• Menu
  • Menu
Segeln in Kroatien
Kroatiens Inselwelt mit dem Boot erkunden - ein Urlaub, der für immer in schöner Erinnerung bleibt. Bild: xbrchx / shutterstock

Die schönsten Segelregionen im Mittelmeer

Wenn man an Segeln in Europa denkt, fallen einem wahrscheinlich erst einmal die kroatischen Inseln ein. Hier hat sich in den letzten Jahren ein echter Segelboom entwickelt. Aber auch darüber hinaus finden sich am Mittelmeer viele schöne Spots um seinen Urlaub auf einer Segelyacht in vollen Zügen zu genießen. Wir haben uns die schönsten Segelziele im Mittelmeer angeschaut und eine kleine Übersicht erstellt.

Kroatien

Kroatien punktet bei Segelanhängern mit mehr als 1.000 Inseln und einer beeindruckenden Küstenlandschaft. Kein Wunder, dass jedes Jahr immer mehr Touristen Kroatien besuchen, um eine Yacht, z.B. beim europaweiten Anbieter PCO-Yachting zu mieten und ein Segelerlebnis zu genießen. Split, die zweitgrößte Stadt des Landes, ist ein idealer Ausgangspunkt für einen Yachtausflug. Einige der beliebtesten und bekanntesten Inseln Hvar, Brač und Korčula sind nur einen kurzen Tagesausflug entfernt.

Sardinien

Maddalena
La Maddalena, Bild: Alexandra Suslova / shutterstock

Reisen Sie mit ihrer Segelyacht einmal rund um Korsikas Nachbarinsel. Dabei lassen sich einige Highlights erkunden: Sardinien hat viele natürliche Strände, die über die ganze Insel verstreut sind. Zu den schönsten zählen beispielsweise die Bucht von Capriccioli oder die Bucht von Cava Spalmatore. Cala Luna und Cala Mariolu gehören zu den absoluten Schönheiten der Insel und beeindrucken mit ihren Felsformationen, Höhlen und einer grandiosen Unterwasserwelt. Ein unvergesslicher Anblick ist die Neptungrotte mit ihren zahlreichen Kalksteinformationen. Besuchen Sie die Hauptstadt Cagliari und reisen Sie in das traumhafte Archipel La Maddalena.

Griechenland

Rhodos, Lindos
Blick auf das Meer bei Lindos / Rhodos, Bild: Olesya Kuznetsova / shutterstock

Nicht nur Kroatien bietet eine Vielzahl an traumhaften Inseln. Auch in Griechenland lassen sich viele unzählige Inseln mit dem Segelschiff erkunden. Schon früh in der Geschichte war der Hafen von Rhodos durch das antike Weltwunder „Koloss von Rhodos“ weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Somit ist Rhodos ein guter Ausgangspunkt um die Inseln der Dodekanes zu erkunden. Neben Rhodos gehören Kos, Karpathos und Kalymnos zu den bekanntesten Inseln der Gruppe.

Siehe auch  Genf – Stadt der Berge, Museen, Fondues und des Friedens

Wenn Sie vor Ihrem Segelurlaub lieber ein paar Tage in Griechenlands Hauptstadt Athen verbringen möchten, bietet sich eine Erkundung der Kykladen an. Genießen Sie das kristallklare Wasser und traumhafte Buchten. Insgesamt 27 Kykladen-Inseln warten darauf besucht zu werden. Zu den bekanntesten Inseln zählen Mykonos, Naxos und Santorini. Bei Seglern ebenfalls sehr beliebt ist die drittgrößte Kykladen-Insel Paros sowie die inoffizielle Hauptstadt Syros.

Mallorca / Balearen

Cala Saona, Formentera
Der Strand Cala Saona auf Formentera, Bild: Sergio TB / shutterstock

Die Lieblingsinsel der Deutschen ist nicht nur an Land eine Reise wert. Als Startpunkt ihrer Reise bietet sich – nicht nur aufgrund der Nähe zum Flughafen – die Inselhauptstadt Palma an. Von dort aus erkunden Sie die über 500 Kilometer Küstenlinie der Balearen-Insel mit den Highlights Cap Formentor im Norden sowie den schönen Häfen von Alcudia, Cala d`Or, Pollença und dem Naturhafen Porto Petro. Puerto Portal, einer der bekanntesten Jachthäfen Mallorcas liegt in der Nähe des bei Golfspielern besonders beliebten Ortes Andratx.

Urlauber die ein wenig mehr Zeit haben können ihre Reise auf die Nachbarinseln Menorca, dem Naturparadies Cabrere, Ibiza und Formentera ausweiten. Insbesondere Formentera punktet mit karibisch anmutenden Stränden. Diese sollten jedoch außerhalb der Hochsaison besucht werden da sie sonst leider oftmals sehr überfüllt sind.

Aufgrund der gemäßigten klimatischen Bedingungen eignen sich die Balearen sowohl für Anfänger als auch für geübte Seglerinnen und Segler.