Escooter
Escooter werden auch im Urlaub immer beliebter , Bild: Stokkete / shutterstock

E-Scooters – die Zukunft der innerstädtischen Fortbewegung?

Wer sich in letzter Zeit in Großstädten wie Berlin, München oder Hamburg aufgehalten hat, kann sie nicht übersehen: E-Scooter flitzen an einem vorbei. Doch was genau ist ein E-Scooter und lohnt es sich, sich einen zuzulegen? Ein E-Scooter ist im Grunde genommen nichts anderes als ein gewöhnlicher Tretroller mit einem motorisierten elektrischen Antrieb. Durch den Motor wird das Treten des Fahrers unterstützt und man kann so weitaus leichter und schneller vorankommen, als mit einem herkömmlichen Roller. Die Reichweite eines E-Scooters variiert je nach Typ und Hersteller, doch im Durchschnitt kann man damit etwa 15 bis 20 Kilometer zurücklegen.

Für viele Menschen ist der Kauf eines E-Scooters eine großartige Möglichkeit, um auf das Auto verzichten und somit Geld sowie Zeit zu sparen. Vor allem für kürzere Strecken in der Stadt sind sie ideal – man ist flexibel und muss nicht aufs Auto oder die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen sein. Auch das Parkproblem spielt keine Rolle mehr, da man den Roller einfach abstellen und mitnehmen kann. e scooter mit großen rädern sind die neueste Innovation im Bereich der Fortbewegungsmittel. In letzter Zeit haben sie die Straßen in vielen Städten überflutet und für einige Menschen sind sie bereits zur bevorzugten Methode geworden, um sich fortzubewegen. Sie bieten eine bequeme, kostengünstige und umweltschonende Alternative zu den herkömmlichen Methoden wie dem Auto oder dem Bus. Auch wenn es noch viele Menschen gibt, die skeptisch gegenüber den E-Scootern sind, so lohnt es sich doch, diese neue Art der Fortbewegung näher kennenzulernen.

Vorteile von E-Scooters

Sie sind überall – auf den Straßen, in den Parks und an jeder Ecke zu finden. E-Scooters sind die neue Art, sich fortzubewegen und Sie müssen nicht einmal mittreten! Dank ihrer kompakten Größe und dem leichten Gewicht können Sie sie ganz einfach mitnehmen und verstauen, wenn Sie mit dem Bus oder der Bahn fahren. Außerdem ist es gar nicht so schwer, damit umzugehen! In nur wenigen Minuten haben Sie den Dreh raus. Man kann damit sowohl kurze als auch längere Strecken zurücklegen, je nachdem, welches Modell man wählt. Außerdem sind sie umweltschonender als Autos oder Zweiradfahrer, da sie keine Abgase produzieren. Außerdem sind sie sind praktisch, machen auch noch Spaß und man ist schneller unterwegs als ein Fußgänger! Wollen Sie die Stadt auf eine neue Art entdecken? Dann ist ein elektrischer Roller genau das Richtige für Sie!

Das gilt es bei E-Scootern zu beachten

Allerdings gibt es auch einige Nachteile, die man bei der Nutzung von Elektrorollern bedenken sollte. Zum einen sind sie nicht für längere Strecken geeignet und zum anderen muss man sich bei der Benutzung an bestimmte Regeln halten, um Unfälle zu vermeiden. Außerdem ist es nicht immer einfach, einen Parkplatz zu finden. Weiters sind E-Scooter relativ teuer in der Anschaffung und man muss auch regelmäßig die Batterien aufladen, was nicht immer so einfach ist. Oder wenn man in der Innenstadt unterwegs ist, muss man oft auf dem öffentlichen Gehweg fahren, was nicht immer erlaubt ist. Unbedingt die Verkehrsregeln beachten und wenn vorhanden, Radwege und Straßen benützen! Wenn Sie also überlegen, ob Sie sich einen E-Scooter anschaffen sollen oder nicht, dann sollten Sie diese Vor- und Nachteile genau abwägen. Nur so können Sie entscheiden, ob E-Scooter die richtige Wahl für Sie sind.

Mietoptionen von E-Scootern

Die Scooter-Flut ist in Deutschland angekommen. Seit dem Sommer 2018 sind die kleinen, flinken Flitzer auf deutschen Straßen und Radwegen unterwegs – teils legal, teils illegal. Insgesamt 21 Anbieter haben bisher eine Genehmigung für den Betrieb von E-Scootern beantragt, darunter Großstädte wie Berlin und München. Diese neuartigen Scooter sind elektrisch betriebene Roller, die eine geringe Geschwindigkeit von etwa 15 Kilometern pro Stunde erreichen können. E-Scooter sind eine bequeme und umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Fahrzeugen wie Autos oder Motorrädern. Auch wenn E-Scooter noch relativ neu sind, gibt es bereits einige Unternehmen, die sich auf dieses neue Fortbewegungsmittel spezialisiert haben.

Eines dieser Unternehmen ist Bird, das im Jahr 2017 in Santa Monica, Kalifornien, gegründet wurde. Bird bietet E-Scooter zum Mieten an, die mit einer App gelockt und entriegelt werden können. Die Scooter kosten etwa 15 Cent pro Minute zu mieten und können an beliebigen Orten abgestellt werden, sobald die Fahrt beendet ist. Bird hat bereits in mehreren Städten weltweit Fuß gefasst und ist dabei, sein Angebot auszuweiten. Das Unternehmen ist jedoch nicht das einzige, das E-Scooter anbietet. In den letzten Jahren haben sich mehrere andere Unternehmen diesem Trend angeschlossen und bieten ähnliche Dienste an. Lime ist eines dieser Unternehmen und hat seinen Sitz in San Francisco. Lime bietet sowohl E-Scooter als auch E-Bikes an, die mit einer App gelockt und entriegelt werden können.

E-Scooter in der Stadt
Mit dem E-Scooter die Stadt besichtigen, Bild: OPOLJA / shutterstock

E-Scooter sind nicht nur bei privaten Unternehmen beliebt, auch Städte erkennen das Potenzial dieses neuartigen Fortbewegungsmittels und versuchen, es in ihr Angebot aufzunehmen. So hat beispielsweise die Stadt München im Juli 2018 die ersten 50 E-Scooter von Bird auf die Straße gebracht. Die Scooter konnten per App geleast und innerhalb der Stadt frei bewegt werden. Ähnliche Pilotprojekte gibt es inzwischen in vielen anderen Städten weltweit, sodass es nur eine Frage der Zeit sein dürfte, bis E-Scooter auch hierzulande zum Alltag gehören werden. Die meisten Menschen sehen in den E-Rollern vor allem eines: Spaß! Sich fortzubewegen war noch nie so unkompliziert und elegant wie mit diesem neuen Fortbewegungsmittel. Kein Wunder also, dass die Nachfrage riesig ist – sowohl bei jungen Erwachsenen als auch bei älteren Semestern.

Fazit

Mittlerweile sind E-Scooter in vielen Städten weit verbreitet und haben sich als eine bequeme und umweltfreundliche Möglichkeit, sich fortzubewegen, etabliert. Dank ihrer kompakten Größe können sie leicht transportiert werden und sind somit die perfekte Alternative für kurze Wege, wenn man nicht mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren möchte und kein außdauernder Radfahrer ist. E-Scooter sind nicht nur praktisch, sondern auch sehr unterhaltsam. Viele Menschen genießen es, mit ihnen durch die Stadt zu fahren und die Freiheit zu genießen, die sie bieten. Da E-Scooter emissionsfrei sind, tragen sie auch dazu bei, die Umweltbelastung zu reduzieren. Wenn Sie noch keinen E-Scooter haben, sollten Sie es auf jeden Fall in Erwägung ziehen, einen zu kaufen. In den meisten Fällen lohnt es sich, in einen guten E-Scooter zu investieren, da Sie ihn über lange Zeit hinweg nutzen können. Lassen Sie sich auf jeden Fall von einer Fachkraft beraten, damit Sie den idealen E-Scooter finden!