• Menu
  • Menu
Camp de Mar
Traumhafter Strand in Camp de Mar, Bild: vulcano / shutterstock

Urlaub in Camp de Mar

Camp de Mar liegt an der Südwestküste Mallorcas. Die kleine Gemeinde ist nur wenige Autominuten vom Urlaubsort Andratx entfernt. Durch seine ruhige Lage und das exklusive Ambiente unterscheidet sich Camp de Mar stark von anderen beliebten Urlaubsorten wie Cala Millor, Alcúdia oder El Arenal. Der Badeort wurde gezielt als Ferienort geplant, der mit vielen romantischen Hotels und exklusiven Restaurants ausgestattet ist. Große Hotelkomplexe, laute Discotheken oder moderne Strandbars findet man in diesem Urlaubsparadies nicht.

Ein Urlaub auf Mallorca in Camp de Mar bietet viel Ruhe und Erholung. Der Strand befindet sich direkt zwischen zwei felsigen Landzungen. Er ist nicht so überlaufen wie man es bei den meisten anderen Stränden auf Mallorca kennt. Der Urlaubsort ist von Reisenden besonders dafür geschätzt, dass die Stände relativ wenig besucht und sauber sind. Das liegt unter anderem daran, dass es am Strand keine Touristen-Highlights gibt. Der Strand ist mit einem romantischen Holzsteg ausgestattet. Am Ende befindet sich das Restaurante Illeta. Es bietet neben Meeresfrüchten und Fisch auf eine Vielfalt an spanischen und europäischen mediterranen Gerichten. Das Restaurants teilt sich in kleine Strandhütten auf, die einen direkten Blick auf das kristallklare Wasser und die Pinienbäume bieten.

Geschichte über Camp de Mar

Promenade Camp de Mar
Die Promenade von Camp de Mar, Bild: vulcano / shutterstock

In Camp de Mar wurde das erste Hotel 1932 errichtet. Früher war der Küstenabschnitt zwischen Peguera und Port d`Andratx Angriffsziel vieler Piratenüberfälle. Die Schiffe der nordafrikanischen Freibeuter fanden in der zerklüfteten Küste mit ihren Klippen und Buchten ausreichend Schutz, um sich auf einen Beutezug vorzubereiten. Um die Küste vor weiteren Angriffen wurden an der Küste viele Wachtürme und Befestigungsanlagen errichtet. Die Geschichte des Ortes als Feriengebiet begann mit dem Bau des ersten Hotels. Bekannt wurde der Urlaubsort durch den britischen Geheimagentur Thomas Harris, der sich im Jahr 1949 in Camp de Mar ein Haus gekauft hatte. Bis er aus ungeklärten Umständen durch einen Autounfall ums Leben kam, widmete er sich der Malerei. Erst Jahre später entwickelte sich der Ort zu einem beliebten Reiseziel und es entstanden immer mehr kleine Hotels.

Siehe auch  Der Südosten Mallorcas

Warum ist Camp de Mar so beliebt?

Der Ferienort Camp de Mar ist etwas für den gehobenen Lebensziel. Zu diesem Zweck wurden in Strandnähe viele exklusive Hotels und Villen errichtet. Einige der Villen werden von bekannten Fernsehstars, Filmstars oder reichen Industriellen bewohnt. In Camp de Mar findet man alles, was man für einen Aufenthalt im Urlaub benötigt. Für Shopping Touren oder größere Einkäufe bietet sich der Nachbarort Port Andratx an. Hier findet man zahlreiche Cafés, Restaurant und Geschäfte. Port Andratx ist nur circa 10 Autominuten entfernt. Wer gerne Bummeln und Shoppen geht, sollte sich am Mittwoch von 8 bis 14 Uhr und ab 19 Uhr bis Mitternacht den Mercadet Nocturno Nachmarkt nicht entgehen lassen.

Ein Traumstrand im Südwesten Mallorca

Strand von Camp de Mar
Strand von Camp de Mar, Bild: vulcano / shutterstock

Camp de Mar ist mit einem feinen, hellen Sandstrand ausgestattet. Durch die beiden Landzungen wird er rechts und links begrenzt. Die ruhige geschützte Lage sorgt dafür, dass zum Baden ein türkisfarbenes Wasser zur Verfügung steht. In der Regel gibt es vor der Küste kaum Wellengang. Der Strand geht sehr flach ins Wasser. Dadurch ist der Strand besonders gut für Familien mit Kindern geeignet. Das Wasser ist so klar, sodass das Baden mit Taucherbrille, Schwimmflosse und Schnorchel großen Spaß macht. Playa de Camp de Mar hat eine Länge von 180 m und eine Breite von 60 m. Insgesamt bietet der Ort eine gute Infrastruktur. Es stehen für alle Gäste sanitäre Einrichtungen, Duschen und ein Tretbootverleih zur Verfügung. Während der Saison sorgt ein Rettungsschwimmer bis 18 Uhr für die Sicherheit der Badegäste. Zum Relaxen stehen Sonnenliegen und -schirme bereit. Für Rollstuhlfahrer gibt es einen barrierefreien Zugang. Somit können sie ebenfalls problemlos an den Strand gelangen.