Die Algarve – Unglaubliche Vielfalt in Portugal

Algarve

Die Algarve ist die im deutschsprachigen Raum mit Abstand beliebteste Urlaubsregion in Portugal. Wer an Portugal denkt, hat oft direkt die malerischen Strände, romantischen Fischerdörfer und schroffen Klippen im Kopf. Und tatsächlich hält die Algarve, was sie verspricht. Die über 200 Kilometer lange Küste lockt Touristen mit ewigen Sandstränden und einer faszinierenden Flora und Fauna. Aber auch Sportler kommen hier nicht zu kurz, denn das raue Meer ist für seine großartigen Möglichkeiten zum Surfen und Segeln bekannt.

Abwechslung pur bei 28 Grad im Sommer

Badeurlaub in Portugal, Lagos, Algarve
Lagos in der Algarve, Bild: DaLiu / shutterstock

Die südlichste Region Portugals hat alles zu bieten, was man für einen besonderen und abwechslungsreichen Urlaub braucht. Vor allem diese Abwechslung ist einzigartig. In der Hafenstadt Lagos finden Kultur-Interessierte ihre erste Anlaufstation. Die historische Altstadt ist einmalig und auch das Fort Ponta da Bandeira ist definitiv einen Besuch wert. Ebenfalls spannend für Urlauber ist natürlich die Hauptstadt der Region, Faro. Hier ist besonders der Einfluss der Römer in Portugal sichtbar. Ein Rundgang entlang der historischen Promenade und ein Abstecher zum Bischofspalast Paco Episcopal oder aber den barocken Stadtpalast Solar do Capitao-Mor ist Pflicht. Nachdem man also angekommen ist, wird es Zeit, die vielen tollen Angebote der Region zu entdecken.

Surfen und Sonnenbaden in der Algarve

Wer eher das Abenteuer sucht, wird in der Algarve aber auch fündig. An der rauen Westküste des Atlantiks finden Surfer die perfekten Wellen, und das fast 365 Tage im Jahr. Erster Hotspot ist der Praia de Odeceixe Mar beim kleinen Dorf Odeceixe. In der Nähe eines Naturschutzgebiets gelegen finden Surfer hier beste Bedingungen. Etwas weiter südlich befindet sich der beliebte Strand von Carrapateira. Gerade in den frühen Morgenstunden ist das Panorama fantastisch.

Für Sonnenanbeter gibt es entlang der gesamten Südküste traumhafte Strände zu entdecken. Egal in welche Richtung, man kann die vielen versteckten Buchten und Strände kaum verfehlen. Besonders schön sind zum Beispiel die Bucht Praia da Marinha und der Praia do Tonel. Einer der bekanntesten und schönsten Strände ist der Praia da Marinha in der Nähe von Caramujeira. Wer einmal hier war, wird es schwer haben, von anderen Stränden beeindruckt zu sein. Denn im Gegensatz zu anderen Küstenregionen schafft es die Algarve trotz eines enormen Tourismus-Aufkommens, weitgehend unberührt und wild zu erscheinen.

Fantastische Natur und spannende Sehenswürdigkeiten

Cabo de São Vicente, Algarve
Cabo de São Vicente, Bild: DaLiu / shutterstock

Die schönsten Sehenswürdigkeiten der Algarve sind eigentlich natürlichen Ursprungs. Vor allem die vielen einzigartigen Höhlen und Grotten sind faszinierend zu entdecken. Der meistbesuchte Ort der Region ist das Kap Cabo de São Vicente mit seinem kleinen Leuchtturm mitten auf den Klippen. Das Kap ist der südwestlichste Punkt des europäischen Kontinents und galt für die Menschen für lange Zeit als das Ende der Welt. Ebenfalls sehr zu empfehlen ist die Höhle von Benagil.

Aber auch mit von Menschen geschaffenen Sehenswürdigkeiten geizt die Algarve nicht. Die Stadt Sagres beispielsweise bietet mit einer historischen Festung und ihrem berühmten Hafen viel Spielraum, die Zeit zu vergessen. Auch die Städte Lagos, Odeceixe und Aljezur sollten bei jedem Besucher auf dem Programm stehen. Hier wird die lange Historie Portugals sichtbar. Für architektonisch Interessierte hat die Algarve viele Sehenswürdigkeiten wie kleine und große Kirchen und malerische Altstädte. Gerade in Lagos finden sich viele Sehenswürdigkeiten wie die Kirche Santa Maria, eine berühmte Festung und ein spektakulärer Zoo für die Kleinen. In der Knochenkapelle von Faro hingegen wird es morbide, denn hier wurden über 1200 echte Schädel zu einer 24 Quadratmeter großen Kapelle verbaut.

Die Algarve – eine der schönsten Regionen in Europa

Die Algarve ist nicht umsonst eines der beliebtesten Reiseziele in Europa. Sonne, tolle Sandstrände, der wilde Atlantik oder historische Altstädte – die Region bietet für wirklich jeden Urlauber die passende Aktivität. Surfer fahren die Westküste entlang auf der Suche nach der perfekten Welle, während Familien mit Kindern von einem Strand zum anderen fahren, die Sonne genießen und regionale Köstlichkeiten entdecken.

Im Hinterland der Algarve wartet eine nahezu unberührte Natur darauf, entdeckt zu werden. Die enorme Vielfalt und Flora und Faune bringt jeden zum Staunen.

Dabei ist die Algarve gar nicht besonders groß: Auf knapp 5.000 Quadratkilometern (zum Vergleich, Nordrhein-Westfalen hat über 34.000 Quadratkilometer) leben rund 440.000 Einwohner. Umso erstaunlicher, wie viel Abwechslung auf so wenig Fläche zu finden ist. Und genau das ist es, was die Algarve so besonders macht: Unendliche viele verschiedene Erlebnisse auf einer so kleinen Fläche bieten die Gelegenheit, jeden Tag einen praktisch neuen Urlaub zu erleben – und das praktisch vor der Haustür.

0/5 (0 Reviews)
Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top