Tropischer Ort in Yelapa, Puerto Vallarta
Tropischer Ort in Yelapa, Puerto Vallarta, Bild: karamysh / shutterstock

Puerto Vallarta: Ein Paradies für Strandurlauber und Natur-Liebhaber

Traumstrände, wunderschöne Natur und beeindruckende Sehenswürdigkeiten: Wer an der mexikanischen Pazifikküste Urlaub machen möchte, ist in Puerta Vallarta genau richtig. Der ehemalige Fischerort ist einer der beliebtesten Badeorte Mexikos, gilt aber neben den deutlich bekannteren Orten Cancun und Acapulco für viele Touristen aus der ganzen Welt noch immer als Geheimtipp. Auffällig ist, dass Gastfreundlichkeit in der gesamten Region ganz groß geschrieben wird.

Traumhafte Strände mit perfekten Wassersportbedingungen

Die Hafenstadt inmitten der wunderschönen Banderas Bucht, der zweitgrößten natürlichen Bucht der Welt hat eine ganze Menge zu bieten. Badeurlauber, Wassersportler und Erholungssuchende finden an den paradiesischen und kilometerlangen Stränden beste Bedingungen für einen unvergesslichen Urlaub. Bleibt bei Familien mit Kindern sind unter anderem die Strände Playa de los Muertos und Playa Olas Altas in der Nähe des Stadtzentrums. Im Norden der Stadt Yachthafen Marina Vallarta ist ein langgezogener traumhafter Strand zu finden, der keine Urlaubswünsche offenlässt. Das kristallklare Wasser lädt zum Baden aber auch zum Wassersport in den unterschiedlichsten Facetten ein. Und die Möglichkeiten sind vielfältig. Schließlich gibt es hier perfekte Bedingungen zum Surfen, Parasailing, Jetski oder Bananenboot fahren. Vor der Küste kommen außerdem Taucher und Schnorchler garantiert voll auf ihre Kosten. Mit etwas Glück kann man vor der Pazifikküste auch Wale oder Delphine in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Weltweit berühmt geworden ist Puerto Vallarta vor allem Elizabeth Taylor und Richard Burton, die sich in den 1960er Jahren in der Bucht niederließen.

Beeindruckende Strand-Promenade, Botanischer Garten, ein reges Nachtleben

Puerto Vallarta
Puerto Vallarta, Bild: eskystudio / shutterstock

Doch auch abseits der Strände ist Puerto Vallarta immer eine Reise wert. Schon ein Spaziergang über die große Strand-Promenade, die sogenannte Malecón, ist ein echtes Erlebnis. Die große Flaniermeile, an deren Rand sehenswerte Skulpturen bekannter mexikanischer Künstler stehen, ist gesäumt von Restaurant, Bars, Clubs und kleinen Geschäften. Hier herrscht immer ein reges Treiben – sowohl am Tag als auch in der Nacht. Von der Promenade aus hat man auch einen tollen Ausblick über die gesamte Bucht. Auch ein Bummel durch die historische Altstadt mit seinen vielen engen Gassen lohnt sich auf jeden Fall. Und auch auf der Suche nach Andenken an einen unvergesslichen Urlaub wird man in den zahlreichen kleinen Geschäften garantiert fündig.

Unter anderem wird hier traditionelle Handwerkskunst ganz groß geschrieben. Auch die sehenswerte barocke Kirche Nuestra Señora de Guadalupe sollte man sich in der Stadt unbedingt anschauen. Eine weitere Sehenswürdigkeit in Puerto Vallarta ist der große Naturhafen, an dem fast täglich große Kreuzfahrtschiffe anlegen. Auch der Zoo zieht in jedem Jahr zahlreiche Touristen und Einheimische in seinen Bann. Der Botanische Garten bietet einen spannenden Einblick in die sehens- und erlebenswerte Tier- und Pflanzenwelt der Bucht. Auch Golfspieler kommen in der Region auf zahlreichen Plätzen voll auf ihre Kosten. Weil die Stadt auch über einen Internationalen Flughafen verfügt, ist Puerto Vallarta auch bequem mit dem Flugzeug erreichbar.

Ökopark El Edén oder eine spannende Dschungeltour

Tropischer Wasserfall in Yelapa, Puerto Vallarta
Tropischer Wasserfall in Yelapa, Puerto Vallarta, Bild: karamysh / shutterstock

Puerto Vallarta ist auch ein beliebter Ausgangspunkt für Touren oder Ausflüge in die reizvolle Umgebung. Inmitten des üppigen Regenwaldes ist zum Beispiel der Ökopark El Edén mit dem Fluss Mismaloya im Süden des Städtchens immer einen Ausflug wert. Rund um den Fluss sind in den vergangenen Jahrzehnten inmitten des mehrere Hektar großen dichten Dschungels zahlreiche kleine Wasserfälle entstanden. Vor allem bei Abenteurern ist der Park äußerst besonders beliebt. Unter anderem kann man hier mit mehr als zehn Seilrutschen durch den Dschungel fliegen. Ebenfalls äußerst beliebt ist eine Bootstour zum Yelapa Strand in der Nähe von Puerto Vallarta. Hier kann man in die nahezu unberührte Natur eintauchen. Auch ein Ausflug in die nahegelegenen Berge mit ihrer ganz besonderen Flora und Fauna sind ein echtes Muss für Urlauber. Wer einfach die Ruhe genießen und die wunderschöne Natur auf sich wirken lassen möchte, sollte einen Bootsausflug auf die unbewohnten Marietas-Inseln machen. Diese gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe und halten eine reichhaltige Tierwelt bereit.

Beste Reisezeit für Puerto Vallarta

In der Region herrscht ganzjährig ein tropisches Klima mit gemäßigten Temperaturen. In den Sommermonaten herrschen Temperaturen von 25 bis 30 Grad Celsius, im Winter ist mit Temperaturen von etwa 20 Grad Celsius zu rechnen. Die Wassertemperaturen liegen bei angenehmen 20 bis 25 Grad Celsius. Die meisten Niederschläge gibt es während der Regenzeit zwischen Juni und September. Diese fallen meist in den Abendstunden. Als beste Zeit für eine Reise nach Puerto Vallarta gelten die Sommermonate. Wer der Hauptreisezeit entgehen möchte, sollte die Osterwoche sowie die Weihnachtszeit meiden