Ostuni – ein Traum in Weiss

Ostuni

Acht Kilometer von der Adriaküste entfernt präsentiert sich Ostuni seinen Besuchern ganz in Weiß. Schon von Weitem fällt die auf einem Hügel liegende Stadt ins Auge, deren Altstadt sich durch die ausschließlich weiß gekalkten Häuser sehr malerisch präsentiert.

Ostuni verspricht einen erholsamen Urlaub, denn die traumhafte Kleinstadt in der Region Apulien ist ein wahres Kleinod. Die einzigartige Altstadt repräsentiert die zauberhafte Ursprünglichkeit Italiens, die es zu genießen gilt.

Ein Bummel durch die Stadtgeschichte

Wer heute durch das wundervolle Gewirr aus den schmalen Gassen wandelt, schreitet auch durch die Geschichte des Landes. Eine erste Ansiedlung auf dem Gebiet der heutigen Kleinstadt wird in die Altsteinzeit eingeordnet, wie Funde in der Grotta di Agnano bestätigen. Im Laufe der Geschichte wurde eine Ansiedlung der Messapier durch den sagenumwobenen Hannibal zerstört. Unter griechischer Herrschaft wurde eine neue Stadt erbaut und später herrschten die Normannen über die Stadt. Zu dieser Zeit entwickelten sich erste Züge der Stadt, wie wir sie heute kennen. So wurde die Burg auf dem Gipfel erbaut und auch die imposante Stadtmauer, die bis heute erhalten ist. Besonders prägend war der Einfluss von Isabella Sforza, der Gattin des berühmten Gian Galeazzo Sforza, in der Zeit der italienischen Renaissance und später der Einfluss ihrer Tochter Bona Sforza. Diese galt als sehr großherzig den Bürgern gegenüber und ließ die bis heute erhaltenen Türme entlang der Küste als Schutz errichten.

Eine der beeindruckendsten und wichtigesten Plätze ist die Piazza della Libertà, die nicht nur als Zentrum der Altstadt gilt, sondern auch an der Grenze zum moderneren Teil von Ostuni liegt. Rund um die Piazza laden zahlreiche Straßencafés und Restaurants zum Verweilen ein. Am Platz gelegen findet sich auch das heutige Rathaus, welches in einem sehenswerten ehemaligen Klostergebäude der Franziskaner untergebracht ist. Besonders sehenswert ist die gut erhaltene Oronzo-Säule. Ostunis Altstadt ist zudem geprägt von zahlreichen Sakralbauten, die allesamt sehr sehenswert sind. Mit der Kathedrale Santa Maria Assunta bietet sich nicht nur ein wundervolles Fotomotiv, sondern ein beeindruckendes Gebäude der Renaissance mit spätromanischen und gotischen Elementen, die der Kirche ein einzigartiges Flair verleihen.

Ostuni – Genuss in authentischem mediterranen Ambiente

Ostuni ist eine überschaubare Stadt, doch genau dies sorgt für ihren Reiz. Umgeben von einer sanften Hügellandschaft, Olivenhainen, Weinbergen und einem sagenhaften Blick auf das tiefblaue Meer ist die Stadt der Inbegriff für mediterranes Ambiente. In dieser Umgebung fällt es nicht nur leicht, sich unter azurblauem Himmel zu entspannen, sondern auch die Köstlichkeiten der Region zu genießen. Ob nach einem Ausflug zur Chiesa delle Moncelle (einer Ausgrabungsstätte mit Funden aus der Steinzeit) oder nach einem Einkaufsbummel in der Altstadt bei einem exzellenten Glas Rotwein und frischen italienischen Speisen lassen sich auch die Abende in Ostunis Altstadtgassen auf ganz besonderer Weise unter dem Himmel Apuliens genießen.

Voriger ArtikelNächster Artikel