Blick auf Guangzhou
Blick auf Guangzhou, Bild: shiji ao / shutterstock

Guangzhou im Süden von China

Im Südosten der Volksrepublik China liegt Guangzhou, die Provinzhauptstadt von Guangdong. Sie liegt etwa 130 Kilometer nordwestlich von Hongkong und wird vom Perlfluss, dem bedeutendsten Strom Südchinas, durchzogen. Dieser Fluss führt von Guangzhou nach Macau und Hongkong zum Südchinesischen Meer (Perlflussdelta).

Die Metropole verteilt sich auf einer Fläche von über 7.400 Quadratkilometern und gliedert sich in insgesamt zehn Stadtbezirke und zwei kreisfreie Städte. Mit ihren über elf Millionen Einwohnern ist sie eine der wichtigsten und größten Industrie- und Handelsstädte und besitzt den größten Außenhandelshafen in ganz Südchina. Auch dank ihrer Nähe zu Hongkong ist Guangzhou seit Jahrhunderten eine strategisch wichtige Hafenstadt.
Guangzhou wird auch als die „Ziegenstadt“ bezeichnet, was sich ebenfalls in ihrem Wappen widerspiegelt. Dort finden sich nämlich die fünf Ziegen wieder, die auch im stadteigenen Yuexiu-Park als Statuen stehen. Dieser neun Hektar große Park in Guangzhou ist Chinas größte städtische Grünanlage.

Interessante Sehenswürdigkeiten in Guangzhou

Yuanxuan Taoist Tempel in Guangzhou
Yuanxuan Taoist Tempel, Bild: Mathisa / shutterstock

Grundsätzlich ist die chinesische Hafenstadt Guangzhou eher auf Industrie und Handel ausgelegt als auf Tourismus. Dennoch gibt es auch einige wunderschöne Orte und interessante Sehenswürdigkeiten, die unbedingt näher betrachtet werden sollten.
Neben alten Tempeln und Bauwerken, die von längst vergangener Zeit erzählen, gibt es hier auch glänzende Hochhäuser sowie Gebäude, die architektonisch und technisch hochmodern sind. Guangzhou hat viel zu bieten und ist für viele Urlauber ein beliebtes Reiseziel in China.

Der Ahnentempel der Familie Chen

So ist beispielsweise der Ahnentempel der Familie Chen äußerst sehenswert. Dieser wurde durch Spenden der Familie Chen finanziert und zwischen 1890 und 1894 während der Regierungszeit des Kaisers Guangxu aus der Qing-Dynastie erbaut. Die Tempelanlage verfügt über insgesamt 19 Gebäude mit neun Hallen und sechs wunderschönen Innenhöfen, die allesamt durch Korridore miteinander verbunden sind. Die Haupthalle stellt den Mittelpunkt des Tempels dar, welcher im traditionellen chinesisch-symmetrischen Stil erbaut wurde. Der Eingangsbereich beherbergt zwei riesige Steintrommeln sowie Farbbilder, die als die besten der gesamten Provinz gelten. Heute ist der Chen-Tempel der Standort des Museums für Volkskunst und Kunsthandwerk und wird gerne von neugierigen Urlaubern besucht.

Die Gedenkhalle für Sun Yat-sen

Diese besondere Gedenkstätte erinnert an den geschätzten Staatsmann und Revolutionär Sun Yat-sen (geboren 1866 und gestorben 1925). Er trug entscheidend zum Sturz der Qing-Regierung bei und gilt als wichtiger Gründer der Republik China. Die Gedenkhalle wurde von 1929 bis 1931 erbaut und liegt am südlichen Hang des Yuexiu Berges. Das prächtige Bauwerk ist knapp 50 Meter hoch und besteht aus einem Haupt- sowie einem Nebengebäude. Hier kann man sich genauer über sein Leben und Wirken informieren. Besonders imposant ist die bronzene Statue von Sun Yat-sen, die vor dem Eingang des palastartigen Bauwerkes steht. Auch die blauen, achteckigen Dachziegeln sind etwas ganz Besonderes und werden von Touristen gerne als Fotomotiv genutzt. Das gesamte Gebäude ist ein Meisterwerk des Palastbaustils.

Der Canton Tower in Guangzhou

Brücke über dem Zhujiang Fluss
Brücke über dem Zhujiang Fluss, Bild: cozyta / shutterstock

Der außergewöhnliche Aussichts- und Fernsehturm „Canton Tower“ ist eine ganz besondere Sehenswürdigkeit der Stadt Guangzhou. Das Bauwerk steht im Zentrum der Stadt und ist mit seinen 600 Metern der höchste Fernsehturm und insgesamt das fünfthöchste Gebäude der ganzen Welt. Seine auffällige Bauart besteht aus einer hyperbolischen Struktur und sieht besonders abends bzw. nachts, wenn der gesamte Turm in unterschiedlichen Farben beleuchtet ist, spektakulär aus. Der Canton Tower besteht aus fast 40 Ebenen, wobei jede etwas anderes zu bieten hat: Dort gibt es Cafés, Restaurants, Kinos, Teehäuser, Ausstellungs- sowie Konferenzräume, Spielhallen und natürlich großartige Ecken, um die fantastische Aussicht zu genießen. Ein besonderes Highlight ist das horizontale Riesenrad in 455 Metern Höhe. Dort drehen sich insgesamt 16 durchsichtige Glasgondeln um den Canton Tower und bieten einen spektakulären Blick auf die gut elf Millionen Einwohner-Metropole. In einer Gondel haben bis zu sechs Personen Platz und eine Umrundung dauert etwa 30 Minuten. Eine Fahrt kostet umgerechnet etwa 14 Euro.

Spaß und Abwechslung im „Guangzhou Chimelong Tourist Resort“

Wenn Touristen einen etwas anderen Tag in Guangzhou verbringen möchten, sind sie im Guangzhou Chimelong Tourist Resort bestens aufgehoben. Dieses besondere Resort besteht aus einem Freizeitpark („Chimelong Paradise“), einem Wasserpark („Chimelong Water Park“), zwei Zoologischen Gärten („Chimelong Safari Park“ und „Chimelong Birds Park“) sowie drei Hotelanlagen.

Das Chimelong Paradise ist ein im Jahre 2006 eröffneter Freizeitpark. Er ist einer der größten und beliebtesten in ganz China und hat über 60 Fahrgeschäfte und spektakuläre Attraktionen zu bieten: Wasserbahnen, Half Pipe, Motorrad-Achterbahn, Autoscooter, Free Fall Tower, Karussell und vieles mehr. Der dazugehörige Chimelong Water Park ist der meistbesuchte Wasserpark der ganzen Welt. Er ist besonders kinderfreundlich, weshalb auch gut 70% der Besucher Familien mit Kindern sind. Neben verschiedenen Wasserbahnen gibt es auch Wasserrutschen für Groß und Klein. Der Safari Park gehört ebenfalls zu der Anlage und ganz besonders neugierige Besucher können beispielsweise Touren mit dem Jeep buchen, um wilden Tieren wie Löwen, Giraffen, (Weißen) Tigern, Elefanten, Koalas, Pandabären und vielen weiteren Arten ganz nah zu kommen. Doch es gibt auch eine Zone, in der man zu Fuß durch die weitläufigen Bereiche laufen und alles erkunden kann. In diesem riesigen Wildpark sind über 20.000 Tiere zu Hause.