Sonntag, Juli 5, 2020
Start Amerika Inselparadies Isla Mujeres in Mexiko

Inselparadies Isla Mujeres in Mexiko

Süßes Nichtstun, kilometerlanger weißer Puderzuckerstrand – die Isla Mujeres in Mexiko weiß als paradiesisches Urlaubsmekka für Ruhesuchende zu begeistern. Legen Sie sich in eine Hängematte und relaxen Sie unter schattenspendenden Palmen. Doch das kleine Eiland vor der Küste des beliebten Reiseziels Cancún kann mit mehr als Sonne, Strand und Meer überzeugen: Freuen Sie sich auf Erkundungstouren durch das glasklare Wasser im Taucheranzug oder mit dem Golfwagen, dem beliebtesten Verkehrsmittel auf der Insel.

Isla Mujeres auf einen Blick

Isla Mujeres
Luftbild der Isla Mujeres, Bild: Darren Tierney / shutterstock

Nur 15 Minuten per Boot vom exklusiven Urlaubsort Cancún entfernt, erwartet Sie Ihr Traumziel. Hier gibt es keine riesigen Einkaufszentren, laute Veranstaltungen und sonstige Attraktionen – und genau das ist das Wunderbare an der Insel. Die vorgelagerte, sogenannte „Insel der Frauen“ verdankt ihren Namen den Maya-Frauen. Um die Fruchtbarkeitsgöttin Ixchel anzubeten, pilgerten diese vor vielen Jahrhunderten in regelmäßigen Abständen auf das Eiland. Im 16. Jahrhundert entdeckte der Spanier Francisco Hernández de Córdoba nicht nur die Isla Mujeres selbst, sondern auch die Tonfiguren, die zu Ehren von Ixchel geschaffen wurden.

Obwohl Ihre Urlaubsdestination für Entspannungssuchende perfekt ist, kommen aktive Gäste ebenfalls voll auf ihre Kosten. Sie können nicht still sitzen? Versuchen Sie sich doch im Hochseefischen und schwimmen Sie mit Delphinen. Sportlich Ambitionierte probieren sich im Windsurfen und lernen bei einer der Segelschulen. Das Zentrum des charmanten Kleinods heißt Downtown und lockt mit buntem Treiben und farbenfroher Architektur. Nach einem Tag an der lebhaften, knapp 300 Meter langen Playa Norte mit seichtem Wasser und weichen Sand, zieht es Ausgehfreudige in den Abendstunden in urige Tavernen.

Ab ins Golfcar: Inselerkundung an Land

Ihre Seele schreit nach Abenteuer? Mieten Sie sich einen Golfwagen von einem der zahlreichen ansässigen Verleihe. Starten Sie im beschaulichen Dorf im Norden der Isla Mujeres und lenken Sie das Gefährt entlang der Ostküste. Zu Ihrer Seite bilden verschiedenste Grüntöne auffällige Kontraste zum Blau des Meeres.

Am südlichsten Punkt der Insel in der idyllischen Ortschaft Punta Sur angekommen, eröffnet sich Ihnen ein weiter Blick auf die Bucht und das Meer vor Ort. Den Trip rundet ein ausgedehnter Spaziergang an der pflanzengesäumten Promenade entlang der Klippen optimal ab. In Punta Sur besichtigen Reisende die Ruinen eines von den Mayas errichteten Tempel. Er wurde einst zu Ehren von Ixchel, der Mondgöttin der Fruchtbarkeit, erbaut.

Unternehmungen und Attraktionen

MUSA Unterwassermuseum

Golfcar Isla Mujeres
Mit dem Golfcar die Insel erkunden, Bild: Belikova Oksana / shutterstock

Der erste Stopp für begnadete Taucher ist meist das 2009 erbaute bzw. versunkene Unterwasserkunstmuseum vor der Küste der Isla Mujeres. Nehmen Sie an einem geführten Dive teil und tauchen bzw. schorcheln Sie an unzähligen Skulpturen auf insgesamt 420qm entlang. Somit werden natürliche Riffe entlastet.

Bootstouren

Wer den Tag lieber am türkisblauen Nass verbringen möchte, bucht einen Tagesausflug auf einm Fischerboot. Schippern Sie zur unbewohnten Isla Contoy und baden Sie an einem stillen Sandstrand, der wenigen Reisenden vorenthalen ist. Über 150 farbenfrohen Volgelarten aus den Tropen tummeln sich auf der Isla Contoy und machen sie so zum idealen Ausflugsziel für Tierliebhaber. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Gewässer vor der Küste mit einem Katamaran zu erkunden. Ob authentisch mit vorort ansässigen Einheimischen oder klassisch mit einer Reisegruppe: Die luxuriösen Törns mit Katamaranen sind unvergesslich und eine wunderbare Erinnerung.

Garrafon Natural Reef Park

Abenteurer und Adrenalin-Junkies aufgepasst! Der Garrafon Natural Reef Park zählt zu den erlebenswertesten Tipps auf der gesamten Insel. Leihen Sie sich ein Kayak und schippern Sie gemeinsam mit Ihren Liebsten im Paddelboot über das karibische Meer. Unterwasser gleiten Sie – gemeinsam mit erfahreren Tauchlehreren und mit hervorragenden Equipment ausgestattet – durch die Tiefen und bewundern die bunte Tierwelt sowie naturbelassene Riffe. Actionliebhaber schwingen sich auf Seilrutschen und flitzen über die pittoreske Karibik-Kulisse. Im Anschluss laden eine Bar mit gut bestückter Cocktailkarte sowie ein von Liegestühlen eingerahmter Pool zum Verweilen ein.

Whalewatching

Planen Gäste ihren Aufenthalt zwischen Mitte Mai und Mitte September, sollten sie sich dieses prägende Ereignis nicht entgehen lassen. Zu dieser Zeit halten sich dutzende Walhaie in der Region auf. Einige Anbieter machen es Ihnen möglich, mit den bis zu 12m langen, sanften Riesen zu schwimmen und sogar zu schnorcheln.

Extra-Tipps für Ihren Urlaub

Untertags erweist sich der Mercado Municipal auf der Avenida Vicente Guerrero als preiswerter Tipp. Wenn Sie auf das Budget achten, finden Sie hier ein riesiges Angebot an Tacos, verschiedensten Frühstücks-Variationen, Sandwiches und zahlreichen anderen kulinarischen Delikatessen. Vegetarier kommen nicht zu kurz. Generell findet man auf dem ganzen Eiland viele Restaurants und Einkehrmöglichkeiten, die traditionell von Einheimischen geführt werden und eine authentische kulinarische Erfahrung garantieren.

Sobald die Sonne untergegangen ist, flanieren Sie in den engen Gassen des „El Centro“ und decken Sie sich vor dem öffentlichen Palaccio Municipal mit mexikanischem Streetfood ein. Einheimische in kleinen Ständen füllen die Luft mit herrlichen Düften von Empanadas, Tostadas sowie süßen Versuchungen, sodass bereits im Vorbeigehen der Magen grummelt. Schon für umgerechnet unter 5€ Euro sichert man sich ein absolut vielseitiges und authentisches Abendessen. Wie wäre es zum Beispiel mit zart gegrillten Langusten aus der Region?

Um Souvenirs für die geliebten Daheimgebliebenen zu erstehen, bietet sich der Kunstmarkt Mercado de Artesainias in der Avenida Carlos Lazos in Downtown an. Einmal in der Woche, an jedem Samstag, wird zudem am zentralen Platz „Zócola“ das Tanzbein geschwungen. Gesellen Sie sich zu den Einheimischen und feiern Sie Fiestas mit Musik und Tanz.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentar einfpgen
Please enter your name here

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und lassen Sie sich von schönen Reisezielen inspirieren:

Letzte Beiträge

Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Ibiza

Fällt der Name Ibiza, denken viele sofort an ihren Ruf als Partyinsel. Dabei hat das im Mittelmeer gelegene Eiland viel mehr zu bieten und...

Esbjerg – Was tun in 24 Stunden?

Mit rund 120 Kilometer Entfernung liegt die dänische Stadt Esbjerg nicht weit von der deutschen Stadt Flensburg entfernt. Die fünftgrößte Stadt Dänemarks erreichst Du...

Sóller – Tal des Goldes

Im "Tal des Goldes" liegt die Kleinstadt Sóller im Nordwesten auf der Insel Mallorca. Mit seinen rund 13.000 Einwohnern auf einer Fläche von ca....

Montserrat – der leuchtende Smaragd der Karibik

Der Beiname dieser noch relativ unbekannten Karibikinsel sagt schon viel über das kleine Eiland, das zwischen Antigua und Guadeloupe liegt und zu den Kleinen...