Die Sporaden – ein Inselparadies mit über 300 Inseln

Skopelos, Sporaden
Die Sporadeninsel Skopelos, Bild: leoks / shutterstock

In der nördlichen Ägäis gelegen umfassen die Sporaden über 300 Inseln, die zum größten Teil unbewohnt sind. Die Bezeichnung Sporaden entstammte der Antike und bedeutet so viel wie „verstreute“ Inseln. Auch wenn die meisten Inseln der Inselgruppe unbewohnt sind, so zählt die Inselgruppe mit ihren grünen Inseln doch zu den schönsten Griechenlands.

Unterteilt in die nördlichen und südlichen Sporaden lockt die Inselgruppe mit attraktiven Inseln, von denen einige touristisch bedeutsam sind. Unter anderem zählen zu den nördlichen Sporaden die Inseln Alonnisos, Skopelos, Skiathos und Skyros. Im südlichen Teil der Inselgruppe locken Karpathos, Samos, Kos und Rhodos. Einige der Inseln zählen somit zu den beliebtesten Reisezielen Griechenlands und dies nicht ohne Grund, denn jede dieser Inseln hat ihre Besonderheiten.

Naturparadies Sporaden

Heute sind zahlreiche der kleinen Sporaden-Inseln komplett unbewohnt und viele von Ihnen stehen unter Naturschutz. Während einige Inseln noch nie bewohnt waren, ist Kyra Panagia ein schönes Beispiel dafür, wie die Natur vergessen macht, dass die Insel einst bewohnt war. Vor Gut 50 Jahren gab es noch circa 100 Bewohner auf Kyra Panagia und im Jahr 2000 waren es gerade noch 10 Bewohner. Ähnlich erging es vielen einst bewohnten Inseln, darunter auch Peristera. Heute sind die Inseln ein schönes Ziel für Naturliebhaber, denn zahlreiche Vogel- und Pflanzenarten, darunter auch seltene Exemplare gilt es zu entdecken. Aber auch seltene Meeresbewohner tummeln sich rund um die unbewohnten Inseln. Nördlich von Alonissos befindet sich das größte Wasserschutzgebiet Griechenlands, wo sich unter anderem seltene Robben, Möwen, Delfine und Fischarten beobachten lassen.

Die beliebtesten Urlaubsinseln der Sporaden im Überblick

Nördliche Sporaden

Lindos, Rhodos, Sporaden
Die Sporaden-Insel Rhodos ist eine traumhafte Insel und lässt sich in zwei Wochen schön erkunden, Bild: Katvic / shutterstock

Bestehend aus 135 Inseln und Felseneilande bilden die nördlichen Sporaden. Skyros, Skopelos, Skiathos und Alonnisos sind die größten Inseln und touristische Anziehungspunkte.

Die Insel Skyros begeistert mit ihren steilen Granitfelsen und einzigartigen Sehenswürdigkeiten wie dem Kastro, einer burgartigen Befestigungsanlage. Historische Klosteranlagen, sehenswerte Kirchen, archäologische Ausgrabungsstätten, Museen, traumhafte Olivenhaine prägen die Insel. Bekannt ist die Insel für den Marmorabbau, aber auch dafür, dass hier altes Brauchtum gepflegt wird, wobei ein besonderes Highlight die Karnevalsbräuche der Inselbewohner sind.

Die Insel Skopelos ist durch die 2007 stattfindenden Dreharbeiten zu dem Film „Mamma Mia!“ Bekannt geworden. Doch die landschaftliche Schönheit und die malerischen Dörfer und Siedlungen sowie die zauberhaften Strände, haben schon weitaus früher dafür gesorgt, dass Skopelos als Reiseziel begeisterte.

Skiathos begeistert Sonnenanbeter mit über 60 Stränden und zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Besondere Highlights sind das Kloster Evangelistria und die Halbinsel Bourtzi sowie die Ruinen der einstigen Hauptstadt Kástro. Besonders reizvoll ist auch ein Bummel durch den Hauptort Skiathos-Stadt, der für seinen malersichen, historischen Hafen bekannt ist.

Beliebt bei Naturliebhabern präsentiert sich die von Kalkstein geprägte Insel Alonnisos mit naturbelassenen Ständen, an denen sich Robben sonnen und über denen wilde Tauben ihre Bahnen ziehen. Als äußerst sehenswert gilt der lebhafte Hafenort Patitiri.

Südliche Sporaden

Strand Potami, Samos, Sporaden
Der Strand Potami auf Samos, Bild: Pawel Kazmierczak / shutterstock

Zu den südlichen Sporaden zählen über 170 Inseln, darunter 30 bewohnte. Zu den größten und bekanntesten Inseln zählen Samos, Ikaria, Kos und Rhodos.

Samos, war in der Antike ein wichtiges Handelszentrum und zählt heute zu den beliebtesten Urlaubsinseln Griechenlands. Als grünste Insel der Ägäis ist Samos mit seinen Wiesen, Wäldern und Feldern und zahlreichen Wasserläufen besonders sehenswert. Antike Sehenswürdigkeiten wie die Überreste des Hera-Tempels oder die Stadtmauer von Pythagório begeistern ebenso wie die Höhle des Pytagoras, Ano Vathy (älteste Inselsiedlung) oder die wunderschönen Strände.

Die Insel Ikaria ist durch die Ikarus-Sage weltweit bekannt. Geprägt von schönen Stränden, kleinen Fischerdörfern, lebhaften Hafenstädten und jeder Menge Natur verzaubert die Insel ihre Besucher. Highlights wie die Thermalquellen, historische Klosteranlagen und die Überreste des Artimes-Tempels begeistern Reisende aus der ganzen Welt.

Kos begietert nicht nur mit einzigartigen Sehenswürdigkeiten wie den Überresten des Asklepieion von Kos oder der Platane des Hippokrates, sondern die auch die Strände der Insel begeistern. Doch die Insel mit ihrer lebhaften Inselhauptstadt Kos-Stadt ist auch bekannt für ihr Geisterdorf Agios Dimitrios, das verlassene Dorf Palio Pyli, das zauberhafte Bergdorf Zia und den Salzsee Alykes.

Zu den südlichen Sporaden zählt mit Rhodos auch eine der bekanntesten griechischen Inseln. Die beliebte Urlaubsinsel verzaubert Ihre Besucher mit fantastischen Sehenswürdigkeiten wie dem Großmeisterpalast, maritimen Häfen, historischen Festungsanlagen und zahlreichen kulturellen Highlights. Doch die Insel mit den Traumstränden, bietet auch lebhafte Städte und malerische Dörfer sowie sehenswerte Klosternalgen im Landesinneren, wo sich die Landschaft eher rau präsentiert.

Sporaden – das perfekte Ziel für einen individuellen und flexiblen Urlaub

Wer eine Reise zu den Sporaden plant und sich zwischen den zahlreichen Inseln nicht entschieden kann, sollte Inselhopping ins Auge fassen. So lassen sich Streifzüge durch die traumhafte Natur Alonisos ebenso genießen, wie ein Bummel durch die Altstadt von Skopelos oder einen Spaziergang durch die Pinienhänge von Skiathos. Die Kombinationsmöglichkeiten sind vielfältig und so kann jeder seinen ganz persönlichen Traumurlaub auf der Inselgruppe Sporaden planen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentar einfpgen
Please enter your name here