Innsbruck – Tirols facettenreiche Hauptstadt

Innsbruck

Idyllisch am Inn gelegen begeistert die Alpenmetrople Innsbruck ihre Gäste bereits mit ihrer zauberhaften Silhouette, in deren Hintergrund sich die beeindruckende Karwendel-Gebirgsgruppe gen Himmel streckt. Die fünftgrößte Stadt Österreichs ist bekannt für ihre historischen Sehenswürdigkeiten und zugleich präsentiert sich die Hauptstadt Tirol als attraktive Shoppingmetropole und moderne Universitätsstadt. Ein Besuch in Innsbruck, ist aber auch aufgrund des breitgefächerten kulturellen Angebots immer ein Gewinn und so begeistert der Facettenreichtum der Stadt Besucher aus der ganzen Welt.

Das historische Innsbruck und seine Sehenswürdigkeiten

Die Altstadt Innsbruck ist geprägt von historischen Hausfassaden, die prächtige Bauten zieren, Zwiebeltürmen und beeindruckenden Sehenswürdigkeiten. Zahlreiche Bauten der Altstadt entstanden während der Regentschaft Kaiser Maximilians I., dessen Grabmal sich ebenfalls in der Innsbrucker Altstadt befindet. Da Innsbrucks Altstadt unzählige architektonische Highlights und geschichtsträchtige Gebäude bereit hält, sind die hier genannten Sehenswürdigkeiten nur exemplarisch und es lohnt sich, mit offenen Augen durch die Stadt zu gehen, denn es gibt viel zu entdecken.

Die Hofburg und die Hofkirche

Hofburg, Innsbruck
Die Hofburg, Bild: trabantos / shutterstock

Zu den prächtigsten Gebäuden der Altstadt zählt die Hofburg, die einst von den Habsburgen errichtet und bewohnt wurde. Die zum Schloss ausgebaute Anlage präsentiert sich heute im Rokokostil und kann zum Teil besichtigt werden. Die prunkvolle Gestaltung geht auf Kaiserin Maria Theresia zurück, die den zu ihrer Zeit beliebten höfischen Wiener Rokoko so auch nach Innsbruck brachte. Mitglieder der Kaiserfamilie bewohnten die Innsbrucker Hofburg noch bis ins Jahr 1918, dem Ende der Monarchie in Österreich. Als besonders sehenswert gilt der Festsaal, der mit seiner Größe und seinen Wandmalereien verzaubert. Doch auch der Gardesaal und der Andreas Hofer Saal sind bei den Besuchern sehr beliebt, gleich gefolgt von den traumhaft ausgestatteten Salons und den Kaiserapartments. Eine Besonderheit ist die Hofkirche am Rande der Altstadt, denn hier findet sich das Grabmal Kaiser Maximilians I., welches von 28 überlebensgroßen Bronzefiguren eingerahmt wird.

Das Helblinghaus

Eines der schönsten Gebäude der Stadt ist zweifelsohne das Helblinghaus in der Altstadt. Mit seiner barocken Stuckfassade zieht das Gebäude die Blicke auf sich. Ursprünglich wurde das Bürgerhaus aus dem 15. Jahrhundert im gotischen Stil erbaut, doch später wurde der Stuckateur Anton Gigl damit beauftragt, die bis heute erhaltenen Stuckarbeiten zu fertigen, und so zieren das Haus heute üppige Blumenranken, Muscheln, Früchte und Putten.

Der Dom zu St. Jakob

Von außen eher schlicht wirkend zählt der Dom zu St. Jakob zu den interessantesten Kirchen der Stadt. Kunstschätze wie das Bild Mariahilf von Lucas Cranach d. Älteren zieren die Kathedrale, die vermutlich bereits 1181 bzw. 1182 die Stadt zierte. Eine erste urkundliche Erwähnung wird auf das Jahr 1270 datiert. Besonders beeindruckend ist das Grabmal von Maximilian III. und die Salomonischen Säulen. Ein besonderes Highlight sind die Deckenfresken von Cosmas Damian Asam.

Das Goldene Dachl

Goldenes Dachl
Goldenes Dachl, Bild: LaMiaFotografia / shutterstock

Als Wahrzeichen Innsbrucks weltweit bekannt, ist das goldene Dachl einer der touristischen Anziehungspunkte der Stadt. Es handelt sich dabei um das Dach eines Erkers am neuen Hof, welches mit 2.657 feuervergoldeten Schindeln gedeckt wurde. Der neue Hof wurde im Jahr 1420 erbaut und ist heute als Museum Goldenes Dachl zugänglich. Wer den Ärger genauer betrachtet, wird feststellen, dass nicht nur die vergoldeten Schindeln ein Highlight sind, sondern auch die Reliefs am Erker äußerst sehenswert sind.

Natur erleben direkt über der Stadt

Wer einige Tage in Innsbruck verbringt, kann hier nicht nur das Stadtleben in vollen Zügen genießen, sondern auch die herrliche Landschaft Tirols. Von der Altstadt Innsbrucks aus können Naturliebhaber mit der Nordkettenbahn zum Hafelekar hinauf fahren. Es handelt sich um die höchstgelegene Sehenswürdigkeit der Stadt. Mit der richtigen Ausrüstung lässt sich nicht nur ein wundervoller Blick über die Stadt genießen, sondern es locken auch der Goetheweg und der Klettersteig. Insofern ist Innsbruck schon eine besondere Stadt, denn kaum eine andere Großstadt bietet die Möglichkeit vom Trubel der Stadt direkt ins Alpenidyll zu gelangen.

Kulturelle Highlights in Innsbruck

Bergisel, Innsbruck
Bergisel – Die Skisprungschanze in Innsbruck, Bild: trabantos / shutterstock

Die Universitäts- und Einkaufsstadt Innsbruck ist bekannt für eine vielseitige Kulturszene. So locken zahlreiche Theater, Museen, Festivals, Galerien und Konzertbühnen. Vom Tanzsommer über die Festwochen der alten Musik bis hin zum traditionellen Christkindlmarkt reicht das Spektrum an Veranstaltungen. Ein Blick in den aktuellen Veranstaltungskalender der Stadt lohnt sich bereits vor der Reise, um sich selbst ein attraktives Kulturprogramm zusammen zu stellen. Zu den wiederkehrenden Veranstaltungen zählen unter anderem:

  • Air & Style Snowboard Contest
  • Bergsilvester
  • New Oerlens-Festival
  • Innsbrucker Sonnwende
  • Afro Meeting
  • Internationales Filmfestival Innsbruck
  • Insbrucker Bergweihnacht
  • World-Music-Festival
  • Tiroler Dramatikerfestival
  • Vierschanzentournee

Der Geschmack von Innsbruck

Kulinarisch gesehen locken in und um Innsbruck traditionelle Gasthäuser, gemütliche Almhütten und Restaurants die zum Teil auch mit Haute Cuisine aufwarten. Grundsätzlich ist die Tiroler Küche herzhaft, glänzt aber ebenso mit süßen Spezialitäten die begeistern. Neben klassischen Speisegaststätten locken in Innsbruck aber auch trendige Cafés, Bars und Klubs. Neben traditionellen Tiroler Gerichten wie Speckknödel, Kaspresknödel, Kasspatzln und Gröstl locken in Innsbruck auch zahlreiche Gastronomen mit italienischer Küche und auch internationale Restaurants von asiatisch bis mexikanisch sind in der Tiroler Hauptstadt präsent. Entsprechend lässt sich jede Sightseeingtour auch mit einem kulinarischen Highlight krönen.

0/5 (0 Reviews)
Voriger ArtikelNächster Artikel

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top