• Menu
  • Menu
Traumhafte Strände in der Karibik
Traumhafte Strände in der Karibik, Bild: Sven Hansche / shutterstock

Karibik genießen: Wo gibt es die schönsten Strände?

Die Karibik ist der Inbegriff für türkises Meerwasser, meilenweite Sandstrände und Sonne satt. Während in Deutschland Herbst und Winter ihre volle Größe zeigen, zeigen die Thermometer in der Karibik 25 bis 30 Grad und puren Sonnenschein an.

Während der Monate Dezember bis April sind hier aufgrund der Trockenperiode die Hauptreisezeiten. Wenn Sie die kühle Weihnachtszeit unter karibischer Sonne genießen möchten, stellen wir Ihnen die schönsten Strände vor.

Die kleine Insel mit den zahlreichen Bademöglichkeiten – Curaçao verführt Badeurlauber

Niederländische Antillen, Curacao
Türkisblaues Wasser in Curacao, Bild: Simon Dannhauer / shutterstock

In direkter Nähe zur venezolanischen Küste befindet sich mit Curaçao ein Inselstaat, der zu den Niederlanden zählt. Viele Menschen kennen die Insel, insbesondere im Kontext des Glücksspiels, da die Antillephone N.V.  Curaçao E-Gaming-Lizenzen vergibt. Aufgrund der hohen Sicherheit sind Curaçao Casinos in ganz Europa beliebt und werden häufig genutzt.

Interessanterweise gibt es auf der Insel selbst nur wenige Spielbanken, die meisten von ihnen sind in Hotels wie dem Papagayo Beach Resort untergebracht. Neben Glücksspiel ist Curaçao dann aber auch für die herrliche Strandvielfalt bekannt. Die drei schönsten Locations möchten wir Ihnen nicht vorenthalten.

  • Der Playa Lagun für Schnorchelfans: Gerade einmal 50 Meter misst die Bucht in der Breite und trotzdem ist er einer der schönsten Strände auf Curaçao. Er ist ein magischer Anziehungspunkt für Schnorchler, da das Meer an dieser Stelle ganz ruhig ist. Eine Bar sowie eine inhabergeführte Tauchschule stehen hier zur Verfügung.
  • Der Grote Knip für Ruhesuchende: Dieser Strand wird nicht nur von Touristen, sondern auch von Einheimischen besucht. Er ist natürlich gestaltet und liegt rund eine Autostunde von Willemstad entfernt. Hier herrscht eher ruhiger Erholungsbetrieb, für Sonnenhungrige ist der Strand ein Paradies.
  • Cas Abao Beach für Filmfans: Er ist einer der Traumstrände in der Karibik und bietet mit Sanitäranlagen, Restaurants, Liegen und Bars das volle Tourismusprogramm. Einigen von Ihnen könnte die Location bekannt vorkommen, denn 2012 drehte RTL hier für DSDS mit den Kandidaten.

Im Herzen der Korallenriffe – Die Bahamas stehen für Luxus und Traumurlaub pur

Heute kennen wir die Bahamas als Paradies für Erholungssuchende, die Geschichte des Archipels ist aber deutlich umfangreicher. Die Spuren der Zeit können Sie bei einem Bummel durch verschiedene Städte noch immer bewundern. Das Fort Fincastle ist eines der beliebtesten Monumente der Zeit und lockt jährlich zahlreiche Touristen an.

Siehe auch  Exotisches Flair der Karibik: Antigua und Barbuda

Auf der Suche nach Beachfun und Sonne finden sie endlose Sandstrände, die zum Baden, Schnorcheln und Abtauchen einladen. Auch hier möchten wir Ihnen drei zauberhafte Karibikstrände vorstellen, die für Singles und Familien gleichermaßen geeignet sind:

  • Cable Beach für Jetski-Fans: Dieser Strand ist das Paradies für sportliche Familien, die sich für Jetskis und Wassersport im Allgemeinen interessieren. Er ist mit vielen Hotelanlagen der Insel New Providence verbunden und vor allem während der Hochsaison stark besucht. Getränke- und Eisverkäufer gehören hier ebenso zum Standard wie eine gepflegte Sanitäranlage.
  • Tahiti Beach unter Palmen: Im Herzen von Abacos befindet sich ein typisch karibischer Strand, der von Palmen umwachsen ist. Sein flach abfallendes Wasser sorgt für angenehmes Badevergnügen. Da er nicht mit dem Auto erreichbar ist, herrscht weniger touristischer Trubel und Sie finden immer ein ruhiges Plätzchen.
  • Big Major Cay für Schweineliebhaber: Baden mit Schweinen? Das ist am Big Major Cay Standard, dann die Tiere planschen hier munter im Wasser und zeigen keine Scheu vor den Besuchern. Aufgrund der einzigartigen Lage und der idealen Wasserbedingungen herrscht hier im Sommer Hochbetrieb.

Zu Gast auf Barbados – das Herz der östlichen Karibik

Barbados, Bottom Bay
Bottom Bay, Barbados – Paradiesstrand auf der karibischen Insel Barbados., Bild: Simon Dannhauer/shutterstock

Barbados gehört zu den größten karibischen Inseln und zu den „kleinen Antillen“. Geografisch zählt der Inselstaat zu Mittelamerika, ist aber ein Mitgliedsstaat von Commonwealth. Mit 94 von 100 Indexpunkten gilt Barbados als freie Location und ist daher auch bei Auswanderern beliebt.

Für Urlauber zählt die karibische Insel vor allem während der europäischen Wintermonate zu einem der wichtigsten Reiseziele, denn dort warten warme Temperaturen und Sonne. Zahlreiche Strände bieten Erholung und Badevergnügen, drei davon stellen wir Ihnen vor:

  • Der Gibbs Strand für Erholungsfans: An der westlichen Küste liegt dieser natürliche Strand, der auf Geschäftstätigkeiten und Kommerz komplett verzichtet. Er richtet sich an jene, die fernab von touristischem Trubel entspannen und relaxen möchten. Außerhalb der Hauptreisezeit gibt es Tage, an denen kein einziger Mensch an Gibbs Strand zu finden ist.
  • Mullins Strand als Paradies für Wassersportler: Goldener Sand und türkises Wasser locken täglich Tausende Menschen an diesen Abschnitt der Westküste. Stände mit Alkoholverkauf, Eiscreme und Snacks sorgen für die kulinarische Verpflegung. Es gibt zahlreiche Wassersportangebote, die sich an Einsteiger und erfahrene Sportler richten.
  • Accra Strand für Einheimische und Touris: Wenn Sie sich gern einen Eindruck von den Bewohnern der Insel verschaffen möchten, statten Sie Accra Strand einen Besuch ab. Der kinderfreundliche Beach liegt an der Südküste und ist sehr belebt. Seine zentrale Lage macht ihn für die Einwohner von Barbados zu einem beliebten Ausflugsziel.
Siehe auch  Sehnsuchtsziel Karibik

Der Inselstaat für Reggae-Fans – Jamaika und seine Traumstrände

Jamaika ist nicht nur für das legendäre Bob Marley Museum bekannt, sondern gilt generell als Heimat des Reggaes. Für Musikfans, die gleichzeitig karibisches Flair und Sonne wünschen, ist die beeindruckende Mischung aus Regenwald, Berglandschaften und Stränden die ideale Location in den hiesigen Wintermonaten. Es gibt zahlreiche Strände, die einen Besuch wert sind. Lernen Sie drei davon jetzt kennen:

  • Mammee Bay für alle Surfer: Obwohl ein Teil dieses Strandes privatisiert wurde, ist die Location auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Der hohe Wellengang schafft die perfekten Voraussetzungen für Surfer und Wassersportler, die keine Angst vor der Brandung haben. Ruhiger geht es nur an den seitlichen Abschnitten zu, hier können auch ungeübtere Schwimmer ins Wasser.
  • Winnifred Beach für Wasserliebhaber: Abseits der Touristenströme in Port Antonio befindet sich dieser Strand, der primär von Einwohnern genutzt wird. Beinahe täglich wird hier Reggae-Musik gespielt, ein Jerk Grill versorgt die Gäste mit Leckereien. Das flach abfallende Wasser ist für Kinder und Erwachsene ein einfacher Einstieg in die Fluten.
  • Doctors Cave Beach für Ruhesuchende: Jamaika steht für laute Musik und fröhliche Stimmung. An diesem Strand herrscht jedoch das Gebot der Ruhe. Radiogeräte sind verboten und fliegende Händler dürfen nicht verkaufen. Sie hören das Rauschen des Meeres und blicken dabei in die Sonne. Eine Besonderheit hier ist, dass für den Besuch des Strandes 5 Dollar Eintritt fällig werden.

Fazit: Meeresliebhaber finden in der Karibik immer den richtigen Strand

Unabhängig davon, wohin es Sie in die Karibik verschlägt, werden Sie nie lange nach tollen Hotels und einem passenden Strand suchen müssen. Sind Sie auf der Flucht vor Regen, Schnee und kühlen Temperaturen im Winter bieten Barbados und all die anderen karibischen Inselgruppen den perfekten Gegenpol.

Lassen Sie sich von azurblauem Wasser beeindrucken und genießen Sie das warme Gefühl des Sandes unter den Fußsohlen. Ruheliebhaber finden an den karibischen Stränden ebenso einen Place to be wie jene, die es gern etwas lebhafter haben.