• Menu
  • Menu
Köln, Rhein & Kölner Dom
Blick über den Rhein auf den Kölner Dom, Bild: ESB Professional / shutterstock

Was ist die beste Art, um Deutschland zu entdecken?

Deutschland bietet Besuchern aus aller Welt unglaublich viel zu sehen, ob malerische Städte oder spektakuläre Naturlandschaften. Doch viele fragen sich dabei, was eigentlich die beste Art ist, um alle verschiedenen Ecken des Landes entdecken und bereisen zu können. Die persönliche Vorliebe spielt dabei natürlich eine sehr große Rolle: manche Menschen bevorzugen einen kurzen Flug, während andere lieber gemächlich mit der Bahn das Land erkunden. Aufgrund der exzellent ausgebauten Infrastruktur gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die alle ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile haben.

Man sollte sich von Anfang an gut informieren und die entsprechenden Vorbereitungen treffen. Das fängt aber bereits mit der Planung aller Unterkünfte an, die man am besten schon vorab buchen sollte. Wer sich beim Erkunden von Deutschland in eine bestimmte Ecke verliebt, kann zum Beispiel auf dieser Seite attraktive Wohnungen finden, um sogar langfristig dort leben zu können.

Deutschland per Flugzeug erkunden

Berlin, Museuminsel
Die Museuminsel in Berlin, Bild: Boris Stroujko / shutterstock

Hält man sich vornehmlich an die größeren Städte des Landes, dann sind die inländischen Flugverbindungen die beste Möglichkeit, um größere Strecken innerhalb kürzester Zeit zurückzulegen. So dauert der Flug von Berlin nach München gerade mal etwas länger als eine Stunde. Hinzu kommen natürlich noch die An- und Abreise zum jeweiligen Flughafen, die im Normalfall ebenfalls eins bis zwei Stunden in Anspruch nehmen kann. Dabei gilt die Regel, je weiter die Entfernung, desto besser skaliert die gesamte Flugdauer im Vergleich zu den Alternativen.

Flüge sind nicht mehr ganz so günstig wie noch vor einigen Jahren. Die Inflation bei Treibstoffen, Pleiten von Fluggesellschaften und zusätzliche Klimaschutzauflagen haben die Billig-Flüge von einst praktisch komplett von der Bildfläche verschwinden lassen. Hinzu kommen noch oft die vergleichsweise hohen Kosten am Flughafen, falls man vor Abflug noch eine Kleinigkeit essen möchte. Fliegen gehört deswegen mittlerweile zu den eher teureren Optionen. Generell ist es nur noch dann empfehlenswert, wenn keine schnelle Bahnstrecke oder gut befahrbare Autobahn existiert.

Siehe auch  Wismar – Bezaubernde Hansestadt an der Ostsee

Mit der Bahn durch das Land reisen

Wer hingegen Reisen mit der Bahn bevorzugt, der kommt in Deutschland voll und ganz auf seine Kosten. Die beliebten Städte Berlin und München liegen nur 4,5 Stunden mit der Bahn voneinander entfernt. Das scheint auf den ersten Blick zwar wesentlich länger zu dauern als die knapp einstündige Flugzeit. Doch auf der anderen Seite spart man sich viel wichtige Zeit durch den Wegfall des Check-ins. Zudem liegen die Hauptbahnhöfe beider Städte direkt im Stadtzentrum, eine lange Anreise entfällt also meistens.

Die weiteren Vorteile der Bahn liegen klar auf der Hand: die Reise ist angenehmer und man sieht deutlich mehr von der Umgebung. Reisende genießen mehr Freiheiten, können sich freier bewegen und beispielsweise jederzeit einen Abstecher ins Bordbistro machen. Zudem sind die Kosten mittlerweile vergleichsweise günstig. So kostet die Bahnfahrt beim Frühbuchen zwischen 50 und 70 Euro, während ein Flug im Schnitt bei 100 Euro liegt. Es gibt bei Bahnfahrten auch oftmals attraktive Vergünstigungen, die bei Flugverbindungen aufgrund der hohen Steuerlast schlichtweg unmöglich sind.

Der Bus als günstige Alternative

Dresden, Semperoper
Die Semperoper in Dresden, Bild: TTstudio / shutterstock

Letztlich gibt es aber noch ein hervorragendes Straßen- und Autobahnnetz in Deutschland. Dieses kann als perfekte Ergänzung zum Reisen mit dem Flugzeug oder der Bahn dienen, auch weil es teilweise sehr viel günstiger sein kann. Wer mit einem Anbieter wie Flixbus von Berlin nach München reisen möchte, der zahlt im Idealfall lediglich 15 Euro für die Strecke. Es gibt also einiges an Sparpotenzial gegenüber der Bahn oder dem Flugzeug. Auf der anderen Seite steigt aber auch die Reisezeit auf dieser Strecke auf 7,5 Stunden an.

Siehe auch  Sommerurlaub in München: Hier ist’s am schönsten

Auf Annehmlichkeiten muss man heutzutage im Bus nicht mehr verzichten. Die Sitze sind bequem und es gibt in der Regel ein gutes Wi-Fi, das auch bei langen Fahrten den Zugriff auf das Internet erlaubt. Es gibt Stromanschlüsse, um das Handy aufladen zu können und sogar ein kleines Angebot von Snacks und Getränken. Je nach Strecke und Reisebus findet man sogar eine Toilette an Bord. Das ist aber üblicherweise nur auf längeren Strecken mit entsprechend großen Bussen der Fall.

Mit dem Auto auch an die entferntesten Orte

Das eigene Auto oder ein schicker Mietwagen sind letztlich die besten Optionen, um auch etwas abgelegene Orte problemlos zu erkunden. Insbesondere in ländlichen Gebieten ohne starken Touristenandrang gibt es nur bedingt die Möglichkeit, auf öffentliche Verkehrsmittel setzen zu können. In einem solchen Fall kann das eigene Auto alle Vorteile bestens ausspielen. Es ist in der Regel zwar die teuerste Option (wenn man Anschaffungs- bzw. Leihkosten einbezieht), doch es bietet einem auch mit Abstand die meisten Freiheiten.

Die Autofahrt von Berlin nach München dauert ungefähr 6,5 Stunden, bietet aber gegenüber dem Bus den Vorteil, dass man bei Bedarf jederzeit halten kann. Reisende können sich also an den vielen gut ausgestatteten Autobahnraststätten in Deutschland die Beine vertreten, ohne auf zuvor festgelegte Pausen warten zu müssen. Alle restlichen Reiseziele können ebenfalls ganz nach dem eigenen Tempo erkundet werden. Urlauber aus dem Ausland sollten sich natürlich zuvor zu allen Rahmenbedingungen auf deutschen Straßen informieren.