Reith im Alpbachtal
Im Alpbachtal (hier der wunderschöne Ort Reith) kann man sowohl im Sommer als auch im Winter Urlaub machen, Bild: Pabkov / shutterstock

Alpbachtal in Österreich – Zu jeder Jahreszeit ein Highlight

Österreich ist zu eigentlich jeder Jahreszeit ein unheimlich beliebter Ferienort. Vor allem Naturfreunde kommen hier auf ihre Kosten und können eine Menge erleben. Wer noch nach einem spannenden Ausflugsziel in den Alpen sucht, der sollte auf jeden Fall im Alpbachtal in Tirol vorbeischauen. Das Gebiet ist nicht nur eines der besten Skigebiete des Landes, sondern hat viele andere Highlights zu bieten. Einige davon werden in diesem Artikel einmal näher vorgestellt.

Lage des Alpbachtals

Das Alpbachtal liegt im Nordwesten der Kitzbüheler Alpen und ist ein beliebtes Ausflugsziel für Urlauber in Österreich. Die Einfahrt führt über die Gemeinde Brixlegg in Richtung Alpbach und anderen kleinen Ortschaften, die alle inmitten eines Alpentals liegen. Ringsherum türmen sich hohe Berge auf, darunter der Große Galtenberg (2425 m), der Große Beil (2309 m) und das Sonnenjoch (2287 m). Das Alpbachtal ist stark vom Tourismus geprägt, sowohl im Sommer als auch im Winter. Die Region ist daher auf Aktivitäten für Jung und Alt ausgelegt. Zu empfehlen ist übrigens die Alpbachtal Card, um bei teilnehmenden Partnern zu sparen.

Das gibt es im Winter zu erleben

1. Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau

Skigebiet Wildschönau im Alpbachtal
Wildschönau bietet ein traumhaftes Skigebiet, Bild: Anita Ben / shutterstock

Die Region rund um das Alpbachtal hat eine Menge Skigebiete zu bieten, aber die wohl beste Anlaufstelle ist das Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau. Hier gibt es die Wahl zwischen 117 Kilometern Pisten für Ski und Snowboard, die vom Anfänger bis hin zum Profi eine große Bandbreite an erfahrenen Wintersportlern abdecken. Zudem gibt es 45 moderne Skilifte auf dem ganzen Gebiet verteilt, sowohl 25 verschiedene Almhütten mit Cafés und Restaurants für eine Stärkung für zwischendurch. Für Wintersportfreunde bleiben hier wirklich keine Wünsche mehr offen.

2. Entspannen mit Wellness-Angebot

Der Winter ist außerdem die beste Zeit, um sich zu entspannen, das Jahr ausklingen zu lassen und neue Kraft zu tanken. Auch dafür hat das Alpbachtal ein großes Angebot an Unterkünften zu bieten, viele mit ihrem eigenen Wellnessbereich. Egal, ob Sauna, Massage oder Whirlpool, das Angebot an Hotels ist riesig und es gibt sicher etwas für jeden Geschmack zu finden.

3. Adventszeit genießen

Die Region Alpbachtal hat eine lange Weihnachtstradition, die Sie sich bei einem Besuch zur Adventszeit auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Zum einen ist da der wunderschöne Rattenberger Christkindlmarkt zu nennen, der mit vielen verschiedenen Buden und kulinarischen Highlights lockt. Inmitten der traditionsreichen Altstadt kommen die vielen Lichter und der geschmückte Weihnachtsbaum so richtig zur Geltung. Auch die Brixlegger Weihnacht und der dortige Adventsmarkt sind absolut einen Besuch wert. Ein Highlight ist außerdem das Perchten, eine alte Tradition, die böse Geister vertreiben soll.

4. Kulinarik kosten

Zwar lassen sich viele der Spezialitäten das ganze Jahr über verköstigen, aber im Winter kommen viele kulinarische Highlights aus dem Alpbachtal so richtig zur Geltung. Viele traditionelle Gasthäuser locken mit deftigen Speisen aus der Region, darunter vor allem der Alpbachtaler Heumilchkäse, Speck und selbst gebackenes Brot. Aber auch Desserts kommen nicht zu kurz, mit der außergewöhnlichen Brandenberger Prügeltorte oder dem klassischen Kaiserschmarrn.

Das gibt es im Sommer zu erleben

1. Wanderungen im Alpbachtal

Wandern im Alpbachtal
Beim Wandern den wunderschönen Ausblick in Tirol genießen, Bild: Wirestock Creators / shutterstock

Dank seiner Lage bietet das Alpbachtal ein wunderbares Alpenpanorama, wenn man sich hoch hinaus traut. Es gibt unzählige Wanderwege zu entdecken, von einfach bis schwer ist hier alles dabei. Zu empfehlen sind Ausflüge in Richtung des Sonnenplateaus, das eine tolle Aussicht über die umliegenden Bergketten gibt. Es gibt sowohl geführte Touren als auch Strecken, die alleine zurückgelegt werden können. Die vielen Gondeln sind ebenfalls eine gute Möglichkeit, einen besseren Blick auf das Tal zu bekommen.

2. Schlösser und Burgen

Österreich und die Alpen bringen eine lange Geschichte mit sich, weshalb sich zwischen den vielen Bergen und Wäldern auch eine Menge Burgen und Schlösser finden lassen. Im Gebiet um Brixlegg gibt es eine Menge alter Bauten zu besuchen, darunter die Burgruine Kropfsberg, die Ruine Rottenburg, das Schloss Matzen oder die Wasserburg Lichtwerth. Jedes dieser Ausflugsziele bringt seine ganz eigene Geschichte mit sich und alle sind einen Besuch wert.

3. Das kühle Nass genießen

Wer sich nach einer anstrengenden Wanderung abkühlen möchte, der kann von den vielen klaren Bergseen im Alpbachtal Gebrauch machen. In den Wäldern und Bergen gibt es unzählige kleine Badeseen zu entdecken, die nur auf einen Besuch warten. Dabei gibt es gleichzeitig einen wunderschönen Ausblick auf das Bergpanorama, während man die warme Sonne genießt.

4. Tiefenbachklamm erleben

Weiter nördlich liegt der Tiefenbachklamm, eine tiefe Schlucht inmitten der Alpen. Das Gebiet ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien und zeigt eindrucksvoll die Macht der Natur. An einem rauschen wilde Flüsse und Wasserfälle vorbei, die sich über viele Jahrtausende durch das Gestein gegraben haben. Noch dazu sind die vielen Schluchten ein tolles Fotomotiv. Der Tiefenbachklamm ist nur in den Sommermonaten und bei schönem Wetter geöffnet.

5. Museum Tiroler Bauernhöfe

Tirol bringt eine Menge Tradition mit sich, die tief in der Kultur Österreichs verankert ist. Wer mehr darüber erfahren möchte, der sollte unbedingt im Museum Tiroler Bauernhöfe vorbeischauen. Das Freilichtmuseum zeigt historische Gebäude von früheren Bauernhöfen und wie dort damals wichtige Güter für den Handel hergestellt wurden. Ein Besuch bringt einen näher mit der Geschichte Tirols und des Alpbachtals zusammen. Das Freilichtmuseum hat nur im Sommer geöffnet.