Île de Porquerolles

Île de Porquerolles

Wer an Inseln im Mittelmeer denkt, der hat in der Regel die spanischen Inselgruppen vor Augen, manchmal auch noch Zypern oder Malta. Nur Korsika ist von den französischen Eilanden überhaupt auf dem Schirm vieler Besucher. Dabei finden sich vor der französischen Mittelmeerküste gleich mehrere kleine Schätze, die mit einer beeindruckenden Natur und der Basis für einen ruhigen und entspannenden Urlaub direkt am Strand locken. Ein gutes Beispiel dafür ist die Île de Porquerolles an der Côte d’Azur. Vom französischen Festland aus ist sie in nicht einmal 20 Minuten per Schiff erreicht und bietet alles, was man sich von einem Urlaub am Mittelmeer erträumt.

Île de Porquerolles – eine Naturschönheit im Mittelmeer

Porquerolles
Bild: Nikiforov Alexander / shutterstock

Frankreich ist auf der gesamten Welt berühmt für seine Vielfalt im Bereich der Natur. Die Steilküsten der Bretagne, die weitläufigen Grünflächen der Auvergne, das Mittelmeerklima rund im Süden. Und doch schafft es die Île de Porquerolles selbst für französische Verhältnisse noch einmal einen atemberaubenden Anblick zu bieten. Ein großer Vorteil ist dabei, dass die Insel höchstens unter Einheimischen eine größere Bekanntheit genießt und daher touristisch bisher noch kaum erschlossen wurde. Die vielen kleinen Besonderheiten der Natur sind also vom Menschen beinahe unberührt geblieben und eignen sich so für einen Tagesausflug oder eben für eine längere Reise mit all den Vorzügen des Mittelmeers.

Porquerolles gehört zu den Îles d’Hyères und ist damit eine von drei Inseln, die vor der Küste von Südfrankreich zu finden sind. Sie zeichnen sich besonders durch ein mediterranes Klima aus, eine beinahe unberührte Natur und eine wunderschöne Umgebung aus. Die Einheimischen fahren schon seit Jahren auf die Insel um sich zu erholen, den Strand zu genießen oder einfach einmal einen Tag umgeben von Wasser zu verbringen. Erst in den letzten Jahren hat sich hier so etwas wie eine kleine touristische Infrastruktur entwickelt und heute ist die Insel nicht nur regelmäßig mit dem Boot zu erreichen, sondern bietet auch die Grundlage für verschiedene Wassersportarten und Wanderungen durch das Herz der Insel.

Sport und Entspannung auf der Île de Porquerolles

Ile de Porquerolles
Bild: Eric Valenne geostory / shutterstock

Heute wird die Île de Porquerolles von verschiedensten Urlaubern mit ganz unterschiedlichen Bedürfnissen angesteuert. Auf der einen Seite hat es sich zu einem Paradies für die Tagesausflügler entwickelt, die ohnehin an der Südküste von Frankreich unterwegs sind und sich diese Sehenswürdigkeit nicht entgehen lassen möchten. Zum anderen bietet der Strand sogar unter all den Möglichkeiten im Süden von Frankreich noch einmal ein wenig Abwechslung. Er mag nicht der größte Strand der Umgebung sein, die Qualität des Sandes und die vergleichsweise wenigen Besucher machen es aber zu einem Paradies für jene, die ein wenig abseits des Trubels entspannen und das Meer genießen möchten.

Die anderen Reisenden auf der Insel sind jene, die die vielen Möglichkeiten für Sport suchen. Vor allem Radfahrer und Wassersportler finden sich hier an jeder Ecke. Während Surfer die Wellen rund um die Insel nutzen, sind es die Verleiher von Fahrrädern, die an den warmen Wochenenden den wohl besten Umsatz machen. Ob nun eine entspannte Radtour den Hügel nach oben oder eine Mountainbike-Tour durch die Hänge – es gibt nicht nur viele Dinge zu sehen und zu entdecken, sondern auch hervorragend ausgebaute Wege. Überhaupt ist die Fortbewegung mit dem Fahrrad absolut typisch für die Île de Porquerolles und wird hier auch von den Einheimischen sehr gepflegt. Natürlich ist es auch möglich, gegen eine kleine Gebühr, das eigene Fahrrad mit auf die Insel zu nehmen.

Zuletzt lädt die Insel besonders für Wanderungen ein. Das Highlight ist eine kleine Festung aus dem 16. Jahrhundert, die ganz oben auf der Insel zu finden ist und gemeinsam mit dem alten Leuchtturm die wohl größte Sehenswürdigkeit ist. Fast alle Routen für die Wanderung enden hier an einem kleinen Museum mit Restaurant. Der Ausblick ist grandios und man kann sich gut vorstellen, wie die Soldaten eins die Bucht überwachten oder wie der Leuchtturm den Seefahrern aus vergangenen Zeiten den Weg an die Küsten von Frankreich geebnet hat.

Kulinarisches und Kulturelles auf der Insel

Radfahren Porquerolles
Porquerolles eignet sich hervorragend zum Radfahren. Bild: Samuel Borges Photography / shutterstock

Wer nach einer langen Wanderung oder Fahrradtour auch ein wenig von den einheimischen Künsten in der Küche erleben möchte, hat in dem kleinen Dorf, an dem auch das Schiff anlegt, dafür gleich zahlreiche Möglichkeiten. Die wunderbare Küche von Südfrankreich wird hier serviert und erfreut die Besucher mit Köstlichkeiten aus der Region. Natürlich sind es vor allem die Meeresfrüchte, die hier empfohlen werden können. Darüber hinaus finden sich in dem Dorf verschiedene Möglichkeiten für das Shopping oder um sich ein kleines Andenken an den Ausflug mitzunehmen.

Die Île de Porquerolles mag bisher noch nicht sehr bekannt sein, sie ist aber ein tolles Ziel für Urlauber mit ganz unterschiedlichen Ansprüchen. Am besten man entdeckt sie noch jetzt, denn schon bald dürfte auch diese Insel deutlich bekannter in Europa und der Welt sein.

0/5 (0 Reviews)
Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top