• Menu
  • Menu
Berlin, Museuminsel
Die Museuminsel in Berlin, Bild: Boris Stroujko / shutterstock

Die schönsten Plätze in Deutschland

Zwar ist die Sommerferien Zeit mittlerweile wieder vorbei und es geht immer weiter auf den Herbst zu. Doch das bedeutet nicht, dass man sich jetzt zuhause verkriechen und auf den Frühling warten muss. Nein. Ganz im Gegenteil: Auch in den Herbst- und Wintermonaten gibt es in ganz Deutschland tolle Orte zu entdecken. Und wer doch noch lieber warten will, bis es wieder warm wird, der kann sich die hier vorgestellten Orte im Hinterkopf behalten, denn sie sind Sommers wie Winters wunderschön anzusehen.

Die Bodenseeregion

Bregenz Bodensee
Entspannen am Bodensee, Bild: Yolo Art / shutterstock

Die erste Region, die wir jedem empfehlen einmal besucht zu haben ist die Bodenseeregion im Süden Deutschlands. Hier treffen die Landesgrenzen der Schweiz, Deutschlands und Österreichs am Bodensee aufeinander. Das Ergebnis ist eine tolle Mischung aus Schneebedeckten Bergspitzen in der Schweiz und Österreich auf der einen Seite, sowie tolle Strandbäder auf deutscher Seite und vor allem auch das Meersburger Schloss auf der anderen Seite. Hier gibt es bei wirklich jedem Wetter etwas zu entdecken und zu erleben.

Berlin

Vom Süden, geht es in den Nordosten des Landes. Hier liegt die Hauptstadt der Bundesrepublik: Berlin. Mittlerweile ist Berlin jedoch viel mehr als nur die Hauptstadt Deutschlands. Sie ist ein Schmelztiegel der Kulturen, in dem die unterschiedlichsten Menschen und Lebensweisen aufeinandertreffen und eine einzigartige kulturelle Mischung erzeugen. Von der bekannten Shoppingmeile am Kudamm bis hin zum Alexanderplatz finden sich viele Attraktionen und Sehenswürdigkeiten aus der bewegten Geschichte Deutschlands. Auch die bereits 1975 gegründete Spielbank Berlin ist einen Besuch wert, obwohl man heute dank Online Casinos wie dem NetBet Casino Echtgeld auch direkt am eigenen PC oder Handy verspielen kann. Die Quoten sind in den Online Casinos meist sogar noch besser als in den klassischen Spielhallen. Zudem ist ein Besuch an den Fragmenten der Berliner Mauer sowie an der Siegessäule und dem Brandenburger Tor absolut und wirklich zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.

Siehe auch  Erlebt den perfekten Sommer: Aktivitäten und Ausflugsziele in NRW 2023

Der Harz

Aus dem Trubel der Stadt bewegen wir uns wieder in die Natur. Genauer gesagt nach Norddeutschland, wo der Harz als höchstes Gebirge Norddeutschlands sich durch die Bundesländer Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zieht. Der höchste Punkt der zur Gipfelgruppe des Mittelgebirges gehörenden Erhebung ist der allseits bekannte Brocken. Doch auch über den Brocken hinaus hält der Harz für jeden etwas bereit. Besonders die Teufelsmauer etwas nördlich des Harzes, die sich auf 20 Kilometern Länge erstreckt ist einen Besuch wert. Die Erhebung wirkt wie von unnatürlichen Mächten geschaffen und demonstriert anschaulich das Werk der tektonischen Plattenverschiebungen auch in Deutschland.

Mecklenburg-Vorpommern

Ostseeinsel Rügen
Rügen ist einer von zahlreichen Urlaubshighlights in Mecklenburg-Vorpommern, Bild: Sina Ettmer Photography / shutterstock

Wir bleiben im Norden der Bundesrepublik und bewegen uns bis an den äußersten Zipfel und das nördlichste Bundesland Deutschlands: Mecklenburg-Vorpommern. Hier hat das Land im Hinblick auf Natur und Urlaubsfaktor eine Menge zu bieten. Nicht nur befindet sich hier die Mecklenburgische Seenplatte. Nein. Auch der Weg nach Rügen zum Königsstuhl ist nicht weit. Der majestätische Kontrast von weißen Felsen und blauem Meer können den Beobachter in Sekundenbruchteilen verzaubern und allen Stress vergessen lassen. Nach der Überlieferung hat der 118 Meter hohe Kreidefelsen seinen Namen daher, dass der schwedische König Karl XII von hier aus eine Seeschlacht gegen die Dänen geleitet hat.

Saalfelder Feengrotten

Nun geht es noch einmal zurück in den Osten der Bundesrepublik, genauer gesagt nach Thüringen. Hier erwartet Besucher ein ganz besonderes Naturschauspiel und eine außergewöhnliche Sehenswürdigkeit. Die Saalfelder Feengrotten wirken wie aus der Zeit gefallen. Die Tropfsteinhöhle hat sich im Laufe der Zeit entwickelt und erzählt zahlreiche Geschichten. Doch der Ursprung sind nicht, wie man vermuten mag übernatürliche Wesen, sondern Bergbauarbeiten im Thüringer Schiefergebirge. Heute kannst du zu Fuß und per Boot die Höhlen erkunden und dich an den zahlreichen farbenfrohen Kammern erfreuen. Hier ist auch garantiert für jeden Besucher das passende dabei.