• Menu
  • Menu
Road Trip
Gut vorbereitet auf den Road Trip, Bild: ESB Professional / shutterstock

Reisetipps für einen Roadtrip

Zwischen Vorstellung und Realität

Eine lange Straße, Sonnenschein, laute Musik und ein Auto voller gut gelaunter Menschen, die ihre Hände aus dem offenen Verdeck des Autos strecken – das sind sie, die typischen Bilder, die einem durch den Kopf schießen, wenn man an einen Roadtrip denkt.

Wer einen Roadtrip plant, sollte jedoch berücksichtigen, dass vor allem in Deutschland nur wenige kilometerlange, gerade und kaum befahrene Straßen eher die Seltenheit sind. Ebenso macht es das hiesige Wetter schwierig, sich darauf zu verlassen, mit offenem Verdeck, offenem Schiebedach oder offenen Fenstern fahren zu können. Daher ist es wichtig, sich vor Beginn des Roadtrips auf alle Eventualitäten, wie Staus, schlechtes Wetter und überfüllte Straßen vorzubereiten. Nur für die gute Laune muss spontan gesorgt werden.

Bestens vorbereitet auf jedes Wetter

Die äußeren Gegebenheiten kann man nicht beeinflussen, die Ausstattung des Autos sowie die Ausrüstung für den Roadtrip dagegen schon.

Schlechtes Wetter ruiniert nicht nur oft die Laune, sondern kann auch ziemlichen Dreck im Auto hinterlassen. Wer beispielsweise einen Stopp bei Regen einlegen will, sollte für gute Fußmatten sorgen, um das Auto weitestgehend sauber zu halten. Leicht zu reinigen und schön im Design sind beispielsweise Fußmatten der Marke Fußmatten Mercedes.

Nützlich bei regnerischem Wetter sind zudem Regenponchos. Hier kann man frei wählen zwischen Einweg- und Mehrwegprodukten. Der Vorteil beim Einwegprodukt liegt klar in der Platzersparnis, wohingegen Mehrwegponchos deutlich nachhaltiger und somit umweltfreundlicher sind. Zudem halten diese den Regen oft besser ab, als Einwegprodukte, da ihr Material dicker ist.

Siehe auch  Freiberuflich im Ausland – hier sind digitale Nomad:innen willkommen

Ein Geheimtipp für schlechtes Wetter ist außerdem, immer eine Decke an Bord zu haben, damit man es sich im Auto gemütlich machen kann.

Bei heißen Temperaturen müssen dagegen auf jeden Fall genug Getränke eingepackt werden. Für den besonderen Erfrischungskick sorgt hier eine Kühlbox mit Kühlakkus, die die Getränke kalt hält. Außerdem ist es empfehlenswert, vor Beginn des Roadtrips die Klimaanlage – sofern vorhanden – auf ihre Funktionsfähigkeit zu überprüfen.

Tipps und Tricks für gute Laune

Musik Roadtrip
Gute Musik ist mitentscheidend für die gute Laune beim Roadtrip, Bild: silverkblackstock / shutterstock

Im Gegensatz zum Wetter, das nicht beeinflusst werden kann, liegt die Laune der Mitfahrenden sehr wohl in deren Hände.

Was bei einem Roadtrip nie fehlen darf, ist daher gute Musik. Um die Zeit im Auto nicht mit dem Herunterladen der passenden Songs zu vergeuden, macht es Sinn, schon vor Beginn der Fahrt eine Playlist mit Gute-Laune-Songs zu erstellen. So kommt schlechte Laune und Langeweile gar nicht erst auf.

Auch Snacks sind ein guter Tipp gegen schlechte Laune, denn Hunger schlägt nicht nur auf den Magen, sondern auch aufs Gemüt. Gute Alternativen sind hier beispielsweise Salzstangen, Brötchen, Obst und Gemüse. Damit das Auto dennoch sauber bleibt, sind die Fußmatten der Marke Fußmatten Mercedes zu empfehlen. Dank der Fußmatten Mercedes landen Krümel und andere Essensreste nicht auf dem Boden des Autos, sondern die Fußmatten Mercedes können beim nächsten Halt ganz einfach ausgeschüttelt und gereinigt werden.

Neben Snacks und guter Musik helfen auch kleine Spiele gegen ein Stimmungstief. Ein alt bewährtes und beliebtes Spiel auf langen Autofahrten ist „Ich sehe ‚was, ‚was du nicht siehst„. Es vertreibt nicht nur Langeweile und Fahrtzeit, sondern hilft auch dabei, die Umgebung viel aufmerksamer wahrzunehmen. Auch Ratespiele und ein Quiz können die Stimmung heben. Vorteilhaft ist bei dieser Art von Spielen außerdem, dass auch der Fahrer daran teilnehmen kann. Bei Karten- oder Brettspielen hingegen ist dies etwas problematisch.

Siehe auch  Ihr ganz persönliches bisschen Luxus - ein privater Pool im Urlaub

Los geht’s

Nun gilt es also nur noch, das Auto zu packen und schon kann die Reise losgehen!