Portugal -Eine Reise zwischen Kultur und Strandspaß

Portugal, Atlantik
Malerischer Blick auf den Atlantik, Bild: ver0nicka / shutterstock

Portugal: Das Land zwischen Spanien und dem Atlantischen Ozean. Es hat eine Fläche von 92.212 Quadratkilometern und seine Einwohnerzahl liegt bei 10.295.909. Die Hauptstadt Portugals nennt sich Lissabon. Diese, die Region um die Hauptstadt und die Algarve sind die beliebtesten Reiseziele von Touristen. Das angenehme Klima Portugals trägt seinen Teil zum erfolgreichen Tourismus bei. Neben dem Weinanbau und der Produktion von Rohkork ist der Tourismus die wichtigste Einkommensquelle des Landes. Immerhin verzeichnet Portugal eine Besucherzahl von 17 Millionen pro Jahr.

Der Weg nach Portugal

Wer nach Portugal will, findet verschiedene Wege. Menschen, die gerne fliegen, finden an allen großen deutschen Abflughäfen Flüge. Ohne Zwischenstopp, auf direktem Wege, ist der Reisende drei Stunden durch die Lüfte unterwegs. Mit Zwischenstopps dauert die Reise länger. Die idealen Landeflughäfen sind, je nach anvisiertem Ziel, in Portugal die Flughäfen Porto oder der Airport Lissabon, für Madeira Funchal und für einen Urlaub in den Algarven der Flughafen in Faro.

Busreisende fahren mit dem Europabus zwei Tage bis zur Hauptstadt Lissabon und für Reisende mit dem Hang zu Zügen ist Portugal etwa in einem Tag und 17 Stunden zu erreichen.

Natürlich hat der künftige Portugal-Tourist die Möglichkeit etwa 25 Stunden mit dem eigenen Auto oder Wohnmobil anzureisen.

Ab durch die Städte

In Portugal ist für Touristen eine Städtereise zu empfehlen. Dadurch lassen sich Land, Leute und Kultur am besten erleben. Diese Städte und ihre Sehenswürdigkeiten sollten Touristen genauer unter die Lupe nehmen:

1. Die Hauptstadt Portugals, Lissabon

Lissabon
Lissabon, Bild: Paulo Zimmermann / shutterstock

Gassen, Meer und sieben Hügel: Dies zusammen ergibt die von der Seefahrt geprägte Hauptstadt Portugals. In Lissabon finden Touristen eine der lebhaftesten Städte in Europa, welches die Moderne mit seinem kulturellen Erbe harmonisch zu verbinden weiß. Für eine Tour durch Lissabon ist ein Aufenthalt von drei bis sieben Tagen ideal. Reisewillige lernen in dieser Zeit nicht nur den Charme der Altstadt kennen sondern auch Lissabons Sehenswürdigkeiten.

Zu bestaunen gibt es in der Hauptstadt sein bekanntestes Wahrzeichen, der Torre de Belém. Ihn finden Urlauber im gleichnamigen Stadtteil Belém. Bei dem Torre de Belém handelt es sich um ein kleines Fort aus dem 16. Jahrhundert, das im Architekturstil des Manuelink erbaut wurden. Das Fort säumen zwei arabische Wachtürme und die Zinnen sind mit christlichen Kreuzen versehen.

Ebenso in Belém ist die Mosteiro dos Jerónimos mit dazugehöriger Kirche zu finden. In der Mosteiro haben Touristen die Gelegenheit, unter anderen einen Blick auf die Sarkophage von Vasco da Gama, Luís de Camões und Fernando Pessoa zu werfen.

Wer auf den Rokokostil steht, sollte den Palácio Nacional de Queluz besuchen. Dieser Nationalpark liegt im Stadtteil Queluz und ist von der Hauptstadt nicht weit entfernt. Das bedeutendste Rokokoschloss Europas wurde im 18. Jahrhundert errichtet und erinnert von der Bauart stark an das in Frankreich befindliche Schloss Versailles.

2. Porto, die Zweitgrößte

Porto, Duero
Der Duero fließt durch Porto, Bild: Sean Pavone / shutterstock

Eine Städtereise in Porto, der heimlichen Hauptstadt Portugals, ist perfekt für Touristen: Die Altstadt ist atemberaubend, in der Nähe befindet sich das Meer und der Portwein ist die Spezialität Portos. Immerhin ist die Stadt dank des Portweins der wichtigste Wirtschaftsstandort in Portugal. Portos Sehenswürdigkeiten sollten auf der Reiseliste ebenfalls nicht fehlen.

Ein schöner Ort in Porto ist beispielsweise der Jardins do Palacio de Cristal. Besucher spazieren hier im atemberaubenden Rosengarten, dessen Rosen beinahe das ganze Jahr über blühen. Den Ausblick beim Spazierhang genießt der Besucher auf den Fluss und die Stadt. Für Erholung sorgt das im Park befindliche Café und für Abwechslung sorgt das Museum und die Bücherei.

Den Weinkellern in Porto sollte ebenfalls Aufmerksamkeit geschenkt werden! Die meisten von ihnen liegen an der Uferpromenade von Gaia. Ein Genussmensch ist bei der Weinverkostung gut aufgehoben. Immerhin ist der Portwein Portos Aushängeschild.
Eine weitere schöne Sehenswürdigkeit ist sicher die Porto City Hall. Das eindrucksvolle Gebäude liegt am Ende der Avenida dos Aliados. In seiner Architektur erinnert es an die früheren Kommunalpaläste. Sein Erkennungsmerkmal: Der 70 Meter hohe Festungsturm mit Glockenspiel!

Von Stadt zu Strand

Badeurlaub in Portugal, Lagos, Algarve
Lagos in der Algarve, Bild: DaLiu / shutterstock

Urlaubsgäste Portugals erleben nicht nur Kultur, sondern auch das Wahre Urlaubsgefühl an den Stränden des Landes. Wer in Lissabon zu Gast ist, findet etwa 30 Minuten mit dem Zug entfernt die Praia de Carcavelos. Der Strand ist mit seinem goldenen und weichen Sand eine wahre Einladung, dass Strandtuch auszubreiten und sich in der Sonne zu entspannen. Eine erfrischende Abkühlung bietet klares Meerwasser sowie Cafés und Restaurants. Badespaß ist hier für Groß und Klein garantiert.

Nördlich der Stadt Ericeira, sie liegt eine Autostunde von Lissabon entfernt, finden Spaß- und Sportfreunde den Praia Ribeira d’Ilhas. Hier wird Surf- und Bodyboardsport betrieben. Das nötige Wissen lässt sich dort in der Surfschule lernen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentar einfpgen
Please enter your name here