• Menu
  • Menu
Blick auf Berat in Albanien
Blick auf Berat in Albanien, Bild: Christian Wittmann / shuterstock

Die schönsten Urlaubsziele in Albanien

Albanien, ein Juwel auf dem Balkan, ist ein Reiseziel, das noch immer im Schatten seiner berühmteren Nachbarn liegt. Doch gerade das macht dieses Land so faszinierend. Mit einer reichen Geschichte, einer atemberaubenden Küste, beeindruckenden Berglandschaften und gastfreundlichen Einheimischen hat Albanien alles, was man sich von einem Urlaubsziel wünschen kann. In diesem Blogartikel entführen wir Sie in die schönsten Ecken dieses noch unentdeckten Landes.

1. Die Riviera Albaniens: Himara, Dhermi und Ksamil

Beginnen wir mit Albaniens mediterraner Küste, die sich über 480 Kilometer entlang der Adria erstreckt. Die Riviera bietet kilometerlange Sandstrände, kristallklares Wasser und charmante Küstendörfer. In Himara, Dhermi und Ksamil können Sie die Sonne und das Meer in vollen Zügen genießen. Dazu gesellen sich lebendige Bars, köstliche Meeresfrüchte und eine entspannte Atmosphäre.

2. Berat: Die Stadt der tausend Fenster

Die Stadt Berat, auch als „Stadt der tausend Fenster“ bekannt, ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und ein Muss für jeden Albanien-Besucher. Die gut erhaltene, historische Altstadt zeichnet sich durch ihre charakteristischen osmanischen Häuser aus, die an den Hängen eines Hügels kleben. Die Aussicht von der Burg von Berat auf die Stadt und die Umgebung ist atemberaubend.

3. Gjirokaster: Die Stadt der Steine

Eine weitere UNESCO-Welterbestätte ist Gjirokaster, auch als „Stadt der Steine“ bekannt. Die Stadt ist berühmt für ihre gut erhaltenen osmanischen Häuser und ihre steinernen Dächer. Hier können Sie das Geburtshaus von Enver Hoxha, dem ehemaligen kommunistischen Führer Albaniens, besichtigen und das Gjirokaster-Folkloremuseum erkunden.

Siehe auch  Kruja in Albanien: Ein historischer und kultureller Schatz auf den Hügeln

4. Valbona-Tal: Ein Paradies für Wanderer

Für Naturliebhaber ist das Valbona-Tal im Norden Albaniens ein wahres Paradies. Umgeben von den majestätischen Albanischen Alpen bietet das Tal eine spektakuläre Kulisse für Wanderungen und Trekkingtouren. Der Höhepunkt ist die Wanderung von Valbona nach Theth, bei der Sie eine der schönsten Berglandschaften Europas erkunden können.

5. Butrint: Antike Ruinen am Mittelmeer

Nationalpark Butrint in Albanien
Nationalpark Butrint, Bild: Aleksandar Todorovic / shutterstock

Butrint, eine antike Stadt am Ufer des Ionischen Meeres, ist ein weiteres UNESCO-Weltkulturerbe in Albanien. Die Ruinen von Butrint erzählen die Geschichte von über 2.500 Jahren und beinhalten griechische, römische, byzantinische und venezianische Einflüsse. Ein Spaziergang durch dieses historische Juwel ist eine Reise in die Vergangenheit.

6. Die Blaue Lagune von Karaburun-Sazan

Die Blaue Lagune von Karaburun-Sazan ist ein Paradies für Taucher und Schnorchler. Diese unberührte Region beherbergt eine erstaunliche Vielfalt mariner Lebensformen und bietet kristallklares Wasser. Auch Naturliebhaber werden die unberührte Schönheit der Region zu schätzen wissen.

7. Shkoder: Kultur und Geschichte

Shkoder, die größte Stadt Nordalbaniens, ist ein kulturelles Zentrum mit einer reichen Geschichte. Besuchen Sie die Burg von Rozafa, erkunden Sie die historische Altstadt und machen Sie eine Bootsfahrt auf dem Skutarisee, dem größten See auf dem Balkan.

Fazit: Albanien – Das noch unentdeckte Reiseziel

Albanien ist zweifellos ein noch unentdecktes Reiseziel, das eine Fülle von Schönheit und Kultur zu bieten hat. Von den malerischen Stränden der Riviera bis zu den historischen Städten und atemberaubenden Berglandschaften im Landesinneren gibt es für jeden Reisenden etwas zu entdecken. Die Gastfreundschaft der Albaner und die unberührte Natur machen dieses Land zu einem einzigartigen und unvergesslichen Reiseziel. Machen Sie sich auf den Weg und entdecken Sie das unentdeckte Albanien, bevor die Welt es tut. Es wird sicherlich eine Reise sein, die Sie für immer in Erinnerung behalten werden.