunden haben. Pag ist lebhaft und erlebt seine Blütezeit im Frühjahr, wenn der kroatische Spring Break abgehalten wird. Zu dieser Zeit pilgern tausende junge Menschen aus aller Welt auf die Insel, um tagelang ausgelassen Party zu machen und das Leben in vollen Zügen zu genießen.