Kalifornien – Amerikas Goldener Staat an der Pazifikküste

Kalifornien, Golden Gate

Einst lockte der Bundesstaat Kalifornien unzählige Abenteurer auf der Suche nach Gold an den Pazifik. Der Goldrausch mag vorbei sein – trotzdem hat die Region nichts von ihrer Faszination verloren. Der bevölkerungsreichste Bundesstaat der USA bietet nicht nur pulsierende Großstädte wie San Francisco und Los Angeles, sondern weist auch eine beachtliche landschaftliche Vielfalt auf. Hier entspannen Besucher an traumhaften Sandstränden, wandern im Schatten majestätischer Redwood-Bäume und bestaunen die Schönheit des Yosemite-Nationalparks.

Vom Nordwesten bis zur Central Coast

Kalifornien, Strand
Der Strand in Kalifornien, Bild: Gabriele Maltinti / shutterstock

Die Nordwestküste Kaliforniens ist berühmt für ihre Mammutbäume und die Wale, die Besucher vor der wild-romantischen Felsenküste beobachten können. Die Region ist auch ein bedeutendes Weinanbaugebiet sowie ein beliebtes Refugium für Künstler, die sich von der malerischen Landschaft inspirieren lassen. Reist man weiter nach Süden, gelangt man in die San Francisco Bay Area, die von der ikonischen Golden Gate Bridge eingerahmt wird. San Francisco ist berühmt für seine Straßenbahnen und die eleganten viktorianischen Gebäude. In den 60er Jahren war Haight-Ashbury ein Zentrum der Hippie-Bewegung, und auch heute noch gilt die Stadt als liberal und progressiv. Hier können Besucher Chinatown besichtigen, von den Twin Peaks die Aussicht auf die Stadt genießen oder das berühmte Gefängnis Alcatraz vor der Küste besuchen.

Kalifornien, Los Angeles, Walk of Fame
Der Walk of Fame in Los Angeles, Bild: oneinchpunch / shutterstock

Die Central Coast weiter südlich wird auch „Amerikanische Riviera“ genannt und beherbergt Monterey, die frühere Hauptstadt Kaliforniens. Hier finden Besucher exzellente Fischrestaurants sowie das Monterey Bay Aquarium mit seinen tausenden von Meerestieren. Wer Seelöwen und Otter in freier Wildbahn zu Gesicht bekommen will, sollte dagegen mit dem Fahrrad den Monterey Bay Coastal Trail erkunden. Wer die Central Coast in ihrer ganzen Länge kennenlernen möchte, kann mit dem Auto den Highway One an der Küste entlang fahren, der San Francisco und Los Angeles verbindet.

Das bergige Landesinnere von Kalifornien

Der Nordosten Kaliforniens ist mit seinen Bergen, Wäldern, Wasserfällen und inaktiven Vulkanen ein Paradies für Outdoor-Freunde. Die Cascade Mountains bieten sich für ausgedehnte Wanderungen und einen Angelausflug zu den kristallklaren Flüssen an. Wer mag, kann hier Campen und die ikonischen Hausboote sehen, die an den Seeufern vor Anker liegen. Das Central Valley, das sich bis nach Los Angeles County erstreckt, ist ein bedeutendes landwirtschaftliches Gebiet. Hier können Besucher viele Sorten von Obst und Gemüse probieren. Im Herzland Kaliforniens liegt die Stadt Fresno mit ihren gepflegten Gartenanlagen und dem renommierten Kunstmuseum. Die Stadt bietet eine einzigartige Sehenswürdigkeit – einen unterirdischen Garten, der Anfang des 20. Jahrhunderts von einem italienischen Einwanderer angelegt wurde.

Weiter im Hinterland befindet sich Gold County – so benannt aufgrund des Edelmetalls, das hier Mitte des 19. Jahrhunderts gefunden wurde. Heute liegen die Schätze der Region woanders, zum Beispiel in der fahrradfreundlichen Stadt Sacramento mit ihrem strahlend weißen Parlamentsgebäude und dem artenreichen Zoo. Dort lernen Besucher auch viel Interessantes über die Transkontinentale Eisenbahn, die Ende des 19. Jahrhunderts Kalifornien mit dem Osten der USA verband. Wer auf der Suche nach Nervenkitzel ist, sollte eine Wildwasserfahrt auf dem Sakramento-River buchen.

Die Sierra Nevada, auch das „Rückgrat Kaliforniens“ genannt, hat besonders malerische Naturkulissen zu bieten. Die berühmteste ist sicherlich der Yosemite-Nationalpark. Mehr als 4 Millionen Gäste besuchen jährlich dieses UNESCO-Weltnaturerbe mit seinen mächtigen Berggipfeln, Wasserfällen, dichten Wäldern und der unvergleichlichen Artenvielfalt. Im Winter verwandelt sich der Park in eine verwunschene Schneelandschaft – perfekt zum Langlaufen. Weitere Sehenswürdigkeiten in der Sierra Nevada sind der Lake Tahoe und Mammoth-Mountain, ein beliebtes Skigebiet.

Die Südküste und die Wüstenregion

Los Angeles liegt im gleichnamigen County und bildet das Zentrum der amerikanischen Unterhaltungsindustrie. In der Traumfabrik Hollywood können Besucher Führungen durch die Paramount- und Warner Brothers-Studios buchen. Wer in der Filmbranche Rang und Namen hat, ist auf dem Walk of Stars verewigt. Daneben bietet die Metropole luxuriöse Einkaufsmöglichkeiten auf dem Rodeo Drive in Beverly Hills. Badegäste kommen am Venice Beach auf ihre Kosten, und die besten Wellenreiter stellen in Malibu ihr Können unter Beweis. Der berühmte Santa Monica Boulevard lockt mit Fahrgeschäften für die ganze Familie, und wer einen herrlichen Ausblick auf Los Angeles erleben möchte, ist im Griffith-Observatorium goldrichtig.

Durch Orange County fahrend gelangt man nach San Diego County mit seinen traumhaften Stränden und dem warmen Meerwasser. San Diego ist die zweitgrößte Stadt Kaliforniens und lockt Besucher mit seinem berühmten Zoo, den Kunstmuseen und der Altstadt, die als Geburtsort Kaliforniens gilt. Wer sich für Technik interessiert, kann hier den Flugzeugträger USS Midway besichtigen. Einen Kontrast zu den Sandstränden San Diegos bietet die Wüstenregion im Osten, die an Mexiko angrenzt. Hier liegt Death Valley mit seinen Sanddünen, bizarren Gesteinsformationen und den berühmten singenden Felsen. Das „Tal des Todes“ ist die trockenste und heißeste Region der Vereinigten Staaten. Welten entfernt von der lebensfeindlichen Wüste ist die Stadt Palm Springs mit ihrer Blumenpracht, den Thermalquellen, dem Botanischen Garten und den luxuriösen Resorts.

Das Klima in Kalifornien

Klimatisch wird der Bundesstaat in drei Zonen eingeteilt: Die Küste weist ein maritimes Klima und durch das kalte Wasser des Pazifik niedrigere Temperaturen als das Landesinnere auf. Auch ist es an der Nordküste durchschnittlich kühler und es regnet öfter. Die Gebirgsregionen zeichnen sich durch höhere Temperaturen aus, die jedoch nach Sonnenuntergang schnell absinken können. In den Wintermonaten kann hier viel Schnee fallen. Ganzjährlich heiß ist es in der Wüstenregion im Süden, dort wird es jedoch nach Einbruch der Dunkelheit empfindlich kalt.

Voriger ArtikelNächster Artikel

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.