• Menu
  • Menu
El Arco de Cabo San Lucas
El Arco de Cabo San Lucas, Bild: Frederick Millett / shutterstock

Cabo San Lucas in Mexiko – herrliche Traumstrände

Der Badeort Cabo San Lucas wird heute im gleichen Atemzug mit Acapulco, Cancun und Puerto Vallarta genannt, wenn über die bedeutendsten Ferienzentren Mexikos gesprochen wird. Das ehemalige Fischerdorf, welches durch seinen natürlichen Hafen schon in spanischer Zeit eine Anlaufstelle für Handelsschiffe war, hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem absoluten Touristen Hotspot entwickelt. In der Hauptsache kommen superreiche oder zumindest gut betuchte US-Amerikaner nach Cabo San Lucas an der äußersten Südspitze der Baja California. Das Resort ist sehr amerikanisiert und das Preisniveau relativ hoch. Fantastische Strände, vielseitige Wassersportmöglichkeiten und zahlreiche exklusive Nachtclubs, Bars und Restaurants ziehen die Urlauber hierher.

Die Strände von Cabo San Lucas

Cabo San Lucas, Mexiko
Blick auf den Strand von Cabo San Lucas, Bild: Joel Hensler / shutterstock

Die Playa El Médano ist der Hauptstrand des Ortes und im Gegensatz zu vielen anderen Küstenabschnitten in der Gegend ein geschützter und sicherer Platz, um im Meer zu schwimmen. Wer seine Ferientage gerne in lebhafter Umgebung verbringt, wird sich hier ausgesprochen wohl fühlen. El Médano beginnt direkt hinter dem Yachthafen und wird von unzähligen Hotels, Restaurants, Cafés und Bars gesäumt. Aktive Touristen kommen hier voll auf ihre Kosten, denn Sport und Unterhaltung werden großgeschrieben. Man kann zum Beispiel Jetski oder Bananaboot fahren, Wasserski und Parasailing ausprobieren oder an einem Beachvolleyball Match teilnehmen. Ruhesuchende Feriengäste werden sich an diesem Strand trotz der wunderschönen Natur wahrscheinlich nicht unbedingt wohlfühlen, aber Partyfreunde lieben ihn.

Nur rund fünfzehn Autominuten außerhalb des Zentrums von Cabo San Lucas befindet sich ein Meeresschutzgebiet mit extrem klarem Wasser. Die hufeisenförmige Santa Maria Bucht ist eine ausgezeichnete Alternative zum El Médano, denn sie ist schnell erreichbar und wesentlich ruhiger. Taucher und Schnorchler werden von diesem spannenden Unterwasser-Hotspot garantiert begeistert sein.

Einer der schönsten Strände von Cabo San Lucas ist die Playa del Amor, also der Liebesstrand. Er liegt am Land`s End auf der Seite des Golfs von Kalifornien. Der Sand ist herrlich fein und weich und das Wasser extrem ruhig – ideal zum Baden. Die spektakulären Felsformationen und das tiefblaue Meer bilden eine fantastische Kulisse. Es lohnt sich, die farbenprächtige Unterwasserwelt beim Schnorcheln zu entdecken und hier einen traumhaften Urlaubstag zu verbringen. Besonders schön ist es zur Zeit des Sonnenunterganges, wenn allmählich Ruhe einkehrt, da die meisten Besucher, die im Rahmen von organisierten Touren kommen, abgefahren sind.

Siehe auch  Acapulco – Klippenspringer, Traumstrände und Nachtleben

Einen großen Kontrast zum „Liebesstrand“ stellt der „Strand der Geschiedenen“ (Playa de los Divorciados) dar, der sich auf der gegenüber liegenden Pazifikseite befindet. Hier machen unberechenbare Strömungen und ein starker Wellengang das Schwimmen häufig zu einer gefährlichen Unternehmung, aber der Ort lohnt wegen seiner Wildheit einen Besuch.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Jachthafen von Cabo San Lucas
Jachthafen von Cabo San Lucas, Bild: Victoria Ditkovsky / shutterstock

San José del Cabo ist eine Nachbargemeinde von Cabo San Lucas und liegt an der Cortes-See. Die beiden Orte könnten kaum unterschiedlicher sein, denn hier dominiert nach wie vor der spanische Kolonialstil. Eine mexikanische Kleinstadt wie aus dem Bilderbuch mit bunten Lehmhäusern und von Jacaranda Bäumen gesäumte Straßen. In den örtlichen Galerien und Kunsthandwerksgeschäften wird jeder auf der Suche nach außergewöhnlichen Souvenirs und Mitbringseln fündig. Es gibt hier keine Partyszene, aber dafür kleine Restaurants mit authentischer, lokaler Küche. Um einen Tag abseits des allgegenwärtigen Trubels in Cabo San Luca zu verbringen, eignet sich San José als Ausflugsziel ausgezeichnet. Noch verschlafener ist das Dorf Todos Santos am Pazifik, wo allerdings mit dem „Hotel California“, dem die Eagles seinerzeit ein musikalisches Denkmal setzten, eine vielbesuchte Sehenswürdigkeit steht.

Schon bevor sich der Tourismus in Cabo San Lucas entwickelte, kamen wohlsituierte Amerikaner zum Hochseefischen an diesen Ort auf der Halbinsel Baja California. Bis heute liegt im mondänen Yachthafen neben Luxusyachten und Kreuzfahrtschiffen auch eine beachtliche Flotte von Sportfischerbooten. Alljährlich im Oktober wird in Cabo San Luca an drei Tagen der weltweit höchstdotierte Wettbewerb im Hochseefischen ausgetragen. Die Prämie, die der Sieger erhält, beträgt sage und schreibe 2,3 Millionen US-Dollars.

Zu den beliebtesten Unternehmungen zählen die verschiedensten Arten von Bootstouren. Es werden beispielsweise entspannte Fahrten mit Katamaranen rund um die Südspitze der Baja California angeboten und natürlich Trips zum Wahrzeichen von Cabo San Luca, dem eindrucksvollen Felsbogen El Arco auf der Landzunge von Land`s End. Der El Arco ist 62 m hoch und kann bei Ebbe auch zu Fuß erreicht werden. Sportliche Feriengäste unternehmen gerne einen Kajaktörn zu den zerklüfteten Felsformationen, zu denen auch der Pelican Rock gehört, auf dem sich eine große Kolonie dieser Vögel angesiedelt hat.

Siehe auch  Tulum – Strandparadies an den Ruinen der Mayas

Zwischen Oktober und März kommen viele Touristen zur Beobachtung von Buckel- und Grauwalen in die Gegend. Diese Ausflugsfahrten zählen für alle TeilnehmerInnen stets zu den Ferienerlebnissen, die noch lange in Erinnerung bleiben.

Cabo San Lucas ist durch die Kombination aus blauem Meer, den verschiedenen Brauntönen der Wüste und den hellgrünen Kakteen ein wunderschönes Fleckchen Erde und auch das Klima ist hier im Gegensatz zu anderen Gegenden der Region relativ ausgeglichen und sehr angenehm. Im Sommer steigen die Temperaturen nie über 33 °C und im Winter fällt das Thermometer in der Regel nicht unter 13 °C.

Cabo San Lucas ist also eine ideale Destination für Reisende, die einen Strandurlaub mit jeglichem Komfort schätzen und ab und zu auch gerne die Nacht zum Tag machen.