• Menu
  • Menu
Urlaub in den Bergen
Urlaub in den Bergen, Bild: everst / shutterstock

Urlaub in den Bergen – das gehört auf Ihre Packliste

Die wunderschönen Gipfel der Alpen oder die atemberaubenden Berge der Pyrenäen locken jedes Jahr zahlreiche Urlauber an. Damit Sie für Wanderungen oder ausgiebige Spaziergänge in Höhenlagen und Tälern ausreichend gerüstet sind, sollten Sie Ihr Reisegepäck mit Bedacht zusammenstellen. Wir liefern Ihnen die passenden Checklisten und Hinweise dafür.

Die richtige Bekleidung für den Bergurlaub

Wenn Sie nicht nur in die Berge fahren, um dort die Seele baumeln zu lassen und einen Wellnessurlaub dort zu verbringen, brauchen Sie geeignete Outdoor-Kleidung. Welche Teile unbedingt ins Reisegepäck gehören, hängt von der jeweiligen Saison ab. Grundsätzlich sollten Sie aber diese Kleidungsstücke mitnehmen:

  • Atmungsaktive Unterwäsche mit perfekter Passform und hoher Bewegungsfreiheit
  • Eine lange und eine kurze Wanderhose mit praktischen Taschen
  • Kurzärmeliges Wanderhemd für warme Tage
  • Langärmeliges Wanderhemd für kühleres Wetter oder als Sonnenschutz
  • Eine Softshelljacke, die vor Wind und Feuchtigkeit schützt
  • Eventuell eine Regenjacke mit wasserdichter Oberfläche.
Strickjacke für die Berge
Strickjacken sind für die Berge besonders gut geeignet da man Sie auch offen tragen kann, Bild: New Africa / shutterstock

Zusätzlich kann es selbst im Sommer sinnvoll sein, eine Strickjacke einzupacken. Sobald die Sonne hinter den Wolken verschwindet, wird es hoch oben in den Bergen schnell kühl. So lässt sich mit Strickjacken der Wärmeaustausch regulieren, denn die praktischen Teile können offen oder geschlossen sowie als zusätzliche Schicht unter der Jacke getragen werden. Sollten Sie im Frühjahr, Herbst oder Winter in den Bergen unterwegs sein, brauchen Sie weitere Schichten, die Sie warmhalten. Thermounterwäsche und Fleecejacken sind dann angesagt. Auch Handschuhe, Stirnbänder und Mützen können notwendig werden.

Siehe auch  Wandern in den Bergen: Welche Dinge dürfen nicht fehlen?

Robustes Schuhwerk in der richtigen Größe

Neben einem ordentlichen Outfit brauchen Sie Schuhe, die den Anforderungen in den Bergen trotzen. Sie sollten eine profilierte Sohle besitzen und aus einem robusten Obermaterial bestehen. Am besten imprägnieren Sie die Schuhe vor der Reise, sodass sie Feuchtigkeit abweisen. Laufen Sie Ihr Schuhwerk außerdem vor dem Urlaub ein, damit Sie sichergehen können, dass es richtig passt. Geeignete Wandersocken und Einlegesohlen wirken sich auf den Komfort aus. Auch hier können Sie vorab ein wenig experimentieren. Socken aus Merinowolle sind eine geeignete Wahl, da sie atmungsaktiv sind und wunderbar warmhalten.

Hinweis: Für einen sicheren Tritt ist geeignetes Schuhwerk unabdinglich. Vorne sollten Ihre Zehen noch ein wenig Raum haben. Hinten muss die Ferse fest sitzen. Achten Sie zudem darauf, wo Sie langgehen. Halten Sie sich am besten an gekennzeichnete Wanderwege und seien Sie stets aufmerksam. Unterschätzen Sie die Gefahren nicht und schauen Sie sich vor einer längeren Wanderung immer den Wetterbericht an.

Kleine Reiseapotheke für die Berge

Für den Bergurlaub packen Sie alles ein, was Sie sonst auch in Ihre Reiseapotheke tun würden. Dazu gehören Schmerzmittel, Pflaster, Wundverband sowie eine Wundheilsalbe. Die folgenden Produkte sollten für einen Berg- beziehungsweise Wanderurlaub zusätzlich mitgenommen werden:

  • Sonnenschutz: In den Höhenlagen ist die UV-Strahlung besonders stark. Nehmen Sie ausreichend Sonnenschutzcreme und einen Lippenpflegestift mit UV-Schutz mit.
  • Blasenpflaster: Schmerzende Blasen können jede noch so schöne Aussicht verderben. Am besten bekommen Sie erst gar keine, indem Sie das richtige Schuhwerk auswählen. Wenn es dann doch einmal passiert, können Sie sich mit Blasenpflastern weiterhelfen. Die schützen die Blase und lindern die Schmerzen ein wenig.
  • Insektenschutzmittel: Vor allem in den Sommermonaten müssen Sie mit Mückenstichen rechnen. Packen Sie deswegen ein entsprechendes Schutzspray ein. Das sollte unbedingt die Wirkstoffe DEET oder Icaridin enthalten.
Siehe auch  Auf dem Weg in den Urlaub - 5 Tipps für einen günstigen Kofferinhalt

Zusätzliches Gepäck für mehrtägige Wanderungen

Die optimale Gepäckzusammenstellung hängt natürlich davon ab, wie Sie Ihren Urlaub in den Bergen gestalten werden. Wenn Sie zum Beispiel vorhaben, von Hütte zu Hütte zu wandern und jede Nacht in einer anderen Unterkunft zu schlafen oder gar zu zelten, brauchen Sie zusätzliche Ausrüstungsgegenstände:

  • Handwaschmittel: Damit können Sie unterwegs Ihre Kleidung schnell durchwaschen, sodass Sie nicht so viel mit sich herumtragen müssen.
  • Kleiner Gaskocher: Wer fleißig wandert, verbraucht viele Kalorien. Mit einem Gaskocher können Sie sich auch in der Wildnis warme Mahlzeiten zubereiten. Zum Wandern gibt es besonders kleine und leichte Modelle.
  • Zelt: Wichtig ist ein geringes Gewicht, schließlich müssen Sie das Zelt mit sich herumtragen. Im Sommer kann gegebenenfalls ein Tarp die bessere und leichtere Lösung sein.
  • Isomatte: Damit fühlt sich der Boden nicht mehr so kalt und uneben an.
  • Schlafsack: Der hält Sie beim Campen oder in Wanderhütten in der Nacht kuschelig warm. Achten Sie unbedingt darauf, ein Modell im richtigen Temperaturbereich zu kaufen.

Hinweis: Wildcampen ist in Deutschland und vielen anderen Ländern Europas verboten. In Norwegen oder Schweden ist es jedoch erlaubt, solange Sie sich an bestimmte Regeln halten und nicht länger als eine oder zwei Nächte an einem Ort verweilen. Die genauen Bestimmungen können Sie im sogenannten „Jedermannsrecht“ des jeweiligen Landes nachlesen.