Toller Tollensesee

Sonnenuntergang Tollensesee
Sonnenuntergang am Tollensesee, Bild: finepics / shutterstock

Im südöstlichen Teil des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern findet die Mecklenburgische Seenplatte mit dem wunderschönen Tollensesee ihren Abschluss. Der Tollensesee erstreckt sich 25 km unweit vom Müritzsee und verfügt über eine Fläche von knapp 18 qm in einer eiszeitlich geprägten, sanft geschwungenen Moränenlandschaft. Namensgebender Fluss ist der Tollense, der in Neubrandenburg in den gleichnamigen See mündet.

Die Kreisstadt Neubrandenburg, auch die Stadt der vier Tore genannt, liegt am nordöstlichen Ufer des Sees, sie ist das Oberzentrum der Region mit einem ungefähr 420.000 Einwohnern zählenden Einzugsgebiet und bietet alle Annehmlichkeiten einer Stadt mit ca. 65.000 Einwohnern wie z. B. eine abwechslungsreiche internationale Gastronomie, Hotels und Pensionen, spannende Kultur- und Unterhaltungsangebote sowie vielseitige Sport- und Erholungsmöglichkeiten.

Der See ist von Berlin innerhalb von etwa 90 Autominuten erreichbar; von Hamburg braucht es etwas mehr Sitzfleisch: Gute 400 km trennen die Hansestadt vom Tollensesee.

Aktivitäten am Tollensesee

Urlauber oder Tagestouristen haben zwischen den vielfältigen Erlebnis- und Aktivitätsangeboten, die am oder auf dem See offeriert werden, die Wahl:

Ausflugsschifffahrt

Um den See in seinem gesamten Ausmaß von 10 km Länge und einer Breite von gut 2 km kennenzulernen, empfiehlt sich eine Fahrt mit einem Fahrgastschiff der sogenannten „Weißen Flotte“. Die „See-Reisen“ dauern zwischen eineinhalb und zweieinhalb Stunden; zu- und ausgestiegen kann an verschiedenen Anlegern rund um den See. Für das leibliche Wohl an Bord sorgt eine Gastronomie. Darüber hinaus werden auch Fahrräder transportiert. Was liegt näher, als den See mit dem Fahrrad oder auf Schusters Rappen zu umrunden und Teilstrecken mit dem Schiff zu fahren?

Fahrradfahren

Tollensesee, Mecklenburg Vorpommern
Fahraddtour rund um den Tollensesee, Bild: Wolfgang Cibura / shutterstock

Direkt am See und überwiegend mit Blick auf die weite Seefläche führt die attraktive, gut ausgeschilderte 34 km lange Fahrradroute, die in Neubrandenburg beginnt, um den See herum. Die Strecke ist gut befahrbar und in beiden Fahrtrichtungen ausgeschildert. Belohnt werden Pedalritter mit einladenden Rastplätzen und herrlichen Aussichten sowie beschaulichen Ortschaften, die zum Verweilen einladen.

Wandern und Nordic Walking

Wanderwege und Nordic Walking-Strecken in der Seeregion sind auf attraktiven Routen angelegt. Nicht entgehen lassen sollten sich Wanderer den 1905 aus touristischen Gründen gebauten Aussichtsturm Behmshöhe am Ostufer des Sees. Der Turm mit 34 m Höhe steht auf einer Geschiebemergelklippe und erlaubt einen Blick aus 42 m Höhe bis nach Neubrandenburg und über den See bis an das Westufer.

Wassersport

Freizeitkapitäne kommen rund um den Tollensesee auf jeden Fall auf ihre Kosten: Wasserfahrzeuge á la Couleur stehen zum Ausleihen – auch für mehrere Tage – zur Verfügung: Vom Kanu über Tret-, Ruder oder Segelboot bis hin zum Motorboot und Hydrobike ist für jeden Geschmack etwas dabei. Eine Wasserskibahn in Neubrandenburg lockt mit attraktiven Angeboten für die ganze Familie.

Angeln

Für einen schwimmenden Untersatz sollten Petrijünger schon sorgen, um auf Angeltour zu gehen, denn es gibt wenig geeignete Angelplätze direkt vom Ufer. Es bieten sich eher die kleinen heimeligen Häfen oder Stege in den Ortschaften an. Tagesangelkarten können – such für einen längeren Zeitraum – erworben werden.

Strandleben

Die Strandbäder am West- und Ostufer laden mit attraktiven Liegewiesen, Spielplätzen und gastronomischen Betrieben zum Relaxen ein. Anhänger der Freikörperkultur (FKK) finden am Westufer in der Nähe des Campingplatzes geeignete Badestellen. Ob nun mit Badekleidung oder ohne Kleidung, dies eint die Strandbäder am See: Sie sind ausnahmslos mit der „Blaue Europa Flagge“ für hervorragendes Umweltmanagement ausgezeichnet.

Übernachten in der Region Tollensesee

Übernachtungsmöglichkeiten für jeden Geldbeutel wie z. B. im Ferienhaus, bei Privatanbietern, in Pensionen oder im 4-Sterne Hotel stehen in Neubrandenburg und der Seeumgebung zur Verfügung. Der einzige Campingplatz am See liegt am Westufer und zeichnet sich durch eine besonders ruhige, idyllische Lage aus.

Kulinarisches

Die Region Mecklenburg-Vorpommern ist bekannt für eine deftige und bodenständige Küche, die in Küstennähe sehr maritim geprägt ist.

Der fischreiche Tollensesee liefert eine große Palette Speisefische wie z. B. Karpfen, Hecht, Zander, Renken und Barsche. Sie finden sich delikat und mit handwerklichem Geschick zubereitet auf den Tellern der Restaurants am Tolensesee wieder. Weitere regionale und saisonale Spezialitäten vom Land und aus dem See runden das internationale Speisenangebot ab.

Kunst und Kultur

Ein besonderes Veranstaltungshighlight sind die Kunst- und Kulturwochen „Mecklenburgische Seenplattte Tollensee“, die in den ersten Septemberwochen eines jeden Jahres stattfinden. Führungen, Konzerte, Theater, Lesungen, Ausstellungen, Märkte und vieles mehr stehen auf dem bunten Programm. Ganzjährig lohnen ein Innenstadtbesuch von Neubrandenburg mit den alten Wehr- und Wallanlagen und das Museum für Schifffahrt sowie das Regionalmuseum mit einer Ausstellung zur Stadt- und Regionalgeschichte.

Ausflüge in der Region Tollensesee

Obwohl die Region am und um den Tollenseee für jeden Geschmack etwas zu bieten hat, empfiehlt sich dem erlebnishungrigen Gast ein Ausflug an die Ostseeküste z. B. zur größten deutschen Insel Rügen mit den sehenswerten Kreidefelsen, zu den Kaiserbädern auf der filigranen Halbinsel Usedom oder zu den Hansestädten Rostock und Stralsund. Wer es maritim mag, stattet dem Seebad Warnemünde einen Besuch ab. Vom Ufer der Warnow können nicht nur riesige Kreuzfahrtschiffe, sondern auch beeindruckende Seeschiffe, die den Rostocker Hafen anlaufen, beobachtet werden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentar einfpgen
Please enter your name here