Ouarzazate – Das Hollywood von Marokko

Ouarzazate, Marokko
Kasbah Ait Ben Haddou im Atlasgebirge von Marokko, Bild: Ivan Soto Cobos / shutterstock

Am Rande der Sahara befindet sich die marokkanische Stadt Ouarzazate, die inmitten der Wüste plötzlich aus dem Nichts auftaucht. Sie ist ebenso die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Berühmtheit erlangte Ouarzazate vor allem durch seine Filmstudios. So gilt die Stadt auch als Marokkos Hollywood.

Ouarzazate – Inmitten einer atemberaubenden Wüstenlandschaft

Geografisch angesiedelt ist Ouarzazate zwischen dem Hohen Atlas Gebirge und dem Anti Atlas. Die Filmstadt liegt auf einer Höhe von 1.151 Metern über dem Meeresspiegel etwa 200 Kilometer von Marrakesch entfernt.

Ouarzazate wird gerne als beliebter Zwischenstopp im Rahmen von Rundreisen, Wüstentouren und Ausflügen genutzt.

In der Provinzhauptstadt Ouarzazate leben knapp 80.000 Einwohner. Diese wurde im Jahr 1928 von den Franzosen errichtet, um als Garnisonsstadt für die Truppen der Fremdenlegion zu dienen. Handelte es sich zunächst um eine unbedeutende Siedlung, stieg die Stadt im Laufe der Jahre zu einem bedeutenden Verkehrsknotenpunkt im Süden von Marokko auf. Auch vom Tourismus konnte Ouarzazate gut profitieren und gilt bis heute als beliebtes Ausflugsziel.

Anreise nach Ouarzazate

Erreichen lässt sich Ouarzazate u. a. mit dem Flugzeug über den 2 Kilometer nördlich entfernten Airport. Als einzige Fluglinie verkehrt die Royal Air Maroc mit Casablanca. Von Marrakesch und Agadir aus lässt sich Ouarzazate auch mit dem Bus ansteuern.

Ansonsten kann die Wüstenstadt vom 190 Kilometer entfernten Marrakesch mit dem Auto über die Straße N9 erreicht werden, was ca. vier bis fünf Stunden in Anspruch nimmt. Eine Autofahrt lohnt sich durchaus, da es auf der Fahrtstrecke verschiedene Sehenswürdigkeiten zu bewundern gibt.

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Ouarzazate?

Kasbah Taourirt, Ouarzazate
Kasbah Taourirt, Bild: Larisa Dmitrieva / shutterstock

Kasbah Taourirt

Allzu viele Sehenswürdigkeiten gibt es in Ouarzazate zwar nicht, doch sind diese durchaus interessant. Als besonders eindrucksvoll gilt die Kasbah Taourirt. Dabei handelt es sich um eine Wohnburg aus Stampflehm. Sie entstand Anfang des 20. Jahrhunderts. Ein Drittel der gut erhaltenen Kasbah kann von der Öffentlichkeit besichtigt werden. Vor Ort lassen sich auch Führungen buchen.

In der Kasbah untergebracht ist der Palast des Stammesfürsten El Haouzi. Noch heute wird die Kasbah von Angehörigen des Haouza-Stammes bewohnt. Ganz in der Nähe der Kasbah gibt es einen Markt für Kunsthandwerk.

Ein Besuch im Cinema Museum in Ouarzazate

Ebenfalls zu den Attraktionen der Stadt gehört das Cinema Museum (Musée du Cinema), dass sich im Ortszentrum gegenüber der Kasbah Taourirt befindet und Informationen über die Filmgeschichte von Ouarzazate liefert. Es stellt daher kein Problem dar, beide Sehenswürdigkeiten nacheinander zu bestaunen. Zu den Ausstellungsstücken des Cinema Museums zählen Filmausstattungen, Kostüme, Dekorationen, Requisiten und Statuen aus zahlreichen berühmten Kinostreifen und TV-Serien.

Die Filmstudios von Ouarzazate

Ouarzazate, Filmstudios
Atlas Film Studio, Bild: Ryzhkov Oleksandr / shutterstock

Auch die Filmstudios von Ouarzazate sind einen Besuch wert und dienen dem Atlas Corporation Film Studio sowie dem CLA Studio als Drehort. Zahlreiche Filmklassiker wie „Lawrence von Arabien“, „Die Mumie“, „Gladiator“, „Der Medicus“ sowie die TV-Serien „Die Bibel“ und „Game of Thrones“ entstanden dort.

Wenn keine Filmarbeiten laufen, besteht die Möglichkeit, eine Besichtigungstour durch die Studios zu unternehmen. Dabei geht es vorbei an den bewundernswerten Papp-Filmkulissen, die meist altertümliche Gebäude darstellen. Jedes Jahr findet seit 2016 übrigens das Ouarzazate Film Festival statt.

Weltkulturerbe Ait Ben Haddou

Rund 30 Kilometer im Nordwesten von Ouarzazate befindet sich mit der Lehmstadt Ait Ben Haddou ein weiteres unvergessliches Ausflugsziel. Seit 1987 ist der Ort Teil des Weltkulturerbes der UNESCO. Auch Air Ben Haddou diente schon oft als Filmkulisse. So entstanden hier u. a. der James-Bond-Film „Der Hauch des Todes“, die Mini-Serie „Jesus von Nazareth“, „Sodom und Gomorrha“ sowie „Alexander“.

Die Historie der sehenswerten Lehmbauten reichen zurück bis ins 11. Jahrhundert. Oft werden von den einheimischen Berbern Dienste als Fremdenführer angeboten. In dem Ort gibt es außerdem eine Vielzahl an Souvenirständen. Von einigen Standorten aus erwartet den Besucher ein phantastischer Panoramaausblick auf den Ort, die Steinwüste und den Fluss. Bei einer Reise durch Marokko gehört ein Besuch in Ait Ben Haddou unbedingt dazu.

Weitere Attraktionen

Kinder kommen auch im kleinen Zoo von Ouarzazate auf ihre Kosten. Außerhalb der Stadt sind das Draa- und Dades-Tal einen Abstecher wert, die eine imposante Landschaft zu bieten haben. Nicht weniger sehenswert sind die Wüstenorte M´Hamid und Merzouga.

Mit dem Fahrrad lässt sich ein Ausflug zum Stausee El Mansour Eddhabi unternehmen.

Unterkünfte in Ouarzazate

Für die Besucher von Ouarzarzate stehen zahlreiche Unterkünfte zur Verfügung. Sie reichen von einfachen Quartieren bis hin zu Luxushotels. In der Hauptsaison sind sie allerdings schnell besetzt.

Freunde kulinarischer Spezialitäten erwarten in der Stadt mehrere Restaurants, sogar eine Pizzeria ist vorhanden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentar einfpgen
Please enter your name here