Havanna – Kubas Hauptstadt

Capitol Havanna
Das Capitol ist eines der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Havanna, Bild: lazyllama / shutterstock

Ein Urlaub in der Karibik ist für viele Menschen auf der ganzen Welt ein echter Traum. Zu den beliebtesten Reisezielen gehört dabei Havanna. Kein Wunder: Schließlich hat die Hauptstadt Kubas unzählige kleine und große Sehenswürdigkeiten für jeden Geschmack und jede Altersklasse zu bieten.

Havanna mit Blick auf das Capitol
Blick auf Havanna mit dem Capitol, Bild: BobNoah / shutterstock

Mit mehr als zwei Millionen Einwohnern ist Havanna die größte Stadt der Karibik. Vielfalt wird in der Metropole, die sich an der Nordwest-Küste Kubas befindet, ganz groß geschrieben. Die Stadt bietet jedem Besucher ein ganz besonderes Flair aus kubanischen Rhythmen, exotischen Düften und historischen Bauten. Havanna ist nicht nur das politische Zentrum sondern auch das kulturelle Zentrum Kubas.

Wer in Havanna zu Besuch ist, sollte sich auf jeden Fall Zeit für einen Bummel durch die engen Gassen der historischen Altstadt nehmen und dabei das ganz besondere Flair der Stadt genießen. Der historische Stadtkern La Habana Vieja gehört seit Anfang der 1980er Jahre zum Welterbe der UNESCO. Neben den unzähligen historischen Bauten aus dem Mittelalter ist hier auch an jeder Ecke die wechselvolle Historie der ehemaligen spanischen Kolonie ebenso allgegenwärtig wie das berühmte kubanische Lebensgefühl.

Mit dem Aeropuerto Internacional José Marti verfügt Havanna über den wichtigsten und größten internationalen Flughafen des Landes. Dieser befindet sich etwa elf Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Außerdem gibt es vor den Toren der Stadt noch einen weiteren kleinen Flughafen, der täglich vor allem für zahlreiche Inlandflüge genutzt wird.

Sehenswürdigkeiten: Wahrzeichen „Kapitol“, Großes Theater, Traumstrände

Wer in Havanna unterwegs ist, sollte sich unter anderem Castillo de los Tres Reyes del Morro nicht entgehen lassen. Die Festungsanlage aus dem 17. Jahrhundert ist äußerst imposant und beeindruckend. Ebenfalls sehens- und erlebenswert ist die Catedral de la Virgen María de la Concepción Inmaculada de La Habana.

Zu den größten Touristen-Magneten der Stadt gehört auch der zweitgrößte Friedhof der Welt, der Cementerio Cristóbal Colón. Beim Besuch der riesigen Anlage mit mehr als 53.000 Gräbern sollte man viel Zeit einplanen. Ein weiteres Muss im Stadtzentrum der kubanischen Hauptstadt ist der Besuch des weltberühmten Kapitols. Die ehemalige Residenz des kubanischen Staatsoberhauptes, die gleichzeitig das Wahrzeichen der Stadt ist, gehört zu den beliebtesten Fotomotiven der Stadt. Auch das Große Theater ist immer einen Besuch wert – auch außerhalb der hochkarätigen Vorstellungen.

Wer im Havanna-Urlaub einen traumhaften Sonnenuntergang genießen möchte, kann das vor allem von der bekannten Uferpromenade el Malécon aus tun. Hier herrscht vor allem in den Abendstunden ein reges Treiben – ebenso wie in den zahlreichen kleinen Cafés und Bars. Weltberühmt sind auch die Strände Havannas am Golf von Mexiko. Ein beliebtes Ziel für Bade- und Erholungsurlauber sind die Playas del Este. Die sogenannten Stadtstrände befinden sich etwa 20 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Zu den schönsten und bekanntesten Strandabschnitten gehört der Playa Santa Maria del Mar. Der breite Strand ist geprägt von weißer karibischen Sand, türkisblauem Wasser und wunderschönen Palmen – so, wie man sich einen typischen Karibikstrand vorstellt. Wer die faszinierende Region Havanna auf eigene Faust erkunden möchte, sollte sich auf jeden Fall einen Mietwagen ausleihen und eine Rundreise machen.

Kuba Trinidad
Das farbenfrohe Havanna, Bild: Delpixel / shutterstock

Ein ganz besonderes Highlight ist dabei eine Rundfahrt mit einem echten amerikanischen Oldtimer, von denen es in Havanna mehrere tausend gibt. „Entspannung pur“ bieten in Havanna auch die zahlreichen Parks. So ist der Central Park im Stadtzentrum immer eine gute Adresse für Erholungs-Suchende. Im Zentrum des Parks befindet sich eine große Statue von José Marti, den Nationalhelden Kubas. Der Almendares Park am Ufer des gleichnamigen Flusses bietet einen spannenden Einblick in die Flora und Fauna der kubanischen Hauptstadt. Im Osten Havannas gibt es mit den Naturschutzgebieten Laguna del Cobre Itabo und El Rincón de Guanabo weitere lohnende Ausflugsziele.

Übernachten in Havanna

Havanna und Umgebung halten für die unzähligen Besucher aus der ganzen Welt zahlreiche unterschiedliche Unterkünfte bereit. Ob im luxuriösen Fünf-Sterne-Hotel am Strand oder in der Innenstadt, im großen Ferienhaus in der Natur oder einem eher spartanisch eingerichteten Hostel in der Altstadt – in der Stadt kommt ganz sicher jeder Tourist auf seine Übernachtungs-Kosten. Außerdem gibt es in der ganzen Stadt unzählige preiswerte Privatunterkünfte.

Die beste Reisezeit für Havanna

Die beste Zeit für eine ausgiebige und spannende Reise nach Havanna sind die Wintermonate. Von November bis April bleiben in dieser Zeit aufgrund der Regenzeit größere Regenfälle aus. Stattdessen können sich die Touristen über „Sonne satt“ freuen. Die Temperaturen liegen in dieser Zeit bei angenehmen 28 Grad Celsius und fallen nur selten unter die Marke von 20 Grad Celsius.