Japan, Fuji
Malerische Kulisse vor dem Vulkan Fuji, dem höchsten Berg Japans, Bild: Thanaprus.N / shutterstock

Japan – pulsierende Städte, reiche Tradition und magische Natur

Japan ist das Land der Gegensätze – traumhafte Landschaften und eine ganz neue Kultur. Hier können Besucher verwunschene Tempelanlagen erkunden, Affen füttern und sich von einer schrill-bunten Popkultur begeistern lassen. Japan ist bekannt für pulsierende Städte und eine reiche Tradition sowie eine traumhafte Natur. Doch nicht nur die großen Städte wie Tokyo und Kyoto ziehen die Besucher in ihren Bann. Denn das Land hat noch viele weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Japan bietet eine große Auswahl an Erlebnissen, die das Land zu einem spannenden Entdeckertrip machen. Ob nun moderne Technologien, aufregende Popkultur oder aber wunderschöne Wanderrouten und Naturhighlights. Japan ist aufregend, wunderschön und auch herrlich entspannend.

Japan, Tokyo Tower
Blick auf den Tokyo-Tower in Tokyo

Tokyo ist eine pulsierende und aufregende Metropole. Hier sind das traditionelle Japan und eine schrille Popkultur auf engstem Raum vereint. Ein „Geheimtipp“ ist das Harajuku-Viertel. Dieses befindet sich direkt neben dem großen Yoyogi Park. Betritt man das Viertel, so ist man umgeben von Musik und vielen Leuten. Das farbenfrohe Straßenbild zieht jeden Besucher sofort in seinen Bann. Hier lässt sich wunderbar Einkaufen, Essen und Trinken. Aber auch der Shopping-Spaß kommt in den unzähligen Shops nicht zu kurz.

Ein toller Ausflug ist ein Besuch der Blumeninsel Nokonoshima Island. Diese liegt vor der Küste Fukuoka’s. Und zwar auf der südlichen der vier japanischen Hauptinseln. Von hier geht es dann mit dem Fährboot hinüber zu der kleinen Insel. Gerade im Frühling und Sommer lassen sich die zahlreichen und wunderschönen Blumen bestaunen. Wenn dann der Hunger kommt, lohnt sich ein Besuch in dem traditionell japanischen Restaurant.

Japan ist auch Ort der Ruhe – so wie beispielsweise Nikko. Der Ort befindet sich nördlich von Tokyo. Hier erwarten den Besucher historische Schrein- und Tempelanlagen und eine herrliche Ruhe. So lässt sich bestens inmitten einer atemberaubenden Natur entspannen. Hier leben auch die Japanmakaken – rotgesichtige Affen, die in Japan weit verbreitet sind.

Japan, Okinawa
Ein Traumstrand in Okinawa, Bild: sunabesyou / shutterstock

Doch das Land in Fernost bietet auch Strandparadiese mit Karibik-Feeling. Okinawa ist so ein Ort. Da dieser sich ein wenig entfernt von den Hauptinseln befindet, ist die Anreise per Flugzeug am bequemsten. Hier gibt es traumhafte Strände und atemberaubende Korallenriffe zu erleben. Die Insel ist geprägt von Beach Clubs, Hotels und einer wunderbaren Natur. Daneben gibt es viele historische Kulturgüter zu bestaunen. Viele dieser Zeitzeugen vergangener Epochen lassen sich zum Beispiel in einem altertümlichen Okinawa Dorf erkunden. Sehr lohnenswert ist auch ein Besuch des riesigen Aquariums, in dem sogar Mantarochen und Haie ihre Bahnen ziehen.

Aktuelles / Reiseberichte

Reiseinformationen Japan

Hauptstadt Tokio
Staatsform Parlamentarische Erbmonarchie
Parlamentarische Demokratie
Währung Yen (JPY)
Fläche Ohne Kurilen 377.835 km²
Mit Kurilen 382.871 km²
Bevölkerung ca. 126.045.000 (Stand 2017)
Sprachen Japanisch
Stromnetz 100 Volt, 50/60 Hz
Telefonvorwahl +81
Zeitzone UTC +9

Das Klima unterscheidet sich von der kalt-gemäßigten Klimazone bis zu subtropischen Gebieten.