Urlaub nur mit Handgepäckkoffer

Handgepäck

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht einen Urlaub bzw. eine Flugreise nur mit einem Handgepäckkoffer zu bestreiten? Mit ein paar Einschränkungen beim Gewicht und der Größe ist das für kürzere Reisen gar kein Problem. Neben der Auswahl für einen passenden Koffer sollten Sie sich noch über die gängigen Regeln und Vorschriften zum Thema Handgepäck informieren.

So sind die Regeln der Fluggesellschaften zu Gewicht und Größe besonders wichtig und diesbezüglich sollten Sie die vorgegebenen Richtlinien der Fluglinien genaustens beachten. Ebenso sollten Sie sich mit den Regeln zur Mitnahme von Flüssigkeiten im Flugzeug vertraut machen. Des Weiteren sollten Sie auch auf die Vorschriften über die erlaubten und verbotenen Gegenstände im Handgepäck achten. Deshalb haben wir für Sie hier die wichtigsten Bestimmungen, Regeln und Vorschriften zusammengefasst. So sollte Ihre nächste Flugreise deutlich entspannter ablaufen, da Sie nach der Lektüre dieses Artikels alle wichtige Information kennen.

Größe & Gewicht

Es gib bei der Größe und dem Gewicht für Handgepäck keine einheitliche Regelung seitens der Fluggesellschaften. Vielmehr hat jede Fluglinie ihre eigenen Maximal-Werte, d. h. Sie müssen sich vor jeder Flugreise informieren, wie groß der Handgepäckkoffer höchstens sein darf und wie schwer. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht mit einigen Fluggesellschaften:

FluggesellschaftGröße & Gewicht (Handgepäck)
British Airways56 x 45 x 25 cm & 23 kg
Condor (TUIfly)55 x 40 x 20 cm & 6 kg
easyJet56 x 45 x 25 cm & keine Beschränkung
Iberia56 x 45 x 25 cm & keine Beschränkung
KLM55 x 35 x 25 cm & 12 kg
Lufthansa (Austrian Airlines, Eurowings, Swiss)55 x 40 x 23 cm & 8 kg
Ryanair40 x 20 x 25 cm (gegen Zusatzgebühr: 55 x 40 x 20 cm & 10 kg)
SAS Scandinavian Airlines55 x 40 x 23 cm & 8 kg
Turkish Airlines55 x 40 x 23 cm & 8 kg
Wizz Air40 x 30 x 20 cm (gegen Zusatzgebühr: 55 x 40 x 23 cm & 10 kg)

 

Wie aus der Tabelle schon ersichtlich unterscheiden sich die Maße nur um wenige Zentimeter. Ebenso unterscheidet sich das erlaubte Gewicht auch nicht so stark voneinander und bewegt sich zumeist in einer Spanne von 6 bis 10 kg. Als guter Kompromiss eignet sich ein Handgepäckkoffer mit einer Größe von 55 x 40 x 20 cm oder um ganz sicherzugehen wären die Maße 55 x 35 x 20 cm ebenfalls gut. Mit der ersten Größenangabe kommen Sie bei den meisten Airlines durch, da es genau die geforderten Maße sind bzw. Sie liegen mit der Größe von 55 x 40 x 20 cm bei einigen Fluggesellschaften sogar unter den geforderten Maximalmaßen. Die zweite vorgeschlagene Koffergröße würde sich für Airlines wie KLM eignen, die höchstens 55 x 35 x 25 cm erlauben. Mit der zweiten Größe kommen Sie bei nahezu allen Fluglinien durch, aber Sie würden mit solch einem Koffer auch etwas weniger Stauraum zur Verfügung haben.

Handgepäck Masse
Bild: PONG HANDSOME / shutterstock

Es gibt Rucksäcke die sich mithilfe von Riemen (Zugbänder) erweitern lassen. Ein Rucksack mit solchen Zugbändern hat also beispielsweise bei angezogenen Riemen die Maße von 55 x 35 x 20 cm und lässt sich mit geöffneten Bändern in seiner Größe erweitern. Mit solch einem Rucksack wären Sie für jede Fluggesellschaft ideal vorbereitet und könnten bei einer Fluglinie die einen größeren Handgepäckkoffer erlaubt bei Bedarf mehr einpacken. Es gibt übrigens auch Trolleys, die sich auf ähnliche Weise erweitern lassen.

Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck

Die Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck gestaltet sich etwas einfacher, da hierfür einheitliche Vorschriften gelten. Die Einhaltung dieser EU-Vorschriften wird auch nicht von den Fluggesellschaften kontrolliert, sondern vom Sicherheitspersonal an den entsprechenden Sicherheitskontrollen.

Sie müssen sich nur die folgenden zwei Regeln merken:

  • Flüssigkeitsbehälter (z. B. Shampoo-Flaschen) dürfen das maximale Volumen von 100 ml nicht überschreiten
  • Alle Behälter mit Flüssigkeiten müssen in einen wiederverschließbaren und durchsichtigen Beutel eingepackt werden

Diese beiden Regeln sollten sie unbedingt beachten, damit an der Sicherheitskontrolle nichts schief geht. Packungsgrößen die nur noch kleine Reste Flüssigkeiten enthalten, also weniger als 100 ml, aber ein Gesamtvolumen von beispielsweise 200 ml aufweisen, dürfen Sie trotzdem nicht mitnehmen. Es zählt nicht wie viel noch in der Verpackung drin ist, sondern das ursprüngliche Gesamtvolumen ist entscheidend. Außerdem sollten Sie den Beutel mit den Flüssigkeiten schon vor der Kontrolle aus der Tasche herausholen, da der Beutel separat durchleuchtet werden muss.

Zu den eindeutigen Flüssigkeiten gehören unter anderem: Getränke, Deos, Gel, Shampoo, Cremen. Ebenso als Flüssigkeiten werden Produkte aufgefasst die eine creme-, gel-, und schaumartige Konsistenz haben. Bei Lebensmittel und Kosmetikartikel sollten Sie daher aufpassen, ob es eine der eben beschriebenen Beschaffenheit aufweist und im Zweifelsfall diese besser in den Flüssigkeitsbeutel verstauen.

Falls Sie die Regeln zu den Flüssigkeiten nicht beachten sind die Konsequenzen nicht so gravierend – im schlimmsten Fall müssen Sie die Flüssigkeiten wegschmeißen.

Verbotene und erlaubte Gegenstände im Flugzeug

Zum Abschluss noch ein paar Hinweise welche Gegenstände im Flugzeug bzw. im Handgepäck verboten sind und welche sie ohne Probleme mitnehmen können.

Typischerweise erlaubt sind handelsübliche (Klein-)Elektrogeräte wie Smartphone-Geräte, Computer (Notebook, Laptop), Tablet, Elektro-Rasierer, mobile Spielkonsole, Kamera, oder ein E-Book-Reader erlaubt. Ebenso dürfen Sie Powerbanks im Handgepäck mitführen, wenn die Kapazität nicht mehr als 100 Wh bzw. 160 Wh aufweist. Einige Fluggesellschaften haben bei Powerbanks mit 160 Wh etwas strengere Vorschriften, daher empfiehlt es sich nur welche mit einer Kapazität von 100 Wh mitzuführen.

Im Prinzip sind Medikamente im Handgepäck immer erlaubt, aber es müssen unter Umständen ein paar Dinge bei der Vorbereitung beachtet werden. Bei flüssigen Medikamenten oder Spritzen sollten Sie einen Bedarfsnachweis dabeihaben. Für verschreibungspflichtigen Arzneien, wie Betäubungsmittel, müssen Sie immer eine ärztliche Bescheinigung mitführen.

Zu den streng verbotenen Gegenständen im Handgepäck gehören gefährliche Gegenstände und Waffen jeder Art. Als gefährliche Gegenstände werden zum Beispiel lange spitze Gegenstände, Schläger und Werkzeuge eingestuft, also Dinge die als Waffen genutzt werden könnten. Bei Messer gibt es eine Ausnahmeregel. Sofern die Klingenlänge 6 cm nicht überschreitet, dürfen Sie es im Handgepäck mitnehmen. Bei potenziell gefährlichen Gegenständen sollten Sie sich immer fragen, ob Sie die Sachen wirklich in Ihrem Bordgepäck benötigen. Im Zweifelsfall wird Ihnen die Mitnahme unter Umstände verweigert oder führt zumindest zu kritischen Nachfragen.

Die hier aufgelisteten Gegenstände sind nur eine Übersicht über die erlaubten und verbotenen Gegenstände im Handgepäck. Eine vollständige Liste kann es nicht geben, da für die Sicherheitskontrolle am Flughafen allgemein formulierte EU-Vorschriften gelten, die nicht jeden Gegenstand auflisten können.

0/5 (0 Reviews)
Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top