Montag, September 28, 2020
Start Europa Heraklion: Lebendige Inselmetropole voller Historie und Kultur

Heraklion: Lebendige Inselmetropole voller Historie und Kultur

Eines der beliebtesten Urlaubsziele in Griechenland ist die Insel Kreta. Wer hier seinen Urlaub verbringt, sollte unbedingt Heraklion besuchen. Die größte Stadt der Insel gilt nicht nur als eine der lebendigsten Städte des Landes, sie hat auch jede Menge Sehens- und Erlebenswertes zu bieten.

So sollte man sich unter anderem einen gemütlichen Bummel durch die malerischen Gassen der historischen Altstadt mit seinen zahlreichen kleinen Cafés und gemütlichen Tavernen nicht entgehen lassen. Ein äußerst beliebtes Fotomotiv ist der große Löwenbrunnen auf dem Platia Venizelou, dem sogenannten Freiheitsplatz, mitten im Zentrum der Stadt. Auch das Rathaus der Stadt ist in einem prächtigen Bauwerk in der Nähe des Platzes untergebracht. An Wochentagen kann das Gebäude auch von innen besichtigt werden – auch ohne offizielle Führung. Dabei lohnt sich ganz besonders ein Blick in den großen Saal. Außerdem ist Heraklion eine der historischsten Städte der Mittelmeerregion.

Venezianischer Hafen und Festung von Koules

Venezianischer Hafen, Heraklion
Der venezianische Hafen in Heraklion, Bild: kavalenkau / shutterstock

Eines der beliebtesten Touristenziele und gleichzeitig auch das bekannteste Wahrzeichen der Stadt ist der alte venezianische Hafen. Dieser wird heute von vielen Einheimischen und Touristen als Yachthafen genutzt. Am Eingang des Hafens befindet sich die imposante mittelalterliche Festung von Koules, die vor allem in den Sommermonaten ebenfalls tausende Touristen aus aller Welt in ihren Bann zieht. Am venezianischen Hafen beginnt die zwei Kilometer lange Anlegestelle des modernen Hafens. Diese gehört gleichzeitig zu den beliebtesten Wandertouren der Insel. Die beeindruckende Festung, die im frühen 16. Jahrhundert gebaut wurde, wurde zwar in den vergangenen Jahrhundert gleich mehrmals zerstört, aber auch immer wieder aufgebaut.

Nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten in der jüngeren Vergangenheit, ist sie auch heute noch in einem guten Zustand erhalten. Im Inneren der beeindruckenden Anlage bekommt man nicht nur einen spannenden Einblick in die Historie der Festung sondern auch in die wechselhafte Geschichte der Stadt. Von der Festung aus kann man außerdem einen tollen Blick über die gesamte Stadt und das Meer genießen. Ein weiteres Highlight bei einem Ausflug nach Heraklion ist der riesige Minoas Palast von Knossós. Der befindet sich sechs Kilometer südlich der Stadt und wird jährlich von mehr als 1.000.000 Menschen aus der ganzen Welt besucht.

„Natur pur“ im Stadtpark

Minas-Kathedrale Heraklion
Minas-Kathedrale in Heraklions, Bild: Agios Minas / shutterstock

Wer sich in Heraklion entspannen und die einheimische Natur einmal richtig genießen möchte, ist im Stadtpark in unmittelbarer Nähe zum Eleftherias-Platz genau richtig. Am südlichen Ende des Parks befindet sich die sehenswerte ehemalige, etwa drei Kilometer lange Venezianische Stadtmauer, die den Park noch heute begrenzt. Am Südrand des Parks kann man sich die historische Wehranlage, die über sieben Bastionen verfügt, genauer anschauen. So kann man über eine steile Treppe in den ehemaligen Graben der Stadtmauer hinabsteigen.

Wenn man Zeit hat, lohnt sich ein Spaziergang entlang der Stadtmauer, um auch die besondere Atmosphäre des Parks auf sich wirken zu lassen. Außerdem finden in der „grünen Oase der Stadt“ regelmäßig Konzerte und Festivals statt. Auf der Suche nach Kultur wird man als Besucher unter anderem im Thaila-Aira-Theater oder im Theaterschauspiel Thaila-Duran fündig. Wer Anfang August in der Region unterwegs ist, sollte sich auf keinen Fall das traditionelle viertägige Kulturfest in der Siedlung Houdetsi entgehen lassen. Hier gibt es neben jeder Menge Tanz, Musik und Kunst auch regionale Kulinarik zu erleben. Das bei Einheimischen und Touristen äußerst beliebte Festival ist eine gute Gelegenheit die regionale Kultur kennenzulernen – und das bei kostenfreiem Eintritt. Heraklion ist seit Jahrzehnten außerdem für die Produktion von hochwertigem Olivenöl berühmt. Auch der Wein gilt als ein wichtiges Kulturgut der gesamten Region. Kein Wunder: Schließlich ist die Stadt seit Jahren von zahlreichen Weinbergen umgeben.

Museen geben einen Einblick in die Kultur der Minoer

Alter Hafen Heraklion
Der alte Hafen von Heraklion, Bild: kavalenkava / shutterstock

Auch das Archäologische Nationalmuseum an der Nordseite des Platia Eleftheria sollte man sich bei einem Besuch in Heraklion nicht entgehen lassen. Hier ist die größte Sammlung der Welt aus der Zeit der Minoer, die als Geburtsstunde der Kultur Europas gilt. Wer etwas über die spannende Historie und die einzigartige Kultur der Stadt erfahren möchte, ist im Historischen Museum und im Naturhistorischen Museum ebenso genau richtig wie im kleinen Ikonenmuseum in der Kirche Agia Ekaterini. Der Urlaub in Heraklion beginnt für viele Besucher am Internationalen Flughafen. Dieser befindet sich etwa drei Kilometer östlich vom Stadtzentrum und wird vor allem in den Sommermonaten regelmäßig von zahlreichen kleinen und großen europäischen Fluggesellschaften angeflogen. Außerdem erreichen viele Besucher die Stadt auch mit dem Schiff am Hafen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentar einfpgen
Please enter your name here

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und lassen Sie sich von schönen Reisezielen inspirieren:

Letzte Beiträge

Reiseabenteuer auf Rottnest Island

Rottnest Island ist eine Insel an der Westküste Australiens. Diese liegt nahe der australischen Hauptstadt Perth. Bekannt wurde diese Insel durch seine kleinen Bewohner,...

Lwiw – sehenswerte Metropole in Ukraine mit abwechslungsreichem Kulturprogramm

Auf der Suche nach interessanten Kurzurlaubszielen muss die Wahl nicht immer auf große westeuropäische Metropolen wie Paris oder Barcelona fallen. Vielmehr können auch eher...

Goslar – attraktives Reiseziel im Harz

Goslar, das niedersächsische Städtchen am Rande des Nordharz, ist eine der bekanntesten Orte im Harzgebiet und als Ziel nicht nur für Tagesurlauber, für Wochenendtrips,...

Mit der interaktiven Bootsmap in der DACH-Region in See stechen

Wer einen Urlaub verbringen will und Erholung sucht, muss nicht immer weit fahren. Die DACH-Region bietet schöne Flüsse und Binnenseen, die sich mit einem...