Philadelphia – Entdecken Sie den Geburtsort der USA!

Philadelphia

In der modernen Metropole Philadelphia treffen Bildung und Wissenschaft auf innovative Kreativität und frische Energie. Hier wurde Geschichte geschrieben. Auch heute noch spiegelt sich in Stadt und Region der Geist der Unabhängigkeit wider.

Schlendern Sie durch die Straßen der lebhaften Metropole und erleben Sie den faszinierenden Mix aus Geschichte und Gegenwart. Erkunden Sie die Innenstadt zu Fuß und entdecken Sie auf dem Weg eine Vielzahl von Parks, Geschäften, Restaurants, Kunstaustellungen und Museen. Die beliebtesten Einkaufsmöglichkeiten finden Reisende in der Chestnut Street und der Walnut Street. In Pennsylvania sind Kleidung und Schuhe außerdem steuerfrei, was einen Einkaufsbummel sehr günstig macht.

Der perfekte Plan für einen Kurzurlaub in Philadelphia

Philadelphia
Bild: Mihai_Andritoiu / shutterstock

Die Millionenstadt an der Ostküste der USA verbindet wie keine andere Metropole aufregende Geschichte und kreative Moderne. Die „City of Love“ befindet sich zwischen Washington D. C. und New York City und ist ein idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Abenteuer.

Philadelphia ist der Geburtsort der Vereinigten Staaten mit mehr historischen Stätten als jede andere Großstadt in den USA. Gleichzeitig überzeugt Philadelphia mit einer beeindruckenden künstlerischen Atmosphäre, wunderschöne Parks und großartige Restaurants.

Philadelphias Vielfalt erleben

LOVE Park
Der LOVE Park, Bild: Zack Frank / shutterstock

Im Vergleich zu Philadelphia östlich gelegen von Pennsylvania hat keine andere amerikanische Stadt eine so enge Beziehung zur Geschichte und Herkunft des Landes. Den Independent National Historical Park nennen die Einwohner von Philadelphia scherzhaft „die geschichtsträchtigste Quadratmeile der Vereinigten Staaten“. Hier wurde 1776 die Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet. Bis heute können Reisende die berühmte Freiheitsglocke besichtigen. Sämtliche historischen Stätten befinden sich im Zentrum von Philadelphia.

Die bequeme Anbindung spricht ebenfalls für einen Besuch der „Brotherly City of Love“. Mit dem Mietwagen, Bus oder Zug erreichen Sie Großstädte wie Boston, New York oder Washington D. C. in kürzester Zeit. Reisen mit dem Zug werden dringend empfohlen – in weniger als zwei Autostunden fahren Reisende nach Washington D. C. oder New York und in ungefähr sechs Autostunden sind sie in Boston. Darüber hinaus verfügen die ansässigen Busunternehmen über ein gut ausgebautes Netzwerk und fahren günstig durch das Land.

Philadelphia zeigt sich heute als liebenswerte, moderne Metropole mit klassischen Wolkenkratzern, geräumigen Einkaufszentren und gehobenen Boutiquen, erstklassigen Museen und Galerien, vielen Bars und exklusiven Restaurants. Unzählige Grünflächen und Parks laden zum Entspannen ein. Nicht ohne Grund trägt „Philly“ auch den Titel „die grünste Stadt in den USA“.

Welche Sehenswürdigkeiten bietet Philadelphia?

Der Independent National Historical Park und die Freiheitsglocke

Freiheitsglocke Philadelphia
Die Freiheitsglocke, Bild: Songquan Deng / shutterstock

Kurze Ausflüge führen Sie zu den wichtigsten historischen Monumenten und Attraktionen der Vereinigten Staaten, wie der Liberty Bell oder der Independence Hall. Das Independent Visitors Center bietet kostenfreie Tickets für das Liberty Bell Center und auch für die Independence Hall.

Das Museum of Art

Das Museum gehört zu den wichtigsten kulturellen Institutionen in den Vereinigten Staaten. Renommierte Sammlungen, erstklassige Sonderausstellungen und interessante Shows sprechen für einen Besuch im Philadelphia Museum of Art.

Benjamin Franklin Bridge
Benjamin Franklin Bridge, Bild: f11photo / shutterstock

Das Franklin Institute Science Museum

Zu den Hauptattraktionen der Ausstellung zählen ein riesiges menschliches Herzmodell, ein gigantischer IMAX-Bildschirm und eine funktionstüchtige, 350 Tonnen schwere Lokomotive.

Der Reading Terminal Market

Auf diesem aktiven und historischen Wochenmarkt bieten mehr als 80 Verkäufer Waren an. Besucher können Gemüse, Obst und zahlreiche andere Produkte der Bauernhöfe aus der Umgebung probieren.

Die Elfreth´s Alley

Kopfsteinpflasterstraßen und Kolonialbauten verleihen der ältesten Passage Amerikas echten Kolonial-Charme.

Das Rodin Museum

Das 1929 eröffnete Museum beherbergt eines der größten Werke Rodins außerhalb von Paris, darunter der berühmte Skulpturendenker („The Thinker“).

Independence Hall
Independence Hall, Bild: Sean Pavone / shutterstock

Nationales Verfassungszentrum (National Constitution Center)

Das National Constitution Center ist das einzige Museum weltweit, das sich der US-Verfassung widmet und Dokumente anhand interaktiver Ausstellungen, Filme, Fotografien und Artefakte anschaulich präsentiert.

Das Kimmel Performing Arts Center

Lassen Sie sich vom Sinfonieorchester betören oder genießen Sie den Klang der riesigen Konzertorgel in diesem atemberaubenden Zentrum für darstellende Künste.

Das Eastern State Penitentiary

Hier befindet sich ein einstiges Gefängnis, in dem Al Capone bereits seine Haftstrafe absaß. Diese seltsame und wunderschöne Ruine ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Die Geburtsstätte der Vereinigten Staaten

In Philadelphia herrscht immer noch Gründer- und Kolonialzeitromantik. Bei einer Fahrt mit der Pferdekutsche bekommen Reisende ein echtes Gefühl der stilvollen Metropole: Schon Benjamin Franklin und Abraham Lincoln liefen auf diesen Straßen. Sind die Gebäude original oder gefälscht? Kreativ ergänzt oder originalgetreu restauriert? Die Unterschiede sind oft sehr schwer auszumachen.

0/5 (0 Reviews)
Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top