Belfast – Sehenswürdigkeiten in Nordirlands Hauptstadt

Belfast mit Titanic Museum
Blick auf das Titanic-Museum in Belfast, Bild: Alexey Fedorenko / shutterstock

So vielfältig wie die Stadt selbst, so vielseitig sind auch ihre Sehenswürdigkeiten. Belfast ist so geschichtsträchtig wie kaum eine andere Stadt im Norden von Irland. Zahlreiche Museen, und Monumente erinnern an stürmische Zeiten, die eine ganze Nation spaltete. Genauso wie Gebäude, Gemälde und Skulpturen an den Frieden und die Toleranz erinnern. Gerade in den letzten Jahren etablierte sich Belfast als ein spannendes und interessantes Reiseziel. Was die Stadt ausmacht und welche Sehenswürdigkeiten bei einem Urlaub nicht fehlen dürfen, haben wir hier zusammengefasst.

Belfast Titanic Experience

Im März 2012 eröffnete in Belfast das Monument für das ehemals größte und wohl berühmteste Passagierschiff der Welt. Schon von außen ist das Gebäude sehenswert, denn es erinnert mit seiner glänzenden Außenfassade aus Aluminium stark an den verhängnisvollen Eisberg, der die Titantic 1912 zum Sinken brachte. Die Titanic fand ihren Ursprung in Belfast. In Erinnerung an das Bauprojekt und das dramatische Ereignis können Besucher auf insgesamt sechs Stockwerken durch die damalige Zeit reisen. Exponate, Nachbauten und Artefakten warten hier.

St. George’s Market

St. George`s Markt, Belfast
St. George`s Markt, Belfast, Bild: Friemann / shutterstock

Es ist die wohl älteste Sehenswürdigkeit Belfast: Der St. George’s Market wird sowohl von Reisenden als auch von Heimischen gerne besucht. Wirkt das viktorianische Bauwerk von außen noch etwas unscheinbar, herrscht im Inneren buntes Treiben. Es warten frisches Obst, irische Köstlichkeiten, leckeres Streetfood und typisch irische Musik. Während die Künstler für die passende Stimmung sorgen, locken rund 250 Marktstände mit ihren Angeboten. Ein Besuch auf diesem Markt darf bei einem Urlaub in Belfast nicht fehlen.

Der Crown Liquor Saloon

Crown Liquor Saloon, Belfast
Crown Liquor Saloon, Bild: Min Jing / shutterstock

Es ist das wohl berühmteste und älteste Pub Nordirlands: Der Crown Liquor Saloon. Der erste Besitzer ließ die gesamte Kneipe von Künstlern aus Italien mit Gaslampen, korinthischen Säulen und Holzvertäfelungen verzieren. Die Sitzecken werden dabei von imposanten Greifen und Löwen bewacht. Dazu kommen Stoffe aus Brokat mit Lilien und Federmuster. Insgesamt: es handelt sich wahrscheinlich um eines der schönsten Pubs weltweit, welches bei einem Besuch in Belfast auf jeden Fall für ein Guinness besucht werden sollte. Die passenden stimmungsvolle Musik gibt es hier natürlich ebenfalls regelmäßig.

Crumlin Road Goal

Das Crumlin Road Goal zählt ebenfalls zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Belfast und darf bei einem Besuch auf keinem Fall auf der Liste fehlen. Aufständische, Straftäter, Kämpfer für Freiheit und Feministinnen. Sie alle sind im Gefängnis im norden Irlands eingesperrt worden. In dieser Zeit saßen hier selbst Kinder hinter Gitter. Auch Unschuldige fanden hier oft den Tod durch den Galgen, obwohl einige davon nachweislich unschuldig waren. Noch heute sollen ihre Seelen durch die alten Gemäuer spuken. Tagsüber können Besucher das Haus auf eigene Faust besuchen, abends gibt es besondere Gruseltouren, bei denen es auf die Suche nach den rastlosen Poltergeistern geht.

Belfast City Hall

Belfast City Hall
Belfast City Hall, Bild: Nahlik / shutterstock

Dank der regierenden Königin Victoria wurde Belfast 1888 als Stadt anerkannt. Erst 20 Jahre später wurden die damaligen Pläne für ein Rathaus umgesetzt, welcher heute Gewerbegebiet vom Geschäftsviertel trennt. Mit der gigantischen Kuppel und den grünen Türmen ist die City Hall ein eindrucksvolles Bauwerk. Skulpturen und Marmor zieren die Innenräume und Säle. Die Gartenanlage um das Gebäude herum landen im Sommer mit den großen Gärten zum Verweilen ein. Die Belfast City Hall ist mit einer modernen Lichttechnik ausgestattet. So erstrahlt das Gebäude zu besonderen Anlässen in einer atemberaubenden Lichtkulisse.

Ulster Museum und Grand Opera House

Als Mischung aus Kunst, Gesichte und Naturheilkunde könnte man das Ulster Museum beschreiben. Es gehört heute zu den meistbesuchtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Eine Million Objekte warten hier auf die Besucher. Von der Mumie, über spannende Kunstsammlungen bis hin zu Dinosauriernachbauten. In diesem Museum wird es einem also sicher nicht langweilig.

In der Great Victoria Street, und damit mitten in der Innenstadt, befindet sich das irische Grand Opera House. Das Bauwerk stammt aus dem Jahr 1895 und brachte damals ein orientalisches Flair in die Stadt. In den folgenden Jahren wurde das Haus mehrmals saniert. Mittlerweile bietet es die perfekte Kulisse für Oper, Tanz, Theater, Musical und Comedy.

St. Anne’s Cathedrale und botanischer Garten

Wo bis Ende des 19. Jahrhunderts eins eine alte Kirche stand, steht heute die St. Anne’s Cathedral. Ab 1899 wurde diese gebaut und es gingen ganze 80 Jahre ins Land, bis das imposante Werk fertiggestellt wurde. Besucher können hier die Messe besuchen oder einfach das prunkvolle Innere bewundern. Beeindruckende Malereien und Artefakte sind hier genauso Zuhause. Als Zeichen der Hoffnung wird der hohe Kirchturm jede Nacht beleuchtet, was ein schönes Fotomotiv für Urlauber ist.

Eine weitere Pflichtstation für Urlauber in der nordirischen Stadt ist der botanische Garten. Hier findet man vor allem Erholung und Ruhe. Der Garten befindet sich direkt neben der Universität von Belfast und bietet auf über 100.000 Quadratmetern eine willkommene Abwechslung zum Trubel der Stadt. Hier warten vor allem tropische Gewächshäuser, Rosen, Orchideen, ein Palmenhaus und Skulpturen. Besonders für ein gemütliches Picknick eignet sich das Stückchen Grün in der grünen Stadt.

Das Belfast Castle

Das prachtvolle Belfast Castle am unteren Rande des Cave Hills ist das letzte Schloss Belfasts. Es wurde im 12. Jahrhundert im Herzen der Stadt errichtet, ein Gebäude aus Holz und Steinen ersetzte es jedoch 400 Jahre später. Grund dafür war ein Brand, was die Planer dazu veranlasste, das Schloss am Rande der Stadt neu aufbauen zu lassen. Das Schloss kann nach einer kleinen Fahrt aus dem Stadtzentrum heraus besichtigt werden. Nicht nur eine grandiose Aussicht auf Belfast, sondern auch geschichtsträchtige Innenbauten und ein gemütlicher Park laden zum Verweilen ein. Danach kann gleich der Cave Hill besucht werden.

1 KOMMENTAR

  1. […] Beitrag Belfast – Sehenswürdigkeiten in Nordirlands Hauptstadt erschien zuerst auf Reisemagazin […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentar einfpgen
Please enter your name here