Vertrauen in öffentliches WLAN
Wie sicher ist öffentliches WLAN?, Bild: antstang / shutterstock

Sollten Sie auf Reisen dem öffentlichen WLAN vertrauen?

Im digitalen Zeitalter ist es für viele Menschen eine Notwendigkeit geworden, auch unterwegs in Verbindung zu bleiben. Ganz gleich, ob Sie berufstätig oder ein begeisterter Reisender sind, die Möglichkeit, von zu Hause oder vom Büro aus auf das Internet zuzugreifen, scheint unerlässlich. Öffentliches WLAN ist zwar weit verbreitet und bietet eine bequeme Lösung, wirft aber auch Bedenken hinsichtlich der Datensicherheit auf. In diesem Artikel wird untersucht, ob Sie auf Reisen öffentlichem WLAN vertrauen sollten.

Die damit verbundenen Risiken

Leider kann die Nutzung öffentlicher WLAN-Netzwerke ein Sicherheitsrisiko darstellen, da sie oft nicht richtig verschlüsselt sind und leicht von Cyberkriminellen missbraucht werden können. Hacker können Ihre Daten abfangen, Ihre Aktivitäten überwachen und Sie sogar auf gefälschte Websites umleiten, um sensible Informationen zu stehlen. In schwerwiegenderen Fällen kann dies zu Identitätsdiebstahl oder finanziellen Verlusten führen.

Ein beliebtes Beispiel: Online-Spielotheken

Der Aufschwung der Online-Glücksspiel- und Wettbranche hat für diejenigen, die über öffentliche Netze auf das Internet zugreifen, eine ganz neue Ebene der Besorgnis geschaffen. Online-Spielotheken und Sportwetten-Websites erfordern häufig die Eingabe persönlicher und finanzieller Daten, was sie zu einem bevorzugten Ziel für Cyberkriminelle macht.

Ein bekanntes Beispiel für gute Sicherheit ist LeoVegas, eine Online-Glücksspielseite, die zum Synonym für sicheres Spielen geworden ist. Sie bietet ein wertvolles Beispiel dafür, wie solche Websites ihre Nutzer vor potenziellen Bedrohungen in öffentlichen WLAN-Netzwerken schützen.

Im Vergleich dazu ist die Nutzung einer sicheren Plattform über ein sicheres Heimnetzwerk weitaus weniger riskant als der Zugriff auf ähnliche Websites über ein öffentliches WLAN. Viele Plattformen legen großen Wert auf die Sicherheit der Nutzer und setzen branchenübliche Verschlüsselungsmethoden und strenge Datenschutzmaßnahmen ein. Im Gegensatz dazu sind die meisten öffentlichen WLAN-Netzwerke nicht entsprechend geschützt, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sensible Informationen von Hackern abgefangen werden.

Statistiken lügen nicht: Seien Sie vorsichtig beim Verbinden

Statista zufolge sind in Deutschland im Jahr 2021 17,7 Millionen Menschen in irgendeiner Form Opfer von Internetkriminalität geworden. Diese alarmierende Statistik belegt die Gefahren, die von der Verbindung mit öffentlichen WLAN-Netzwerken ausgehen. Darüber hinaus ergab eine von der AARP (American Association of Retired Persons) durchgeführte Untersuchung, dass mehr als 70 % der WLAN-Benutzer in den Vereinigten Staaten kein VPN (Virtual Private Network) verwenden, wenn sie auf öffentliche Netzwerke zugreifen, wodurch ihre Daten anfällig für Cyberbedrohungen sind.

Schützen Sie sich: Sicherere Alternativen und Vorsichtsmaßnahmen

Wenn Sie sich der Risiken bewusst sind, die mit öffentlichem WLAN verbunden sind, können Sie fundierte Entscheidungen darüber treffen, wie und wann Sie diese Netzwerke nutzen. Hier sind einige Vorsichtsmaßnahmen, die Sie zum Schutz Ihrer Daten ergreifen können:

  1. Verwenden Sie ein VPN: Ein VPN verschlüsselt Ihre Daten, sodass sie für Hacker unlesbar werden, und hilft, Ihre sensiblen Informationen vor Cyberangriffen über WLAN-Netzwerke zu schützen.
  2. Aktivieren Sie HTTPS: Vergewissern Sie sich, dass die von Ihnen besuchten Websites verschlüsselt sind, was eine zusätzliche Sicherheitsebene darstellt. Achten Sie auf das Schloss-Symbol in der Adressleiste und stellen Sie sicher, dass die Webadresse mit „https://“ beginnt.
  3. Seien Sie wählerisch: Vermeiden Sie die Nutzung des öffentlichen WLANs für bestimmte Aufgaben (z. B. Online-Banking oder -Shopping), die die Eingabe persönlicher oder finanzieller Daten erfordern.
  4. Deaktivieren Sie die Freigabe: Deaktivieren Sie die Optionen zur Dateifreigabe auf Ihren Geräten, um unbefugten Zugriff zu verhindern.
  5. Halten Sie Ihre Software auf dem neuesten Stand: Aktualisieren Sie regelmäßig das Betriebssystem, die Antiviren-Software und die Anwendungen Ihres Geräts, um die Sicherheit zu erhöhen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Komfort von öffentlichem WLAN zwar nicht zu leugnen ist, die potenziellen Risiken jedoch nicht unterschätzt werden sollten. Es ist wichtig, bei der Verbindung mit diesen Netzwerken vorsichtig zu sein und alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, um Ihre Daten vor potenziellen Cyber-Bedrohungen zu schützen. Stellen Sie Ihre Online-Sicherheit immer in den Vordergrund und wählen Sie Ihre Verbindungen mit Bedacht aus.